Chronischer Katzenschnupfen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig ist eine vitaminhaltige Ermährung um das Imunsysthem zu stärken.

Wechsel den Tierarzt da man den Schnupfen sehr wohl gut behandeln kann

Lass Dir für die Katze ein schleimlösendes Medikament geben und mach auch ein Allergietest mit der Katze.

Sorge immer für Wasser und eine saubere Umgebung um die Atemwege der Katze nicht noch weiter zu reizen.

Das wird schon wieder

Danke,fürs Mutmachen! Vitaminhaltige Ernährung bekommt sie durch Ihr Futter,und eine Multipaste vom Müller-Markt! Schleimlösendes Mittel?Welches ist das? Und -vielleicht dumm die Frage:Wozu einen Allergietest? Saubere Umgebung und Ausgang hat sie auch- Meinst, das wird wirklich wieder? Ich meine, der Arzt hatte gesagt, sie lebt weiter-mit Schnupfen eben... aber er sagte eben nichts von all dem... Komisch, anderen Menschen kann man helfen, fällt mir oft auf, aber sich selbst..NIE.. Dank dir von Herzen, ich werd mich um einen anderen Doc kümmern!

0

schau ob es einen guten Tierheilpraktiker bei euch gibt...übrigends solltest Du den Erreger feststellen lassen. Sind es z.B Chlamydien helfen die normalen AB's meistens nicht. Das beste Mittel gegen Chlamydien kommt aus den Humanbereich und heisst Zithromax. Vielleicht solltest Du mal den Tierarzt wechseln.

Meine Kleine ist kastriert, und Clamydien gehören zu den Bakterien, welche man durch Partnerkontakte bekommen könnte-Sie war von einem Bauern zu mir gekommen, die ganze Nachzucht dieser Kätzin hatte den Katzenschnupfen-das war der Grund, warum ich meine kleine kastrieren ließ. Außer Schnupfen und niesen hat sie nichts- sie hat eben -Die Nase Voll- hat aber nichts an Augen -Meine Frage war, wer weiß was über Globoli und wie man sie einsetzt.(Menge) bei Katzen.-Daß es ein ganz normaler Katzenschnupfen ist, der vor 8 Jahren ihr Leben hätte kösten können, das weiß ich! Aber wie mach ich es Ihr leichter, zu atmen?

0

der Grund für die Kastration war der Schnupfen??.. Wenn man den Erreger bestimmt hätte,hätte man genauer therapieren können. Schleimlösen könnenn z.B Dampfbäder wirken.Aber niemals mit Kamille sondern mit einer gesättigten Salzlösung.Also ein Behälter mit heissem Wasser und soviel Salz das es sich nicht mehr löst.Katze im Kennel setzten und den Behälter so weit weg stellen das sie nicht drann kommt und dann ein großes Tuch drüber legen.Das öfters mal machen kann eien grioße Erleichterung sein.Ein weiteres Mittel zum Schleimlösen kommt aus der Humanmedizin.ACC 100 kannst Du deiner Katze auch geben. Aus dem homöpathischen kannst Du z.B auch Engystol geben .

Der Grund für dir Kastration war nicht nur der Katzenschnupfen-ich hatte zu der Zeit 5 kleine Katzen-mit einem Jahr ließ ich sie kastrieren, um nicht noch mehr zu bekommen! Inzwischen ist die kleine Dame 8 Jahre jung und ich hätte gern noch ein paar Jahre mit ihr geteilt! Danke für den Tip mit ACC... Engystol kenn ich jetzt nicht-Der Google sagt mir, daß es gegen Grippe sei! Salzlösung hört sich gut an-eigentlich logisch-bei einer Stirnhölenvereiterung nimmt man das ja auch! Danke!

0
@Nicky1

Engystol wird bei viruellen Krankheiten eingesetzt...Echinaccea eher bei Bakterien.Es unterstütz das Immunsystem. Oftmals wird auch Interferon eingesetzt oder aber auch Zylexis.Alles fürs Immunsystem...

0

Meine kleine Katze hat Katzenschnupfen

Meine Katze hat seit gestern schlimmen Katzenschnupfen doch ich kann leider nicht zum Tierarzt weil heute Sonntag ist. Sie ist erst 4 Monate alt und ihre Augen sind verklebt und sie kann nicht mehr durch die Nase atmen. Könnt ihr mir einen Rat geben wie sie es bis morgen überlebt?

...zur Frage

meine katze hat katzenschnupfen was soll ich machen?

hallo an alle, meine katze hat katzenschnupfen habe aber leider nicht so viel geld um sie zum tierarzt zu bringen..:(( weiß einer einen guten rat dazu ??

bitte bitte sie ist schon 10 jahre alt und ich will sie noch nicht verlieren

bitte antwortet schnell ich weiß nicht was ich machen soll

danke im vorraus lg steffi

...zur Frage

Narkoserisiko bei sehr alter Katze?

Bei meinem Freund lebt eine sehr alte Katze (an die 20), die offenbar Probleme mit den Zähnen hat. Der Tierarzt will das Gebiss unter Narkose sanieren, weil wohl auch ein chronischer Schnupfen daher kommen könnte. Dieser Schnupfen hat sich vor kurzem ziemlich verschlimmert. Es ist jedoch nicht der gefürchtete Katzenschnupfen!

