club oder verein gründung geht das mit meiner idee?

3 Antworten

Wie stellst Du Dir das ganze vor. Hab ihr eigene Räume oder nicht? Bewirtet ihr auch die Öffentlichkeit oder nur Mitglieder?

Du kannst eine Kneipe aufmachen und die Sache Club nennen, und zur Bedingung machen, dass man in den Club eintreten muss, um bedient zu werden. Das ist rechtlich und steuerlich ein ganz normales Einzelgewerbe, das man anmelden muss und Schankkonzessionen benötigt.

Ihr könnt einen Verein gründen, dazu müsst ihr einfach eine Satzung aufstellen. Der Verein, egal ob eingetragen oder nicht, kann dann den Club aufmachen. Dann brauch der Verein die ganzen Genehmigungen. Ab sieben Mitgliedern könnt ihr den Verein eintragen lassen, dass hat deutliche Vorteile bei der Haftung der Mitglieder.

Weitere Rechtsform wäre die GbR. Ist wie der Verein, nur ihr habt keine Satzung, dafür evtl. einen Gesellschaftervertrag.

Die Schnuppermitgliedschaften können über die Satzung, oder bei den anderen Rechtsformen über den Mitglieds- bzw. Gesellschaftervertrag geregelt werden.

Wenn ihr nur Euch selbst bewirtet und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich seid, dann seid ihr keine Gaststätte.

Das war jetzt nur Mal der Grundeinstieg. Steuerlich geht die Sache dann noch weiter.

Ein verein benötigt sieben Gründungsmitglieder und eine anständige Satzung.

Die Frage muss doch sein: Was bezwecke ich mit dem Club? Ist das ein tatsächlich erstrebenswertes Ziel für Dritte? Komme ich auf die sieben benötigten Klubmitglieder? ...

Und Bewirtung ist eine Frage des Gastätten- und Bewirtungsrechtes. Um dies zu lösen, wäre ein Verein absolut notwendig, da es ansonsten eine öffentliches Cafe oder Ähnliches wäre. dafür würdest du aber einen Gesundheitsschein des Amtes benötigst.

Wenn es ein Verein ist, solltest du kein Gewerbeschein benötigen. Liegt Zweiteres vor, dann wahrscheinlich ja. Davor solltest du dir aber erst einmal einen groben Businesspan formulieren.

Was möchtest Du wissen?