Citroen C1 Kupplung nach 58tkm defekt?!

4 Antworten

Wenn die Pannenhilfe mit ihren Spezialisten schon am Auto waren, wie sollten wir dann hier von der Ferne eine bessere Diagnose stellen können? Klar können auch wir Vermutungen anstellen (z.B. Getriebe bzw. Synchronring defekt,....?), aber lass das einfach in der Werkstätte abklären, dann bekommst du eine eindeutige Diagnose und weisst auch gleich, was für eine Kostenvoranschlag dafür im Anmarsch ist....

Es kommt natürlich auch immer darauf an, wie mit der Kupplung umgegangen wird.. :-)

Hört sich aber definitiv nach der Kupplung an!

Hier einige Möglichkeiten :

"Der Fehler kann jedoch auch in der Pedalkraftübertragung zu finden sein. Bei mechanischer Betätigung z.B.: defekte automatische Nachstelleinrichtung, festgerostetes oder gebrochenes Kupplungsseil, gebrochener Ausrückhebel,...

Bei hydraulischer Betätigung z.B.: defekte Geber-/Nehmerzylinder, Luft im System, Undichtheit am System,...

Eine weitere mögliche Ursache ist ein Schleifen der Mitnehmerscheibe. Dies wird durch einen Seitenschlag verursacht und lässt die Getriebehauptwelle immer leicht mitdrehen. Die Hauptwelle muss dann beim Schaltvorgang über die Synchroneinrichtungen im Getriebe gebremst werden. Neben den Schaltschwierigkeiten ist ein erhöhter Verschleiß der Synchronringe und sind damit Folgeschäden vorprogrammiert. Dieser Effekt verstärkt sich meist bei Erwärmung der Kupplung."

Um einen Werkstattbesuch wirst du aber nicht drum herum kommen ! :-)

Kosten.... ca 400 € für die Kupplung bei Citroen direkt, im Zubehör deutlich günstiger!

Dann kommen natürlich noch die Arbeitsstunden dazu.... wird nicht günstig wenn du niemanden kennst der dir das für kleines Geld macht !

  1. Ja, Gänge sind sperrsynchronisiert, der Gang kann nur eingelegt werden wenn das Getriebe synchron läuft. Der Rückwärtsgang ist nicht synchronisiert.

  2. Es muß nicht die Kupplung selber sein, denn zum Kupplungssystem gehört auch die Hydraulik zum bedienen. Am Pedal ist der sogenannte "Geberzylinder" der beim treten den "Nehmerzylinder" an der Kupplung bewegt. Ist einer der Zylinder oder der Schlauch dazwischen kaputt, kann die Kupplung nicht mehr richtig oder gar nicht bedient werden. Da die vorher schwergängig war, kann es sein, dass einer der beiden Zylinder kaputt ist, der AUstausch ist nicht so schwer, die Kosten überschaubar. Es kann aber immer noch an der Kupplung selber liegen. Das muß sich halt jemand angucken und feststellen was Sache ist.

  3. Die sollte eigentlich das 4-fache halten, kann aber durch Materialfehler oder Fehlbedienung viel früher ausfallen.

  4. Kommt immer auf das Fahrzeug und die genaue Motor/Getriebekombination an. Da mußt Du die Fahrgestellnummer einer Werkstatt sagen, die Vertragswerkstätten haben Listen was das kostet und können DIr das recht genau sagen, freie Werkstätten müssen da schätzen. Aber vor allem kommt das auch auf die Art des Schadens an, ist es nur der Nehmerzylinder und der ist auch leicht austauschbar, dann ist es viel billiger als wenn die komplette Kupplung getauscht werden muß weil z.B. die Druckplatte gebrochen ist.

Was möchtest Du wissen?