citalopram einschleichen

4 Antworten

du hast sicherlich den beipackzettel gelesen und jetzt panik bekommen stimms? Dann rede mit deinem Artzt es nützt dir wenig wenn du mit medis experimente machst.Grade nicht bei diesem medikament,wenn dir dieses die ängste nehmen soll ..

Hallo,

vertraust du deinem Arzt nicht? 10 mg sind wirklich schon wenig...wenns damit garnicht geht, kannst du immer noch versuchen, lieber mit 5 mg anzufangen. Mach es aber alles nur nach ärztlicher Rücksprache, ja?

Weißt du, das Tückische ist: Wegen deiner Angst wartest du ja nur drauf, dass dir übel wird von der Tablette, und wenn dir dann übel ist, wird keiner sagen können, obs von der Tablette ist oder nicht... Kannst du dich irgendwie ablenken? ich weiß, schwer bei Ängsten, aber wenn du einmal den Dreh mit der Tablette hast, setzt nach einiger Zeit ja auch die Wirkung ein und du wirst nach ein paar Wochen deutlich erleichtert sein! LG

das ist alles garnicht so einfach wenn man angst vor der angst hat

0

würde ich mir dem Doc (Neurologe oder Psychiater) besprechen - ist eine individuelle Entscheidung

Citalopram 40mg absetzen. Was habe ich zu erwarten.. Und warum macht es so verdammt fett?

Hallo!

Ich habe vor nach knapp zwei Jahren das Medikament Citalopram komplett abzusetzen. Es jedoch nicht auszuschleichen. Ich habe nicht die Zeit dafür. Ich bin bereits von 40 auf 20mg runter und es geht einigermaßen. Allerdings habe ich es vor einer Woche ganz ohne versucht. 2-3 Tage nichts. Dann Schwindel, Übelkeit und und alles fühlte sich unecht an. Angststörung wieder immens. Nach einer Woche hatte ich es nicht mehr ausgehalten und bin zurück auf 20mg. Am nächsten Tag war es wieder besser. Ich möchte es nochmal versuchen aber würde dieses Mal gerne wissen wie lange diese Enzugserscheinungen mich quälen werden.?

Der zweite Punkt betrifft die Gewichtsabnahme. Als ich begonnen habe wog ich 80kg mit einer Größe von 1,82. Jetzt wiege ich 120kg. Ich habe vor einem Monat wieder begonnen mich gesund zu ernähren und viel Ausdauersport zu machen. Aber das Gewicht will sich nicht reduzieren. Was genau passiert also in Zusammenhang mit dem Medi was dann fett macht? Denn mehr Hunger verspüre ich eigentlich nicht wirklich. So nebenbei, den Alkohol habe ich auch auf ein Minimum reduziert. Kann ich nach dem Absetzen des Medikaments auf einen deutlichen Gewichtsverlust hoffen?

Ich hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten :)

...zur Frage

wechselwirkung mit citalopram

Hallo habe eine Frage ich nehme zur zeit Citalopram 20mg und heute das erste mal Aerius 5mg für Heuschnupfen jetzt habe ich gelesen das es zu wechselwirkungen kommen kann. Jetzt meine frage wirken diese wechselwirkungen gleich nach dem ersten mal einnehmen muss ich jetzt ins krankenhaus?

...zur Frage

CITALOPRAM Abhänging?

Hallo, wer hat Erfahrung oder kennt sich aus mit dem Antidepressivum CITALOPRAM? Laut Arzt soll ich sie noch für 2 Monate nehmen, mein Arzt meint sie machen nicht abhängig, stimmt das wirklich?

...zur Frage

Citalopram-Absetzsymptome treten erst nach 2 Monaten auf?

Hallo ihr Lieben.

Ich habe, wie der Arzt es sagte, Citalopram abgesetzt. Von 30mg erst ein halbes Jahr 20mg, dann eine Woche 10mg eine Woche 5mg und dann auf 0. Trotz Rat viel zu schnell nehme ich an wenn ich hier so lese... Ich hatte eine Woche Schwindel und Kopfschmerz. Dann ging es mir wunderbar. 2 Monate. Seit 3 Tagen habe ich wieder eine depressive Phase mit ab und an leichten Angstattacken und weinen bei Dingen die traurig sind, die ich aber sonst Wegstrecke. Eine innere gequältheit und Trauer generell und oft.

Kurz und knapp gefragt, da ich viel gelesen habe. Können das noch Absetzsymptome sein oder ist die Depression wieder da? Termin beim Psychiater dauert noch etwas leider.

Infos: *4 Jahre Citalopram 30mg wegen Depressionen, davon 3 Jahre komplett stabil und ohne Komplikationen trotz Schicksalsschlägen.

*derzeitig innerer Konflikt aufgrund einer Verliebtheit. (Führte vorab nie zu Depressionen)

Habt ein schönes Wochenende, danke fürs lesen.

...zur Frage

Frage zu Citalopram und Dosiserhöhung?

Hallo zusammen,

seit November 2009 nahm ich Citalopram in einer Dosis von 20mg. Dies habe ich immer sehr gut vertragen. Dieses setzte ich im Juni 2017 innerhalb von 14 Tagen ab. Seit August 2017 jedoch ging es mir wieder schlecht, sodass ich wieder begonnen habe Citalopram zu nehmen. Jedoch nur 10mg. Leider ist meine körperliche Symptomatik bis heute nicht besser geworden. Im Gegenteil. Doch bislang habe ich mich leider nicht getraut wieder auf meine damalige Dosis von 20mg zu erhöhen. Daher habe ich einige Fragen.

  1. Angenommenen man nimmt eine zu geringe Dosis (in meinen Fall 10mg) kann ea da sein dass man nur Nebenwirkungen verspürt? Und das über einen Zeitraum von über einen halben Jahr?

  2. Habe die Tabletten ja jahrelang sehr gut vertragen, nie bewusst irgendwelche Nebenwirkungen verspürt. Kann es dann sein das man ein Medikament auf einmal nicht mehr verträgt?

  3. Können (ernsthafte) Nebenwirkungen bei einer Dosiserhöhung auftreten?

  4. Kann sich eine Unverträglichkeit auch erst bei einer Dosiserhöhung bemerkbar machen?

Über eine Antwort freue ich mich sehr.

MfG

...zur Frage

Citalopram - schlimmere Depersonalisation?

Hallo! Ich habe seit einiger Zeit Angst- und Panikattacken. Ich habe diese an sich gut in den Griff bekommen, da ich mich mit Absicht in die für mich schlimmen Situationen gebracht habe. Jedoch wurden die Unwirklichkeitszustände/Depersonalisation schlimmer. Ich hatte dann irgendwann das Gefühl, ich bekomme das nicht mehr hin und bin dann zum Arzt gegangen. Mir wurde dann Citalopram verschrieben, nehme die erste Woche 10mg und soll in der zweiten Woche auf 20mg erhöhen. Das ist nun der zweite Tag mit dem Medikament und ich fühle mich als würde ich nur noch neben mir stehen. Ich habe das Gefühl mich gleich aufzulösen, träume ständig in der Gegend rum und hab das Gefühl gleich verrückt zu werden. Dadurch haben sich jetzt auch die Panikattacken verschlimmert. Hab das Gefühl, ich kann das Haus nicht mehr verlassen, weil irgendwas schlimmes mit mir passieren könnte. Kennt jemand diese Nebenwirkung von Citalopram? Ist es denn sicher, dass das Medikament in 2-3 Wochen wirkt? Ich bin kurz davor es nach den ersten 2 Tagen schonwieder aufzuhören, obwohl mir alle sagen, ich solle durchhalten...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?