c)In welcher Form soll der Staat die Unterstützung an die „Armen“ weiterleiten (Naturalien, Geld, Gutscheine, …; wöchentlich, monatlich, …)?

2 Antworten

Diese Frage stellt sich nicht.
Der Rechtsgrundsatz lautet: "Geld hat man in diesem Land zu haben", Punkt.

Das Urteil des BverfG zu Hartz IV, vom Februar 2010: "Der Staat hat das Existenzminimum jederzeit zu sichern und Teilhabe zu ermöglichen."

Zu Teilhabe gehört auch die Teilnahme am Zahlungsverkehr.

Geld, was denn sonst, alles andere ist diskriminierend und zudem alltagsuntauglich, zumindest alltagsbehindernd.

Mehr Geld für Flüchtlinge in Deutschland?

Ich finde Flüchtlinge bekommen generell zu wenig Unterstützung vom Staat. Eine Wohnung und bisschen Taschengeld reicht nicht zum Leben. Ich sehe die armen Menschen immer vor der Tafel stehen, weil das Geld nicht zum überleben reicht. Die können ihren Kindern nicht mal was zu Weihnachten kaufen. Ich möchte keine Spendenkampagne starten, aber ich finde der Staat macht da was falsch. Der Staat hat reichlich Geld und könnte diesen Menschen mehr Hilfe anbieten. Gerade diese Menschen haben es verdient. Warum wird da nichts unternommen?

...zur Frage

Ab welchem Alter sollte man Deiner Meinung nach wählen dürfen?

Am 24. September sind alle volljährigen Personen zur Stimmabgabe aufgerufen. Aber sollten nicht gerade Jugendliche für die Demokratie begeistert werden und schon früh mitentscheiden dürfen?

Was haltet ihr vom Wahlrecht ab 18? Sollte man es senken (auf 16 oder ein anderes Alter) oder gar erhöhen?

...zur Frage

wie kann man armen menschen in deutschland helfen?

hallo (:

wir machen in der schule gerade was zur armut und da hab ich mich mit ein paar freunden gefragt, wie man eigentlich armen menschen in deutschland helfen kann..natürlich, man kann spenden, aber das problem ist, wir, als schüler, haben nicht viel geld. gibt es nicht noch andere möglichkeiten?

danke für die antworten schon mal (:

...zur Frage

Sind politische Machtzentren aus demokratietheoretischer Sicht wünschenswert oder problematisch?

Machtzentren entstehen durch Ämterkumulation. Das heißt, dass ein Politiker gleich mehrere Ämter hat, wie z.B. das Amt des Ministerpräsidenten und den Landesvorsitz seiner Partei. WIe seht ihr das bzw. welchen Standpunkt habt ihr zu diesem Thema? Und wie sieht das Ganze aus demokratietheoretischer Sicht aus?

Ich bitte um Hilfe, da dies ein wichtiger Bestandteil einer meiner Klausuren demnächst ist.

Mit freundlichen Grüßen, Markus K.

...zur Frage

Gab es auf einer mittelalterlichen Burg überhaupt Geld, nachdem Einnahmen vor allem als Naturalien in Form vom Zehnt der landwirtschaftlichen Produkte anfielen?

...zur Frage

Bekommt man vom Staat finanzielle Unterstützung, wenn man ins Ausland will?

Wenn ja. Wie viel Geld stellen die einen zur Verfügung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?