Clavichord Facharbeitsthema?

2 Antworten

Oh je. Wenn du die Literatur gewälzt hast und dir nichts einfällt... weiß auch nicht.

Ideen, sicher alle angreifbar, alle massiv Recherche brauchen:

- Wozu hat man diese Instrumente jeweils in ihrere Zeit benutzt, wofür (geringe Lautstärke) nicht. Was sagt das über die Musik aus (anfangs war das sicher kein reines Übungsinstrument! Ab wann kann man von einer Trennung "Konzertinstrument" vs "Übungsinstrument" oder höchstens Kammerinstrument sprechen- wann entsteht das Konzept "Konzert" oder "Kammermusik"....) Damit verwandt: Welche Werke kann man auf einem Clavichord angemessen aufführen, welche und warum nicht?

- vergleich mit neueren irgendwie clavichordartigen Instrumenten oder leisen transportablen Klavieren (Orphica, Hohner Cavinet...)

- einfach Entwicklung der Bauforen im Laufe der Zeit. Sonderformen wie Pedalcavichorde.

- warum und unter welchen Umständen verschwand das Clavichord aus der Musikpraxis, inwiefern wurde es wiederbelebt, inwieweit wäre eine weitere Wiederbelebung möglich (wieder Problem dass es eben leise ist und man könnte es abnehmen, manche Künstler haben so vor Konzertpublikum gespielt... Nutzbarkeit für aktuelle klasische Musik, als kaum zuzuordnende Klangfarbe auch in Pop oder so....)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – in der Schule haben wir Lieder gesungen (z.B. über Ponys)

PS wende dich vielleicht mal an den user Bluemilk. Falls er nicht antwortet.

0
@Grobbeldopp

Als Nebenbemerkung immer möglich: Unterschiede in der SItuation

Welche Werke kann man auf einem Clavichord angemessen aufführen, welche und warum nicht?

zwischen klassischem Konzertsaal und Aufnahme.

0

dankeschön

0

Eine Fragestellung wäre, inwiefern sich das Clavichord in Bauform - und in Spielweise und Einsatzzweck - von seinen Zeitgenossen unterschied: Cembalo, Virginal, Spinett, Klaviziterium, Claviorganum. Im 18. Jahrhundert gab es ja einen ganzen Zoo an solchen - heute geradezu exotisch anmutenden - Tasteninstrumenten.

Woher ich das weiß:Hobby – Spiele seit vielen Jahren Keyboard, Klavier und Trompete

Ich fürchte das ist ein viel zu kurzes Thema, denn man kann all die Formen einfach auf das Cembalo oder das Clavichord zurückführen. Spinette, Virginale und Clavicytherien sind alle Cembali.

0
@Grobbeldopp

Zehn Seiten Umfang sind nicht gerade viel - und wenn die Erkenntnis am Ende ist "Die Unterschiede sind derart gering, dass man alles auch einfach als 'Cembalo' bezeichnen kann." ist das auch schon eine Leistung.

Wobei ich denke, dass so viele Unterschiede und Abgrenzungen herausgearbeitet werden könnten - über den zeitlichen Verlauf der Entwicklung, über die jeweiligen regionalen Spezialitäten der Instrumentenbauer-  dass es auch eine Doktorarbeit mit 300 Seiten füllen würde.

1

Was möchtest Du wissen?