Coca Cola schmeckt immer schlechter?

9 Antworten

Ich denke, dass es einfach daran liegt, dass ich möglicherweise euer Geschmack geändert hat, was vollkommen normal ist. Ältere Menschen essen und trinken z.B. Sachen die man als junger Mensch niemals runterkriegen würde. Bestes Beispiel Zartbitterschokolade - wie furchtbar.

Auch mag man mit zunehmenden Alter immer weniger stark süße Sachen.

Es kann aber auch sein, dass ihr es einfach zu viel und regelmäßig getrunken habt und sich euer Geschmack dran gewöhnt hat. Dann schmeckt man das Besondere, was Coca-Cola eben von allen anderen Cola abhebt, nicht mehr so heraus. Versuche einfach mal eine ganze Zeit lang etwas anderes zu trinken wie Wasser oder Tee etc. und trinke dann, nach einigen Wochen wieder Coke. Dann schmeckst du wieder das volle Aroma heraus.

Fakt ist: Anders als bei anderen Getränken wie Fanta etc. wurde die Rezeptur von Coca-Cola bis heute nicht geändert. Bis auf eine Ausnahme in den 80er mit "New Coke" bzw. "Coke II", wo man nach massiven Verbraucherprotesten schnell wieder zurückruderte.

Eine Möglichkeit sehe ich auch noch bei der Wahl der Verpackung, wo Plastik die schlechteste von allen ist und auch etwas Einfluss auf das Getränk hat. Habt ihr die Art der Verpackung geändert? Z.B. von Dose auf Platik umgestiegen oder von Mehrweg auf Einweg? Denn jede dieser unterschiedlichen Verpackungen könnte aus einem anderen Abfüllwerk stammen, wo auch wieder die Wasserqualität eine andere ist. Wasser ist nicht gleich Wasser. Es gibt regionale Unterschiede, was sich trotz aufwendiger Aufbereitung auch etwas auf den Geschmack auswirken kann.

Muss der Text wieder alles verallgemeinern? Wir Menschen sind doch so individuell.

Ich denke, dass es einfach daran liegt, dass ich möglicherweise euer Geschmack geändert hat, was vollkommen normal ist. Ältere Menschen essen und trinken z.B. Sachen die man als junger Mensch niemals runterkriegen würde. Bestes Beispiel Zartbitterschokolade - wie furchtbar.>

Nein, mein Bruder z.B. aas Bitterschokolade schon mit 9 Jahren für sein Leben gerne.

Eine Möglichkeit sehe ich auch noch bei der Wahl der Verpackung, wo Plastik die schlechteste von allen ist und auch etwas Einfluss auf das Getränk hat.>

Ich denke das Cola nicht all zu lange in der Dose, Flasche whatever steht bei den Mengen die TÄGLICH davon konsumiert werden. Also an dem Geschmack dürfte das Plastik nichts verändern wobei Coke sicherlich auch genau darauf achtet.

Wasser ist nicht gleich Wasser. Es gibt regionale Unterschiede, was sich trotz aufwendiger Aufbereitung auch etwas auf den Geschmack auswirken kann.>

Wie schon gesagt. Ich denke eher weniger. Bei dem ganzes Zucker und Zutaten währe es wohl unmöglich das raus zu schmecken.

Nein ich meine generell der Geschmack ist nicht mehr so.... nennen wir es Herzhaft und Kräftig wie vor einigen Jahren. Und das ist nicht nur meine Meinung.

Öfter bekomme ich in Schnellrestaurants oder Kiosken diese Diskussion mit.

0
@Abrmvc

Die Bitterschokolade war nur ein Beispiel. Selbstverständlich können alles Sachen auch jedem anderen schmecken. Aber da mit zunehmenden Alter der Geruchs- und Geschmackssinn abnimmt, ist sind bei vielen älteren Menschen herbere und würzigere Sachen sehr beliebt, wie eben beispielsweise richtig herbe Schokolade.

Es kommt immer auf den jeweiligen Laden an wie dort gearbeitet wird. Wenn dort nicht richtig gewälzt wird stehen die Flaschen und Dosen dort teilweise über Monate. Und das schmeckt man dann auch. Nicht ohne Grund hat Coca-Cola in Plastik nur ein MHD von 6 Monaten, während Dosen 12 Monate haben. Die Hauptprobleme sind bei PET die Licht- und Luftdurchlässigkeit was mit der Zeit Einfluss auf den Geschmack hat.

Schnellrestaurants kannst du hier nicht vergleichen. Denn hier wird Sirup vor Ort mit normalem Leitungswasser gemischt. Da hier die Einstellungen oftmals nicht 100% korrekt sind und somit die Mischung nicht genauso wie in den Werken, schmeckt es hier immer wieder anders. Mal süßer, mal wässriger und halt nach dem dortigen Leitungswasser.

Wenn du z.B. mal eine Dose aus dem Ausland probierst, dann wirst du auch hier einen kleinen Unterschied feststellen.

0

Coca Cola ist sehr vorsichtig, was das Ändern der Rezeptur angeht, das ging schonmal nach hinten los. Der Konsument will so etwas in der Regel nicht.

Ich denke daher, das sich Euer Geschmacksempfinden mit der Zeit verändert hat, was ganz normal ist. Phasenweise bin ich zum Beispiel nach Cola regelrecht süchtig und dann bekomme ich diese Suppe wiederrum nicht durch den Hals.


Das Rezept wurde lange nicht geändert.

Wahrscheinlich wirst Du nur immer aufmerksamer, was den Geschmack betrifft.

Denn der angeblich so gute Geschmack von Coke ist ein psychologischer Effekt, der auf sehr guter Werbung basiert.
http://www.stern.de/wissen/mensch/markenvorlieben-der-coca-cola-effekt-544521.html

Probier doch mal Pepsi Cola (oder die zuckerfreie Pepsi Max, Pepsi Max Lemon oder Pepsi Max Cherry).
Wenn Leute verschiedene Cola-Sorten "blind" testen, gewinnt nämlich nur selten Coke, am häufigsten gewinnt Pepsi Cola. (Natürlich auch andere wie Afri, Jolt, DrPepper usw.)
Guck zu diesem Thema mal in die Wikipedia zum Thema "New Coke".
Coke hatte aus Geschmacks-Gründen nämlich mal das Rezept von Pepsi Cola  kopiert..

https://en.wikipedia.org/wiki/New_Coke

Was möchtest Du wissen?