Chronischer Schnupfen und Rachenentzündung - Arzt kann nicht helfen, bereits operiert

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Heilpraktikerin hätte ich auch empfohlen, schade, dass es nicht hilft. Nach vier Wochen sollte Besserung eingetreten sein, sonst ist die Behandlung nicht die Passende.

Durch wiederholte Antibiotika-Einnahme wird das Immunsystem geschwächt, weil ja auch die "guten" Bakterien abgetötet wurden und sich der Organismus, vor allem die Darmflora, wieder neu aufbauen muss. Ich weiß von einem Fall, wo ein Kind 18-MAL !!! Antibiotika wegen Mittelohrentzündung bekommen hat, erst eine homöopathische Behandlung hat (und zwar ENDGÜLTIG) Heilung gebracht. Versucht, über Freunde und Bekannte eine/n gute/n Heilpraktiker/in zu finden, der/die erfolgreich homöopathisch behandelt. Mir sind da immer Allgemeinmediziner am liebsten, die zusätzlich Homöopathie gelernt haben, denn die haben das nötige Hintergrundwissen. Ich wünsche Deiner Mutter Gute Besserung und finde es sehr schön, dass Du um ihre Gesundheit besorgt bist.

Danke schön für Deine ausführliche Antwort.

Die Heilpraktikerin wurde ihr schon von vielen Arbeitskolleginnen empfohlen - denen hat sie scheinbar geholfen. Ich habe soeben mit ihr telefoniert - sie meinte, dass sie jetzt 3 Wochen bei ihr sei.. mal schauen, vielleicht schlägt es ja doch noch an.

Wir haben hier einen Ostheopaten, mit dem wir sehr zufrieden sind (vor allem während meiner Schwangerschaft und für unseren Sohn), bloß wohnt meine Mutter 250 km von uns entfernt - und man muss ja regelmäßig hin. Das Dumme ist, dass die Medikamente so teuer sind, sie hat jetzt schon über 150 EUR ausgegeben (trotz Bestellung in einer Online-Apo), das geht ganz schön ins Geld. Aber was würde man nicht für eine erfolgreiche Behandlung zahlen. Die Heilpraktikerin hat sie auch schon akkupunktiert..

Ich schaue heute Abend noch mal ins Internet, vielleicht gibt es in ihrer Nähe einen Allgemeinmediziner mit Heilpraktiker-Ausbildung - danke, das ist ein guter Tipp.

LG

 

0

Hat sich der Zustand denn inzwischen verbessert?

Oder kam es zu einer Diagnose?

Evtl. sollte sich sich ansonsten noch mal zu einem HNO oder Pneumologen überweisen lassen, der mal mit entsprechendem Gerät die Nase und den Rachen bis zu den Bronchien ansieht.

Leider nein - sie hat jetzt noch einmal irgendein Mittel mit Cortison verschrieben bekommen.. der HNO meinte, dass man eben abwarten muss und sie nach den 2 OPs keine Wunder erwarten darf.

Sie ist psychisch etwas besser drauf.. ob jetzt aber das Spray, die Antibiotika oder die Heilpraktiker-Mittel helfen.. keine Ahnung.

Auf ihre Frage, ob sie erneut zu einem weiteren (dem vierten) HNO gehen soll, hat sie eine Verneinung bekommen..

Das Dumme ist auch, dass sie Kindererzieherin ist und sich natürlich im Kindergarten leicht anstecken kann.. =:o(

Das mit dem Pneumologen und dem Gerät bis zu den Bronchien werde ich ihr sagen - danke schön für den Tipp!

LG

0

hat sie mal einen großen Allergietest machen lassen ???

Heilpraktiker ist eine gute Idee - oder aber auch einen Osteopathen aufsuchen, das hat mir bei meinem Reizdarm sehr gut geholfen - Reizdamr wieder an Ort und Stelle gelegt und keine Probleme mehr.

Danke für den Tipp - auf den Allergietest sind wir so noch gar nicht gekommen.. sie hatte mal einen machen lassen, das ist aber schon etwas her.. schaden kann es ja nicht.. Wobei es nicht wie eine Allergie aussieht (mein Mann ist sehr allergisch, deswegen kenne ich das Erscheinungsbild sehr gut)... sie hat sehr viel Schleim usw. in der Nase + Rachen..

 

Osteopath ist auch für uns eine gute Möglichkeit, allerdings wohnt sie im Raum Augsburg, da müsste ich mich nach einem guten erkundigen.

VG!

0
@lucielu

wenn sie auch lfd Halsschmerzen hat - ist es Mandelentzündung ???

Unsere Tochter hat damals shcon mit 5 Jahren die Mandeln raus, da immer jedes Jahr 4-5 Mandelenzündungen -

Kommt der schleim evtl. auch von den Bronchien ??? dann mal Lungenfacharzt aufsuchen !!!

Bioresonanztherapie ist auch noch eine Option -

 

0
@wihaho

Mandeln sind schon sehr lange raus - dürfte also nicht sein.. auch der HNO verneint es, dass es eine Mandelentzündung sein könnte.

Das mit dem Lungenfacharzt sage ich ihr - danke für den Tipp.

Über Bioresonanztherapie muss ich mich noch einlesen, kenne ich leider nicht.. Onkel Googel wird sicher helfen!

LG

0

zyste in der Kieferhöhle

Hallo erstmal .. Habe im märz eine Kieferhöhlen op und irgendwas an den nasenmuscheln.... Nun hatte schonmal jemand eine op bei der eine Zyste aus dem Bereich entfernt wurde? Wie lange Krankenhaus 🝥? Und wie lange danach krankgeschrieben? Arbeite im Kindergarten und sind sowieso not am mann...

