Coaching Ausbildung Berlin

6 Antworten

Ich persönlich schätze den DBVC als den derzeit größten und so ziemlich repräsentativsten Coaching-Verband ein. Weiterbildungen, die von dort anerkannt sind, dauern mindestens 12 Monate (wichtig für die nötige Zeit zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung), sind integrativ (mehr als nur eine Lern-Schule) und erfüllen viele weitere Kriterien.

Es gibt natürlich noch viel mehr Coaching-Ausbildungen, die diese Kriterien erfüllen - und gleichzeitig nicht beim DBVC gelistet sind. Das hat womöglich einfach damit zu tun, dass auch für die Anbieter dieses Zertifizierungsverfahren Geld kostet :)

Was ich noch wichtig finde, ist, sich womöglich neben den Methoden auch noch die Branche/Zielgruppe anzuschauen. Wenn Du eine allgemeine, auf Leute, die in der Wirtschaft tätig sind, ausgerichtete Coaching-Ausbildung möchtest, gibt es bestimmt viele Anbieter.

Ich selbst bin viel im sozialen Bereich tätig und hab viel mit Leuten aus der Pflege zu tun. Daher hab ich mir eine Coaching-Ausbildung gesucht, die speziell für diese Zielgruppe ausgerichtet ist. Du kannst mal unter http://coaching-berlin.biz/ nachsehen.

Auf jeden Fall alles Gute Dir :) Du wirst bestimmt ein gutes Angebot für Dich finden - nimm auf jeden Fall die Möglichkeit wahr, die frühzeitig persönlich bzw. telefonisch gut zu informieren, dass ergibt ein gutes Bauchgefühl für die richtige Entscheidung!

Moin moin! In Berlin gibt es soweit ich weiß viele Coaches und Coaching Schulen. Ich bin aus Hamburg und kenne nur http://www.hamburger-trainingsinstitut.de/seminare/?catid=2 allerdings ist die Qualität dort ziemlich hoch. Ein Freund war mal dort im Seminar mit seiner Firma und dem Chef und die Coaching Methoden sind klasse, jedem hats gefallen. Also wenn dir der Weg nicht allzuweit ist kannst du ja auch mal nach Hamburg fahren. Über die Preise und Ausbildungsdauer kann ich leider nichts sagen !

Hallo topblogsnetwork Falls Du noch einen Coaching-Anbieter suchst, solltest Du den Beitrag "Coaching" bei Wikipedia lesen - vor allem den Abschnitt "Kritik". In diesem Gebiet gibt es viel Scharlatanerie; und alle wollen einem das Geld aus der Tasche ziehen. Interessant ist auch die der Kommentar auf der Diskussionsseite. Dort heißt es: "Wer anderen Menschen ernsthaft helfen will, der benötigt weder eine (wertlose) „Selbstzertifizierung“ noch die vielen pseudowissenschaftlichen Worthülsen wie zum Beispiel systemisches personenbezogenes professionelles ganzheitliches kommunikationspsychologisches prozessorientiertes ressourcenorientiertes Hypno-Coaching mit neurolinguistischer Programmierung nach Rogers, Erickson oder Klappenbach (aus dem Programm eines Verbandsmitglieds)". Das macht sehr nachdenklich.

Ist eine Zertifizierung als Coach sinnvoll und was kostet das?

Ich wollte eine Coaching-Ausbildung machen und bin mir nicht sicher, ob das sinnvoll ist, ob man eine Zertifizierung braucht, wie vile man als coach verdienen kann, und was das alles kostet. Wer hat Erfahrungen damit?

...zur Frage

Streetworker ohne Studium

Ich würde gerne als Streetworkerin in Berlin arbeiten bzw. erstmal eine Ausbildung machen. Ich bin momentan noch an einer Realschule in Bayern (Zweig II: BwR), hab aber für mich festgestellt, dass ich lieber was soziales machen möchte. Ich bin momentan noch 16, aber meine Eltern wären mit einer Ausbildung in Berlin einverstanden. Ich hab leider eher weniger Chancen zu studieren, da falls ich meinen Abschluss schaffe, dieser nicht besonders gut sein wird (>3,0). Aber ich kenn mich in der Berliner Straßenszene ziemlich gut aus, habe dort viele Freunde und einigen schon geholfen von der Straße weg zu kommen, indem ich sie zu bestimmten Hilfsorganisationen gebracht habe und auch viel Überzeugungsarbeit geleistet hab. Einige haben jetzt eine Ausbildung oder leben wieder zuhause und besuchen die schule, ich hab zu allen noch kontakt. Ich möchte den jugendlichen gerne helfen, da meine bff in Berlin auf der straße lebt und ich sie regelmäßig besuche, selbst eher ein "schwieriger" Teenager bin der schon viel durchgemacht hat und einfach helfen möchte würde ich den Beruf ja ergreifen. Jedoch möchte man überall um evtl. nur ein Praktikum zu machen, schon ein angefangenes Studium. Kann man das nicht iwie umgehen, sodass ich den Beruf ohne Studium ergreifen kann. Oder kann ich eine bestimmte Ausbildung machen, sodass ich nicht studieren muss? Wenn es geht alles in Berlin, da ich unbedingt bei meinen freunden sein möchte und eher weniger bei meinen Eltern.

...zur Frage

Wie ist die Bernd-Blindow-Schule in berlin?

Will da eine Ausbildung zur PTA anfangen doch weiß nicht ob es sich lohnt. Weiß einer wie die Lehrer auf der Schule sind? Ob es sich lohnt für das Geld sich dort zu bewerben? Wie ist der Unterricht? Wie sind eure Erfahrungen.

...zur Frage

CsGo - Werde ich schlechter?

Hallo an alle, ich hätte mal eine Frage. Und zwar ist es so, dass ich in letzter Zeit in einem Team bin mit einem Coach. Wir spielen zusammen immer CsGo und er sagt es halt immer wenn jemand etwas falsch macht in Game usw.. Ich war bevor ich zu denen gegangen bin ca. LE und wir spielen halt nur noch FaceIt. Sie sind bei FaceIt Level 5-6 und ich halt lvl 2 weil ich es noch nie richtig gespielt habe. Ich fühle mich als würde ich immer schlechter werden? Habe 1000+ Stunden und der Coach 2000+. Liegt es vlt daran das die FaceIt Spieler einfach anders spielen als in Matchmaking oder liegt es daran das der Coach nur sagt was ich falsch mache und ich dadurch irgendwie die Lust verliere?... Möchte professionell spielen und habe noch nie mit einem Coach gearbeitet. Hat jemand Erfahrung, vielleicht auch in anderen Bereichen außerhalb Games? Danke schonmal für die Antworten.

...zur Frage

Was haltet ihr von beruflichen Coaching?

Ist das sinnvoll und inwiefern lohnenswert? Macht sich das in meinem beruflichen Alltag bemerkbar oder hilft es mir maximal kleine Probleme in meinem beruflichen Alltag zu beseitigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?