CO2-Konzentration im Wasser durch Leitfähigkeitsmessung berechnen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Da ist vorher eine Eichkurve aufgenommen worden, einfach verschiedene bekannte CO2-Konzentrationen gegen gemessene Leitfähigkeit. Berechnen kann man sowas nicht.

Annemaus85 24.11.2010, 19:49

Sicher? Aber haben bestimmte Ionensorten nicht auch bestimmte Leitwerte? Obwohl dann natürlich das gelöste CO2 auch dissoziiert sein müsste, was es wahrscheinlich nicht ist, da H2CO3 ja nur eine schwache Säure ist...

0
FreundGottes 24.11.2010, 19:55
@Annemaus85

man kann es auch über die molaren Leitfähigkeiten berechnen, aber die sind ja auch erst mal gemessen worden. Und dann brauchst du natürlich noch den pKs-Wert von H2CO3.

http://de.wikipedia.org/wiki/Molare_Leitf%C3%A4higkeit

Für eine NaCl-Lösung ergibt sich anhand der unten angegebenen Tabelle eine molare Grenzleitfähigkeit von:

Λ0(NaCl)= 150,1 S·cm2mol-1 + 176,8 S·cm2mol-1 = 126,9 S·cm2mol-1.

Nach dem Beispiel hat eine 0,01 molare Natriumchloridlösung also etwa eine spezifische Leitfähigkeit von:

= 126,9 * 0,01 / 1000 S *cm-1= 0,001269 S *cm-1.

Für sehr genauere Rechnungen benötigt man die Debye-Hückel-Onsager-Theorie.

Mit preisgünstigen Leitfähigkeitsmessgeräten kann man gegenwärtig sehr schnell und einfach wässrige Lösungen untersuchen.

0
Annemaus85 24.11.2010, 21:41
@FreundGottes

Danke. Ich hab zwar irgendwas tolles raus, aber irgendwie nicht das, was laut der merkwürdigen Formel rauskommen soll, die angeblich richtig ist. Mal schauen.

0

Was möchtest Du wissen?