Clexane(Thrombosemittel) einfach genommen?

2 Antworten

Was hast du denn bemerkt? Also welche Symptome hast du das du denkst du hast ne Thrombose? 

Und wie meinst du "genommen"? Hast du des clexane von deiner Ma etwa geschluckt? 

Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf? Und was war es für eine OP?

Dickes bein, muskelkater etc.

Nein gespritzt.

Ich bin 21 und hatte eine gebärmutterentfernung

0
@persisstent

Is es gerötet? überwärmt? 

Ist es eventuell genau das Bein wo du dir das Clexane von deiner Ma gespritzt hast?

0
@Venaaa

Nein das nicht.

Ja. Ich bräuchte nur 20mg das waren aber 40mg. Bin so am zittern vor angst dass ich nun innere blutungen bekomme 😥

0
@persisstent

Ganz ruhig. Wieso denn innere Blutungen? ;)

Des würdest du ganz schnell merken, glaub mir.

Beruhig dich jetzt erstmal.

Also ich glaube nicht das du eine Thrombose hast aber es wäre falsch hier ne Diagnose zu stellen. Deshalb geh morgen zum Arzt und lass es untersuchen. 

Für dich mal damit du selbst siehst wie ne Thrombose sich äußert:

-sehr dickes Bein

-Ödeme am Fußknöchel, am Unterschenkel oder am ganzem Bein

-starkes Spannungsgefühl und starke Schmerzen im betroffenen  Bein mit gräulich oder sogar bläulicher Verfärbung (des kommt daher weil da wo der Thrombus sitzt kein Blut mehr durch fließen kann und da dann eine Minderdurchblutung stattfindet)

-Wärmegefühl oder Überwärmung vom Bein 

Woher wusstest du das du nur 20mg gebraucht hast? War es eine fertigspritze oder?

Tut es dir genau da weh wo du gespritzt hast?

0
@Venaaa

Nur damit du dich wieder beruhigst: 

Du wirst nicht verbluten nur weil du jetzt 40 mg gespritzt hast. Wenn man eine Thrombose hat und im Krankenhaus ist dann bekommt man Heparin zB. Das ist auch wie clexane nur noch mehr Blut verdünnender. Gibt noch andere Möglichkeiten aber jetzt mal die. Und des Heparin wird 2-3x tgl gespritzt. Das ist dafür da das sich der thrombus also des Blutgerinnsel des die Vene verstopft auflöst. Das was die bekommen ist viel viel mehr als 40 mg 😌 Also ganz ruhig. Du wirst nicht verbluten deswegen. Das macht kaum ein Unterschied. 

Entspann dich jetzt, mach irgendwas was dich beruhigt und denk jetzt nicht mehr an des. Morgen weißt,du beim doc mehr 🙃 Lenk dich mit irgendwas noch ab bevor du ins Bett gehst. Ich denke es kommt vom spritzen, das du n Muskel beim spritzen getroffen hast. Was oft passiert bei ungeübten. Aber wie gesagt, morgen weißt du mehr. Wäre schön wenn du mir Bescheid gibst was der doc gesagt hat 😊


Schlaf schön und gute Besserung 🙋🏻

1
@Venaaa

Erstmal vielen dank für deine Antworten, dass beruhigt mich grad sehr! Mittlerweile glaube ich auch nicht mehr dass ich eine Thrombose habe, aber ich guck mal was der Arzt morgen sagt.

Ich hab gegoogelt dass man zur Vorsorge nur 20mg braucht.

Ja ich denke schon dass es eine Fertigspritze war,waren aufjedenfall 40mg drin. 

0

Nee es kann dir nix passieren. Entweder hast du im Krankenhaus Mono Embolex bekommen oder eben Clexane. Vermute ich mal. Eigentlich sollte man das auch zuhause weiter nehmen wenn man überwiegend im Bett liegt. Aber dennoch sollte man keine Medikamente nehmen die der Arzt nicht verordnet hat

Thrombose und ASS 100. Frage:Kann man vor einem längeren Flug ASS 100 zur Throm-Vorbeugung nehmen.?

