chronische Muskelschmerzen- zu welchem Arzt kann ich noch gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Vielleicht solltest du lieber mal in ein Matrazengeschäft gehen und dir eine neue Matraze kaufen (inkl. vernünftiger Beratung und viel Probeliegen vorher).

Und kurz zu den Ärzten, die dich ablehnen. Ich habe mal 6 Monate auf einen Termin beim Rheumatologen gewartet. Dort angekommen saß ich mit einer Oma im Wartezimmer. Die Untersuchung dauert 10 Minuten und dann war das Wartezimmer leer. Das ist doch lächerlich. Geh einfach hin und setz dich mit etwas Zeit auf der Uhr ins Wartezimmer. Da kommste sicher irgendwann dran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von debbyblack
05.10.2011, 10:16

Hier wird mir überall gesagt ich habe keine Chance. ich könnte es einmal im Monat Mittwochs bei der Sprechstunde versuchen, die dann 90,- kostet. Wenn mir nichts anderes übrig bleibt, werde ich diese Möglichkeit natürlich wahrnehmen. Wenn ich kein minus mehr auf dem konto habe. Das gleiche mit dem Heilpraktiker, der kostet viel. ich werde dort hingehen, habe aber erst ab Dezember wieder ein vernünftiges Einkommen.

0

Versuche es mal bei einem Homöopathen. Dieser setzt Griffe ein, die die Selbstheilung des Körpers anregt. Es wird erst mal ein wenig schlimmer (daran siehst Du aber das der Körper reagiert - und das ist gut) aber danach zeigt sich Schritt für Schritt die Wirkung. Die Ärzte wenden Griffe an Stellenan, die erst mal gar nichts mit der eigentlichen Stelle zu tun haben. Jedoch läuft im Körper eins nicht ohne das andere. Wenn das eine wieder im Fluss ist, ist die andere Stelle schon geheilt etc. Es ist eine sanfte Heilung auf Naturbasis und man kann nichts falsch machen es auszuprobieren. Mir hat es schon sehr geholfen. Leider wird es nicht bei allen Krankenkasse anerkannt. Man kann es aber mit dem ARzt absprechen das es über Chiropraxis läuft und dies wird von den Kassen bezahlt (wenn der Arzt diese Kobi macht).
Auch kannst Du es mit Akupunktur versuchen. Auch dies ist eine super Methode wenn "normale" Ärzte nicht mehr helfen können. Versuche es mal . Gute Besserung und viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von debbyblack
05.10.2011, 10:18

Vielen Dank für die Antwort. Ich werde auf jeden Fall zu einem Heilpraktiker gehen (dazu wurde ich erzogen, war bis zu meinem 16. Lebensjahr, als die Schmerzen anfingen, nicht einmal bei nem Arzt, meine mama hat auch eine Heilpraktikerausbildung gemacht, aber sie ist recht ratlos). Einen Termin bei einem heilpraktiker kann ich erst machen, wenn ich ab Dezember wieder ein vernünftiges Einkommen habe, denn mit nem Minus auf dem Konto geht das nicht :(

0
Kommentar von Wurstnase
05.10.2011, 14:50

Das, was hier beschrieben wird, ist ein Osteopath. Da würde ich es auch mal versuchen, habe schon viel Gutes über Osteopathie gehört.

0

hast du auch schon mal ein MRT / CT machenlassen ??? taube Bein sind meist ein Zeichen für einen Bandscheibenvorfall !!! könnte aber auch Fibrimolagie ?? sein - das ist eine Art Rheuma, die sehr scherzhaft ist ! evtl. kann dir ja der Hausarzt da einen Termin besorgen, denn wenn der Doc da anruft, hat man meist besere Chancen !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde es mal beim Internistischen Rheumatologen probieren. Wartezeiten sind zwar i.d.R. mehrere Monate aber der Besuch lohnt sich meist - zumindest kann der, wenn er keine Diagnose stellen kann, einen großen Krankheitskreis ausschließen!

Was sagt denn Dein Blutbild? Hast Du erhöhte Entzündungswerte (Bspw. BSG?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von debbyblack
05.10.2011, 10:25

Blutbild ist in Ordnung. Wurde auf alles getestet, was denen so einfiel. Borreliose, Multiple Sklerose, Morbus Bechterew und viele weitere Rheumatische Sachen. ist alles ausgeschlossen. Habe allerdings im Blut manchmal leicht erhöhnte Entzündungswerte (auch im Nervenwasser, hatte ne Lumbalpunktion), die aber nicht sehr hoch waren und eher auf die Nierenentzündungen zurückzuführen waren, die ich vorher hatte.

0

Es gibt spezielle Schmerzkliniken - leider hab ich keine Adressen, aber google weiß da bestimmt was.

Hast du dein Blut mal auf Borrelien testen lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von debbyblack
05.10.2011, 10:20

Mein Blut wurde auf Borrelien, Multiple sklerose und so weiter getestet. Alles ausgeschlossen. Bin total "clean", was innere Werte angeht. Diese Kliniken nehmen einen erst auf, wenn man bei genügend Fachärzten war, die alle nix finden und nicht helfen können. Deswegen suche ich jetzt nach Fachärzten, die in Frage kommen.

0

Was möchtest Du wissen?