Chronische Strahlenkolitis?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Durch Ernährung kann man das Krebswachstum hämmen, wenn nicht sogar den Krebs rückgäggig machen. Dazu ist es notwendig, sich von rein pflanzlichen und möglichst unverarbeitet Lebensmittel zu ernähren - vorzugsweiße fettarm. Damit meine ich, dass man kein Weißmehl, wenig raffinierter Zucker, kein Öl und gar keine tierischen Produkte (Fleisch, Fisch, Eier, Kuhmilcherzeugnisse, ...) essen sollte. Viel Obst und Gemüse, darunter vor allem dunkelgrünes Blattgemüse (Grünkohl, Spinat, Wildkräuter wie Brennessel oder Giersch), Brokkoli(-sprossen) und verschiedene Beerensorten sind besonders empfehlenswert.


Informationen von Dr. Michael Greger. Das Video nimmt zum Zusammenhang von Prostata Krebs bezüglich der Ernährung ausgiebig Stellung. Ich hoffe dein Englisch ist gut genug, um die Kernaussage zu verstehen. Schalte dir am besten die Untertitel ein, um mitzukommen. Leider gibt es gerade zu diesem Video keine deutschen Untertitel. Du findest auf seinem Kanal oder seiner Homepage nutritionfacts.org aber noch mehr Videos zu diesem Thema, teilweise auch mit deutschem Untertitel.

Ich hoffe das hilft! Liebe Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?