Citalopram, keine erregung/libidoverlust

4 Antworten

Das klingt leider nach PSSD (Post-SSRI Sexual Dysfunction), einer seltenen Störung. 99% der Ärzte werden dir sagen, dass es an deiner Psyche liegt, denn die Ärzte wissen darüber nicht Bescheid und werden es stur leugnen, egal welches Argument du vorbringst, obwohl diese Problematik sogar in der Literatur erwähnt wird. Traurige Wahrheit..

Falls du immer noch daran leidest, was bei PSSD nicht extrem untypisch wäre, dann solltest du an dieser Studie zur PSSD teilzunehmen:

http://pssddeutschland.iphpbb3.com/forum/22714279nx59902/oeffentlichkeitsarbeit-f4/teilnehmer-fuer-pssd-studie-gesucht-t71.html

Deine mangelnde Lust, oder auch Libidoverlust, haengt wahrscheinlich eher mit deiner momentan angeknacksten seelischen Verfassung zusammen. Absetzen wuerde ich Citralopram nicht so ohne Ruecksprache mit dem Arzt, umsonst verschreibt der das auch nicht. Leider habe ich keine eigenen Erfahrungen mit Citralopram, aber mit Libidoverlust, doch das gehoert jetzt nicht hierher. Wenn es auf Dauer so nicht weiter gehen soll, kann ich dir ladylibido empfehlen, auch in der Kombi mit Medikamenten, da das ausschliesslich aus pflanzliche Inhaltsstoffen besteht. Mir hat das damals sehr geholfen meine Libido intensiv und dauerhaft wieder auzubauen. Sollten alle Stricke reissen, wuerde ich einen Arzt meines Vertrauens aufsuchen. LG Mirja

viel besser noch ist lissilust!!!

0

Also ich selber nehme schon seit zwei Jahren Citalopram. Aber mir ist nicht bekannt das man dann keine Lust mehr hat. Im Gegenteil. Bei mir wurde es mehr. Ansonsten würde ich dir raten doch mal deinen Hausarzt aufzusuchen. Ich finde das schon etwas ungewöhnlich.

Jedes Medikament macht bei jedem andere Nebenwirkungen.

Leider wissen wir noch nicht warum das so ist.

Allerdings ist der Verlust der Libido und auch der Orgasmusfähigkeit eine häufige Nebenwirkungen von Citalopram.

Ließ mal den Waschzettel, da werden sogar zahlen angegeben.

0

Medikament absetzen, umstellen?

Ich nehme seit fast 3 Wochen Venlafaxin aber leide unter heftigen Nebenwirkungen. Das schlimmste sind die Schlafstörungen und Herzrasen. Dazu kommt noch Verstopfung, Schwindel, verschwommenes Sehen, erweiterte Pupillen, Kopfschmerz und Blut im Stuhl. Also habe ich echt heftige Nebenwirkungen. Die werden auch nicht besser. Kann ich von Venlafaxin auf Citalopram umstellen? Ich würde die Antidepressiva also nicht ganz absetzen von heute auf morgen sondern ab morgen Citaopram nehmen. Die hab ich schonmal eine zeitlang genommen und hatte gar keine Nebenwirkungen allerdings auch keine besonders gute Wirkung. Aber etwas geholfen haben sie schon. Kann ich das machen? Von heute auf morgen wieder Citalopram nehmen`?

...zur Frage

Libidoverlust mit 19-Ohne psychologische Hilfe Pornosucht meistern?

Hi,

Ich litt seit etwa 3 Jahren an Pornosucht bzw habe halt anfangs ganz normal angefangen und es hat mich geil gemacht und irgendwann musste es halt immer extremer zur Sache gehen bis zu dem Punkt an dem selbst die krassesten Filmchen nichts mehr in mir bewirkten

Ich habe mehrere versuche unternommen davon abzukommen, mal mit mehrmonatigem Erfolg, nun seit diesem Jahr bin ich komplett weg und vermisse es auch nur sehr selten nur das Problem: Ich habe nun eine Freundin und obwohl sie richtig schön ist, sich Mühe gibt und alles probiert, kriege ich nur sehr schwer einen hoch und wenn es klappt dann ist die Erektion auch nach kurzer Zeit wegen mangelnder Erregung weg

ich weiss dass die Pornos da einen grossen einfluss drauf hatten, da ich aber noch bei meinen eltern lebe und finanziell nicht auf eigenen beinen stehen will ich suf keinen fall ne therapie machen oder zu nem psychologen, meine freundin und meine eltern dürfen nix dacon erfahren!!!

gibt ws irgendwas was ich tun kann damit ich meine libido wieder erlange indem ich mich gewissermassen selbst „therapiere“ danke im voraus

...zur Frage

Frage zu Citalopram und Dosiserhöhung?

Hallo zusammen,

seit November 2009 nahm ich Citalopram in einer Dosis von 20mg. Dies habe ich immer sehr gut vertragen. Dieses setzte ich im Juni 2017 innerhalb von 14 Tagen ab. Seit August 2017 jedoch ging es mir wieder schlecht, sodass ich wieder begonnen habe Citalopram zu nehmen. Jedoch nur 10mg. Leider ist meine körperliche Symptomatik bis heute nicht besser geworden. Im Gegenteil. Doch bislang habe ich mich leider nicht getraut wieder auf meine damalige Dosis von 20mg zu erhöhen. Daher habe ich einige Fragen.

  1. Angenommenen man nimmt eine zu geringe Dosis (in meinen Fall 10mg) kann ea da sein dass man nur Nebenwirkungen verspürt? Und das über einen Zeitraum von über einen halben Jahr?

  2. Habe die Tabletten ja jahrelang sehr gut vertragen, nie bewusst irgendwelche Nebenwirkungen verspürt. Kann es dann sein das man ein Medikament auf einmal nicht mehr verträgt?

  3. Können (ernsthafte) Nebenwirkungen bei einer Dosiserhöhung auftreten?

  4. Kann sich eine Unverträglichkeit auch erst bei einer Dosiserhöhung bemerkbar machen?

Über eine Antwort freue ich mich sehr.

MfG

...zur Frage

Citalopram (SSRI) seit 4 Monaten abgesetzt! Wann kommt die Potenz zurück?

Hallo an alle erstmal,

Ich habe vor ca 2 Jahren für 1,5 Jahre das SSRI Citalopram eingenommem(20 mg täglich). Schon währrend der Einnahme bemerkte keine schwerwiegenden Nebenwirkungen außer einen starken Libidoverlust und extreme Erektionsschwächen (bin männlich ;-D ). Dies war zwar beim Geschlechtsverkeht oder Selbstbefriedung oft sehr nervig und problematisch, jedoch ging ich davon aus dass all diese Nebenwirkungen nach dem Absetzen völlig verschwinden. So hatte es mir der Facharzt auch erklärt. Leider ist es nun so dass ich das Medikament seit ca 5 Monaten ( seit Juli) abgesetzt habe und meine alte Potenz und Libido überhaupt nicht zurückgekehrt ist. Würde sogar behaupten dass sich das ganze mit dem absetzen verschlechtert hat. Ebenso Morgenerektionen finden nur selten statt und sind jedes mal sehr schwach. Ich weiß das Thema wurde schon viel diskutiert, jedoch hoffe ich trotzdem von euch ein paar Erfahrungen oder Informationen zu kriegen. Hat jemand denn ähnliches it einem SSRI erlebt? Ich hoffe so sehr dass alles wird wie bei meiner Vor-Citalopram-Zeit und ich mein Leben damit nicht runiert habe :°( Wäre dankbar für jede Hilfe, Liebe Grüße, sizzlinghot

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?