(Chronische)Mandelentzündung geht nicht weg,was tun?

1 Antwort

Das Beste was mir hilft, denn ich habe oft vereiterte Mandeln, ist Lachesis C30 von der DHU. 2x tägl. 5 Globuli, 2 Tage und weg ist der Spuk. Äußerlich mache ich Quarkwickel über die Nacht. Auf ein zusammengefaltetes (muss um den ganzen Hals reichen) Geschirrtuch fingerdick Quark streichen, um den Hals legen und evtl mit einem weiteren abdecken. Mit Salbeitee gurgeln oder frische Salbeiblätter (gibts im Topf als Küchenkraut zu kaufen) kauen. Viel trinken und Vitamin C - haltiges Obst und Gemüse essen.

Früher bekam ich immer Antibiotika deswegen, brauche ich nicht mehr. Wünsche Dir gute Besserung.

Dankeschön für deine Antwort :) Leider habe ich dies schon alles versucht und nichts bringt etwas. Mit Salbeitee und Salzwasser Gurgel ich jeden tag. Meine Mandeln sind total erflückt, haben große Krater, deswegen müssen sie auch schnellstmöglich raus. Aber danke für deine Antwort !

0

Zwei Wochen Halsschmerzen und eine Woche Entzündung?

Hallo Community,

ich habe nun seit zwei Wochen schon Halsschmerzen. Sie wurden immer schlimmer bis ich zwei Tage nichts mehr gegessen habe, weil jedes Schlucken eine Tortur war. Ich lag nachts wach und habe versucht möglichst lange nicht zu schlucken. War dann am Freitag in der Apotheke, da der HNO schon zu hatte und hab dann erstmal Ibuprofen und antibakterielle Tropfen bekommen und es sollte eigentlich damit besser werden.

Wurde nicht besser, also bin ich dann Montag Morgen zum HNO und dieser meinte, dass ich eine eitrige Mandel- und Kehlkopfentzündung. Habe dann Antibiotika bekommen, eine desinfizierende Mundspülung und Salbentropfen zur Wundheilung. Wenn es bis Ende der Woche nicht weg ist, soll ich nochmal reinkommen. Außerdem wurde ich die komplette Woche krank geschrieben.

Gegen Ende der Woche hatte ich dann kein Stechen mehr, sondern das Gefühl der Hals sei geschwollen. Ich also wieder hin und er meinte, dass es ihn gewundert hätte, wenn alles wieder weg wäre. Ich soll weiter AB nehmen und neue Tropfen bekommen und dann wäre das spätestens Sonntag wieder weg.

Heute ist Sonntag und ich habe immer noch Beschwerden. Unterhalb des Kiefers habe ich immer noch ein Druckgefühl, ich habe wie Schleim im Hals und alles "drückt". Ich nehme nun noch bis Montag AB.. Meine Sorge ist nur, dass ich es verschleppe, denn das hatte ich schon einmal bis eine Lungenentzündung daraus wurde, mit der ich lang genug zu kämpfen hatte.

Meint Ihr, ich sollte noch einmal zum HNO gehen, bzw zu einem Anderen oder einfach warten bis das alleine weggeht? Wichtig ist, dass es schnellst möglich weg ist, da ab Mittwoch die Klausurphase losgeht und ich dann bis Weihnachten durchgehend fit sein muss.

Vielen Dank!

...zur Frage

Mandelentzündung ohne Antibiotikum bekämpfen?

Folgendes Problem: ich hatte bereits vor 2 Wochen eine Mandelentzündung bzw. befanden sich Eiterbläschen auf den Mandeln, wie der Arzt mir sagte. Therapie: 5 Tage lang das Antibiotikum Ciprofloxacin (500 mg). 3 Tage nachdem die Therapie beendet war, bekam ich wieder starke Halsschmerzen. HNO-Arzt verordnete mir Amoxicillin (1000 mg), die ich nun nehmen soll. Dies sei meine "letzte Chance". Wenn Amoxicillin nicht anschlägt, sollen die Mandeln entfernt werden, was ich aber unter keinen Umständen will. Die Nebenwirkungen von Amoxicillin sind ziemlich heftig und gerade weil ich viele Antibiotika nicht vertrage (Durchfall, Erbrechen), bin ich mir nun sehr unsicher, ob ich das verordnete Antibiotikum wirklich einnehmen soll... Ob die Mandeln dieses Mal auch wieder eitrig sind oder nicht, weiß ich leider nicht. Klar will ich wieder gesund werden, aber vielleicht gibt es ja auch noch einen anderen Weg ohne Antibiotikum? Bin schon fleißig am Salbeitee trinken und Salbeibonbons lutschen, aber das allein wird wohl nicht helfen... Hat jemand Tipps?

...zur Frage

Antibiotika auf Wunde schädlich?

Hallo. Antibiotika ist ja auf Dauer schädlich. Wenn man jetzt Antibiotika auf Wunden schmiert bilden sich auch irgendwann resistente Bakterien? Danke

...zur Frage

Zwei verschiedene Antibiotika nehmen?

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich habe einen Harnwegsinfekt und mein Hausarzt hat mir Fosfomycin verschrieben.

Dies ist ein Antibiotikum welches ich nur 1x gestern Abend in 200ml Wasser auflösen musste und getrunken habe.

Leider hab ich seit gestern auch Halsschmerzen sodass ich eben beim HNO Arzt war. Dieser hat mir Penecillin gegen die Mandelentzündung verschrieben.

Nun meine Frage: Beeinträchtigt das Antibiotikum von gestern irgednwie das aktuelle Antibiotiku?

Kann ich dieses bedenkenlos nehmen?

...zur Frage

Antibiotika gegen Harnleiterentzündung?

Ich habe mir wohl im Krankenhaus eine Harnleiter-Entzündung geholt. Antibiotika haben nicht geholfen. Meine Hausärztin hat daraufhin meinen Urin in einem Labor untersuchen lassen und dort wurde festgestellt, dass es resistente Keime sind. Es soll nur ein Antibiotikum geben, das hilft, das muss sogar im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht verabreicht werden. Meine Ärztin ist aber der Meinung, dass ich das nicht nehmen soll, so dass es noch bei mir wirkt, wenn ich eine richtig ernste Krankheit bekommen sollte. Also nicht sein Pulver vorzeitig verschiessen. Was haltet ihr davon???

...zur Frage

Kann ich mit Periode zum Frauenarzt?

Ich habe am Freitag Kontrolle, da ich vor 10 Tagen schon mal da war und sie Pilz und Bakterien diagnostizierte und sie sehen muss ob ich noch Bakterien habe,denn dann müsste ich Antibiotika nehmen. Ich hätte die Regel vor 10 Tagen schon bekommen sollen. Heute hab ich sie dann bekommen. Könnte das Ergebnis jetzt falsch sein wenn sie nen Abstrich macht? Bzw. sie nimmt den Abstrich immer so, das sie nie hineinfährt (klingt blöd ^^), sondern sie nimmt das immer nur eher am Anfang des Scheideneingangs (bin Jungfrau, Krebsabstrich wurde im März 2010 gemacht). Oder spielt die Regel da keine Rolle?

Bitte keine blöden Kommentare!

Danke im Voraus!

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?