CML, eine Freundin von mir hat Chronische myeloische Leukämie, was erwartet mich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frage ist nicht leicht zu beantworten, weil der Verlauf einer CML bei jedem Betroffenen anders ist. Ich erkrankte im Juni 1999 mit 36 Jahren an CML, d.h. damals erhielt ich die Diagnose. Im April 2000 bekam ich eine Stammzelltransplantation und heute geht es mir seit nun 13 Jahren wieder gut. Damals begannen in Deutschland die ersten Studien mit dem Medikament Gleevec, das das Fortschreiten der CML unterbricht. Mittlerweile sind das Medikament und seine Nachfolgepräparate erste Wahl bei der Behandlung einer CML, weil man das Risiko, unter einer Transplantation zu sterben, nicht mehr hat. Nicht alle Patienten sprechen aber darauf an oder vertragen die Medikamente, so dass immer noch transplantiert wird.

Schau doch mal in den Blauen Ratgeber "Leukämie" der Deutschen Krebshilfe, den findest Du hier: http://www.krebshilfe.de/fileadmin/Inhalte/Downloads/PDFs/Blaue_Ratgeber/020_leukaemie.pdf

und lies in folgenden Foren:

leukaemie-phoenix.de/home.html

leukaemie-online.de/index.php?option=com_jfusion&Itemid=58

Dort findest Du zahlreiche Informationen von Betroffenen, die sicherlich viele Deiner Fragen, die Dich im Moment am meisten quälen, beantworten.

Alles Gute für Deine Freundin.

können wir nicht beantworten, da jeder individuell mit Krankheit umgeht

Welche Strafen erwarten einen beim Handel mit Cannabis, Speed und Teilen?

Wenn jemand diese Drogen in nicht geringer Menge verkauft hat Und dabei erwischt wurde und bei ihm ungefähr 100g Gras, 20g Amphetamin und 30-40 Xtc Pillen gefunden wurden, was erwartet diese Person dann?

...zur Frage

Schülerpraktikum bei einer Anwaltskanzlei.

Tach liebe Community ,

ich bin 14 Jahre alt , und gehe nächstes Schuljahr in den neunten Jahrgang. Dort findet ein Praktikum statt (genauer Termin bekannt), welches ich gerne in einer (mir schon ausgesuchten) Anwaltskanzlei vollführen möchte.Gleich zu Anfang möchte ich gesagt haben , dass es sich hier um Fragen handelt , die ich gerne nur von erfahrenen Leuten in diesem Bereich beantwortet haben möchte bzw. von Leuten , welche von diesem Ahnung haben.

Ich bedanke mich schonmal im Vor raus an die Leute , die sich ernsthaft für diese Frage(n) Zeit nehmen.

Also gut , fangen wir ganz am Anfang an :

-Die erste Frage wäre , wie man sich dort bewirbt. Natürlich per E-Mail, mit ganz normalem Schreiben .Allerdings reden wir hier nicht von Leuten , welche von Anschreiben keine Ahnung haben. Gibt es wichtige Merkmale , die man dort zu beachten hat ? Wichtige Punkte bei einem normalen Anschreiben , welche bei Anwälten ein negatives Bild da lässt ?

-Frage 2: Welche Aufgaben erwarten mich dort ? Darf ich den Anwälten Kaffee bringen und ihnen bei allem was sie sagen zustimmen ? Oder darf ich mir die Sachen anschauen und teilweise auch vollführen , welche Anwälte alltäglich erwarten ?

-Zum nächsten wäre dort die Bekleidung. Erwarten die Anwälte von einem 14 jährigen Schüler mit Anzug und Krawatte , sowie Lackschuhen jeden Morgen auf der Matte zu stehen ? Oder reicht auch ein einfaches Hemd mit Jeans ?

-Bei der letzten Frage handelt es sich um den Standort.Ich wohne in Köln. Mein angepeiltes Ziel jedoch , befindet sich in Wuppertal. Die 1 1/2 bis 2 Stunden Weg sind für mich kein Problem. Allerdings wird von unseren Lehrern erwartet , das sie uns ab und zu über die Schulter gucken sollen(sprich: die Stelle aufsuchen , und uns bei der Arbeit zuschauen). Nun die Frage : Wäre eine solche Entfernung zwingend notwendig ? Oder kann man diese als (auf gut Deutsch gesagt) schwachsinnig ansehen ?

Ich bedanke mich bei allen , welche sich für diese Frage(n) Zeit genommen haben und versucht haben , diese auch zu beantworten.

Lg-Brot

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?