Nun ist die Katze eben deshalb in nicht sehr gutem Allgemeinzustand und die Antibiotika schlagen bisher nicht recht an. Wie hoch ist unter diesen Umständen das Narkoserisiko bei einer so alten Katze, wie sind eure Erfahrungen damit? Er ist "etwas besorgt" und hat mich gerade wieder deshalb angerufen...:(

...zur Frage

Katze quietscht bzw kann nicht laut miauen, gibt es dafür einen Grund?

Hallo Community! Ich habe vor einiger Zeit zwei Kitten adoptiert im Alter von 4 Wochen. Die Mutter wurde totgefahren, sie hätten keine Chance gehabt, der Besitzer wollte sie töten wenn sie nicht vermittelt worden wären (Bauernhofkatzen). Die zwei Würmchen waren in einem schlechten Zustand- Flöhe und Würmer und schlimm mangelernährt (Aussage des Tierarztes bei dem ich nach Abholung war). Mein Mann und ich haben sie aber gut hinbekommen, sind mittlerweile 5 Monate alt, erstaunlich gut sozialisiert, gesund und munter, haben alle Impfungen für ihr späteres Freigängerdasein (nach der Sterilisation der beiden nächsten Monat). Allerdings macht mit die Kätzin irgendwie Kummer. Sie ist etwas kleiner als ihr Wurfbruder und sie kann einfach nicht richtig miauen währemd ihr Bruder einem Opernsänger Konkurrenz machen könnte. Von Anfang an hat sie auch immer wieder gehustet, macht sie heute noch, allerdings ausschließlich nach dem Aufwachen wenn sie schnurrt. Wenn sie ohne Schnurren aufwacht, passiert nix. Beide haben schon eine Therapie mit L-Lysin hintr sich und die TÄ meint, das Husten könnte eine abgeschwächte Art eines chronischen Katzenschnupfens sein da sie von einem sehr dreckigen Hof mit tausend Tieren kamen und sowieso Muttermilch und immunsystem dadurch fehlte. Sie macht es nur aber zu o.g.Zeitpunkt! Ansonsten ist die kleine putzmunter, kein Ausfluss, keine Mäkelei, keine Unsauberheit, spielt viel mit ihrem Bruder, ist unglaublich verschmust.... Denkt ihr, das krächzende Miauen bzw Quietschmiauen kommt von dem Husten? Oder hat andere Gründe? Laut TÄ sind beide altersentsprechend entwickelt und gesund.

...zur Frage

Katzenschnupfen Behandlung schlägt nicht an?

Hallo,

ich habe über den Tierschutzverein meine erste Katze bekommen. Er war wohl Wochen oder gar monatelang in der Wildnis. Als man ihn fand hatte er leichten Katzenschnupfen. Das war Ende Juni. Da hat er auch Antibiotika auch als Tabletten bekommen und die Pflegestelle damals hat ihm das auch bis Ende gegeben. Mitte Juli kam er zu mir und hatte immer noch Katzenschnupfen. Hieß aber zu mir dass man das nur sauber machen müsse und das ginge von alleine weg. Es ging eben nicht weg. War Ende Juli beim TA, er hat ne Spritze bekommen. Wurde ein paar Tage besser. Nach einer Woche war es wieder so schlimm wie vorher. Nochmal ne Spritze. Das gleiche Spiel. Habe ihm mittlerweile angefangen Globuli für die Atemwege und so ein homöopathisches Kräuterpulver zu geben. Es wurde dann auch tatsächlich besser, der Ausfluss klar und er konnte besser atmen und wieder miauen. Aber es war halt immer noch da. Dann vor einer Woche hat er nochmal ne Spritze bekommen und ich habe nochmal für 12 Tage Antibiotika als Tabletten bekommen. Und gebe ihm noch Kolostrum also Biestmilch ins Futter zur Stärkung des Immunsystems. Bin jetzt am 7. Tag und ehrlich gesagt ist es schlechter als vorher. Der Ausfluss aus den Augen ist wieder dunkler. Ich geben ihm die Tabletten auf jeden Fall noch fertig.

Schlägt die Behandlung nicht an? Sollte ich Mal zu nem anderen Tierarzt? Kann ich sonst irgendwas noch tun damit der Schnupfen wieder weggeht, also Hausmittel oder ähnliches?

Habe gelesen dass der TA eigentlich ne Blutprobe oder Abstrich macht damit man den Erreger genau bestimmt und dann erst AB gibt. Hat er beides nicht gemacht. Sind also vllt die AB schuld dass es schlechter wird weil sie für die falschen Erreger sind?

Solange es halt nicht mindestens ne Woche Mal weg war kann ich ihn nicht impfen lassen. Im Moment ist er gegen rein gar nichts geimpft. Habe in der Hinsicht auch ziemlich wenig Ahnung. Wenn er nicht gesund ist in dem Sinne, kann ich ihn dann auch gegen nichts anderes impfen lassen also Katzenseuche und andere Sachen?

Danke schon Mal für kompetente Antworten.

...zur Frage

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das eine 15 W. alte Katze Katzenseuche,- oder Schnupfen 2x geimpft auf andere Katzen übertägt die keinen Schutz mehr haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?