...zur Frage

Was kann ich tun damit ich trotz starker Erkältung trotzdem zum Praktikum gehen kann?

hey,

Wie ich bereits in der Letzten Frage erwähnt habe, habe ich seit ca 2 Wochen eine Starke Erkältung mit Starken Reitz Husten. Aber ich erkläre es hier mal nochmal.

Also vor 2 Wochen war ich leicht erkältet halt nur mit Schnupfen, Nase zu und so. über die Woche wurde es immer schlimmer, es war aus haltbar weswegen ich es auch nicht für nötig gehalten hab zum Arzt zu gehen.

Was so wieso schwer geworden wäre da die Ärzte zu haben wenn ich Frei habe, und ich wollte nicht wegen einer einfachen Erkältung Fehlen. Letzten Sonntag bin ich auf gewacht und ich hatte voll denn Reitz Husten.

In der Woche ist der husten immer schlimmer geworden, manchmal tat es auch in der Brust weh wenn ich tief eingeatmet habe, es war meist so ein stechen was nicht Doll weh tat, aber ziemlich unangenehm war. Beim Husten tat es auch öfters mal im Brust Bereich weh, meistens dann wenn der husten ein Trockener Reitz Husten war.

Am Freitag habe ich mich besonders schlapp und müde gefühlt, da ich in der Woche Nachts oft aufgewacht vom husten bin. Mein Chef wollte mich dann einmal abhören da der husten die Woche über schlimmer geworden ist.

Er meinte dann ich soll ACC täglich nehmen und mich ruhig verhalten am besten kein Sport. Das habe ich auch über das Wochenende gemacht doch der Husten ist immer noch da und ist nicht besser geworden.

Deswegen hat mein Chef mir CAPVAL verschrieben was ich Abend nehmen soll da ich aber so müde war bin ich eingeschlafen und hab vergessen. wegen dem husten bin ich dann um 1 Uhr wach geworden und habe dann die Tablette genommen vorher war mir schon ein wenig unwohl im bauch.

Nach einer Stunde habe ich dann ein Apfel gegessen,weil in der Anleitung steht das man eine stunde bevor man was isst die Tablette nehmen soll. Mittlerweile ist mir Richtig schlecht und ich habe Kopfschmerzen und Durchfall bekommen Außerdem wenn ich tief einatme so ein Stechen in der Linken Brust Seite was mir schon irgendwie sorgen macht da, da wenn ich mich nicht vertue das herzt liegt.

Ich möchte aber unbedingt zum Praktikum da das meine letzte Woche ist und mein Chef schon öfters zu mir sagt das er Respekt vor mir hat, da ich bis jetzt noch nicht gefehlt habe.

normalterweise fehlen die Praktikanten nach ein paar tagen weil sie Krank sind bis jetzt hat niemand so lange durch gehalten wie ich. Außerdem nur wegen einer Erkältung zu fehlen finde unnötig. Ich werde auch so lange hin gehen bis ich mindestens 40 grad Fieber habe, aber mittlerweile bin ich halt ziemlich unkonzentriert, da ich so müde bin und mich krank fühle.

vielleicht wisst ihr ja was man gegen ein paar der Sachen die ich aufgezählt habe machen kann, damit ich die Woche noch überstehe und ich mich dann am Wochenende ausruhen kann.

LG vici

PS falls das was hilft Fieber habe ich nicht und mein Praktikum mache ich beim Kinderarzt. Ich will jetzt auch wirklich nicht jammern und sorry wegen dem langen Text.

...zur Frage

Polypen OP trotz Schnupfen?

Meine 4 jährige Tochter werden am Montag sie polypen entfernt und sie bekommt evtl röhrchen! sie hat seit heute Schnupfen! sie ist top fit, kann die op mit schnupfen statt finden?

...zur Frage

Chronische Nasennebenhöhlen was kann ich machen?

Hallo ihr lieben

ich bin total verzweifelt... Ich hab seit über 4 jahren jetzt schnupfen und nix hilft :/ das einzigste was für 5 Stunde die Nase befreit ist Nasenspray aber nur für 5h dann ist sie wieder zu ... Ich hatte schon eine Mandel und Polypen Entfernung deswegen, 2 wochen nach op kamen die Symptome zurück ( war vor 1 jahr) habe mich dann zum Heilpraktiker begeben da habn wir dann so was mit ner nadelwalze gemacht ganze 2 mal aber auch erfolglos

und was soll ich nun machen? Gerade ist es au wieder total Heftig. Hatte damals ne nasenebenhöhlen entzündung die nie richtig ausgeheilt ist...

Dankeschön für irged ne Antwort
LG

...zur Frage

Wird man nach einer Polypen OP noch ein paar Tage krank geschrieben?

Meine Polypen sollen demnächst raus, weil meine Atmung durch die Nase so schlecht ist. Ich weiß, dass ich einen Tag im Krankenhaus bleiben muss, aber werde ich danach auch noch krank geschrieben? Ich hoffe nicht, weil ich habe für dieses Jahr schon 10 Fehltage (dazu muss ich sagen, dass ich chronisch krank bin und diese Fehltage daher kommen). Danke im Voraus! LG

...zur Frage

Hallo, ich habe nächsten Monat meine OP zur Nasenscheidewand Begradigung und Verkleinerung der Nasenmuscheln. Ich hoffe Ihr könnt mir meine Fragen beantworten?

Hier meine Fragen: 1. Geht durch die OP die Nasale Stimme weg? 2. Werde ich eine ein Verband oder so bekommen? 3. Werde ich danach schmerzen haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?