Clone Wars zwischen Episode 2 und 3?! Anakin schon Meister?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Padawan-Schüler werden nicht zwangsläufig von einem Jedi-Meister ausgebildet. Es gibt auch Padawane, die einem Ritter zugeteilt werden, so auch Ahsoka. Die Anrede als "Meister", die ein Padawan gegenüber seinem Lehrmeister verwendet, muss nicht heißen, dass es sich bei diesem dem Rang nach um einen Meister handelt.

Während der Klonkriege konnte Anakin in zahlreichen Missionen beweisen, dass er die Zeit des Lernens als Padawan-Schüler abgeschlossen hat, und wurde daher zum Ritter ernannt. In Episode III ist er also nicht mehr Obi-Wans Padawan-Schüler, das bedeutet aber nicht, dass er seinem (ehemaligen) Meister nicht mehr den gebührenden Respekt entgegenbringt oder gemeinsam mit ihm eingesetzt wird (die meiste Zeit des Films über sind die beiden ja auch unabhängig voneinander unterwegs). Anakin gehört dem Rat entsprechend als Ritter an (und ist damit übrigens nicht der erste, auch Ki-Adi Mundi ist kein Jedi-Meister).

Soweit zumindest die offizielle / kanonische Erklärung. Davon abgesehen: "The Clone Wars" passt in vielerlei Hinsicht nicht ganz mit der übrigen Saga zusammen, es sind leider sehr viele Fehler passiert oder gezielt gemacht worden um die Serie ansprechender für die jüngeren Zuschauer zu machen. Lass dich also von Ungereimtheiten in TCW nicht allzu sehr verwirren, im Zweifelsfall halte dich an alles andere, das ergibt in der Regel wesentlich mehr Sinn.

Anakin ist immer noch ein Padawan, er wird nichtmal in Episode 3 zum Jedi Meister ernannt.

Es gibt dabei ja auch viel aufregung, dass Anakin in Episode 3 im Jedi Rat sitzt und selber kein Meister ist;

Ashoka sollte Obi-Wans Padawan werden, jedoch hat Yoda es in die Wege geleitet, dass er Anakin zugesprochen wird.

Und jeder Padawan braucht doch ein Meister? Oder nicht; also nennt Ashoka ihn ja logischer Weise Meister...

Was möchtest Du wissen?