Ich beabsichtigte , mir vor einem anstehenden 5 stündigen Flug , Thrombosespritzen zu verabreichen. Ein Freund meinte , daß man mit der Einnahme von ASS 100 die gleiche Wirkung erzielen würde.

...zur Frage

Piercen lassen trotz Clexane 40mg?

Hey Leute, ich wollte von euch wissen ob jemand schon Erfahrung gemacht hat, sich Piercen zu lassen trotz Thrombose Spritzen? Ich wollte mir ein Piercing durch die Unterlippe stechen lassen und wollte wissen ob es ein Problem ist wegen den Spritzen (Clexane 40mg). Ich habe mir vor 3 Wochen den Mittelfuß gebrochen und und spritze mir seitdem täglich das Medikament. Habe von einigen gehört, dass es nichts ausmachen würde und andere wiederum behaupten das Gegenteil. Nun wollte ich eure Meinung mal wissen und vielleicht ist ja jemand dabei, der schon selbst Erfahrung gemacht hat :3 

Liebe Grüße 

...zur Frage

depressionen durch drogen?

Hallo,Ich weiss nich ob ich depressionen hab oder nicht.Also ich hatte vor gut einen jahr eine psychose weil ich ecstasy genommen habe,weiss nich warum habe davor oft chemie genommen und hab täglich gekifft und ziemlich viel.Ja die woche nachdem ich ecstasy genommen habe gings mir richtig schlecht ich dachte ich sterbe.ich hatte richtig starke angst bzw. panickattaken und kam nich mehr kla.da war ich dann 3tage in der psychatrie und dann wieder zuhause und mir gings schon besser ich hab dann mit drogen aufgehört für 2wochen und hab dann wieder gekifft aber keine chemie..die ersten paar wochen gings gut dann aufeinmal wo ich dicht war hab ich son kribbeln im körper bekommen und es ging wieder los ich konnte nich mehr laufen weil mir so schwindelig war.am nächsten tag gings mir dann wieder scheiße aber das war dann nach paar tagen vorbei und mir ging es einigermaßen wieder gut.so dann hab ich paar monate nix genommen chemie sowieso nich bis heute nich und hab ich auch nich vor.dann hatte ich 3monate später oder wieder angefangen ich hatte beim kiffen dann immer son komische gefühl immer körper aber das war erträglich.dann wieder das gleiche gewesen aufeinma angstattacke und hab mir am nächstenmorgen gedacht nich mehr kiffen..habs dann auch geschafft und hab trotzdem immer noch bis heute öfters komischen gefühl im körper.bin mitzum arztgegangen und ads bekommen gehtbischen besser

...zur Frage

thrombosespritzen - hallux valguss operation - angst

guten abend,

ich hab am dienstag eine bevorstehende hallux-valgus-op beidseits (beim dr. rahmanzadeh- gelenkzentrum berlin).. nun meine frage:

mein orthopäde hat mir clexane 20 mg (thromboseprophylaxe) verschrieben bei niedrigen-mittleren risiko...ich habe aber angst, dass nur 20 mg nicht reichen...ich muss erwähnen ich bin erst fast 18 Jahre alt! und gesund...jedoch hatte meine mutter mit 54 Jahren eine thrombose!..die hab ich meinem orthopäden auch erzählt..müsste ich dann nich die 40 mg Clexane bekommen? da in der familie hohes thromboserisiko- wegen meiner mutter- bekannt ist.. sollte ich doch nochmal hin zum orthopäden und mir doch die 40 mg verschreiben lassen bzw darum bitten? oder übertreib ich nur weil ich angst habe? außerdem sind bei mir selber auch seit jahren venen zu sehen an den beinen..habe zwar keine beschwerden aber deutet das nicht auch auf durchblutungsstörungen? sollte allein wegen diesen faktoren nicht doch lieber 40 mg spritzen eingesetzt werden??

vielen dank im voraus!!

...zur Frage

Thrombose- Prophylaxe

Hallo, wann wird beim Patienten Clexane, wann Fragmin gespritzt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?