"Chronische" Alpträume, die gibt es ja, aber gibt es manchmal auch Leute die ihr Lebenlang Alpträume haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das solltest mit einem Psychologe sprechen. Damit solltest du dich auch nicht schämen. Hierbei handelt es sich schon um regelrechte Angst vor dem Schlaf und auf die Dauer macht einen das fertig, wie du bereits spürst, weil man nicht in Tiefschlaf kommt. Je mehr du dich damit beschäftigst und dich der Inhalt deines Traumes an die Vergangenheit erinnert, desto schlimmer wird es werden mit den Alpträumen. Ich hoffe du findest bald einen guten Weg, damit zurecht zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo AD,

auch wenn es Dir im Moment schwer fällt das Gute in den Alpträumen zu sehen...mit den Alpträumen versucht sich Dein Gehirn selbst zu helfen und negative Erinnerungen zu verarbeiten.

Ich arbeite schon länger mit traumatisierten Menschen, habe aber noch keinen kennengelernt und von keinem gehört, der jahrelang Alpträume gehabt hätte.

Die Träume treten phasenweise auf. Oft sogar wenn man Therapie macht und sich mit seiner Vergangeheit beschäftigt. Oder wenn man in einer sicheren Lebensphase ist und der Körper die Zeit nutzt um sich zu "reparieren".

Falls Du einen Therapeuten hast sprich mit diesem über die Träume. Falls Du kenen hast suche einen ;)

LG und alles Gute!

Hourriyah

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, du träumst jeden Tag mindestens 6 mal. Träume finden in den R.E.M. Phasen Stadt und davon gibt es halt 6(+-). Du verdrängst deine Träume nur und deshalb stuft sie dein Unterbewusstsein als nicht wichtig ein. Das ist aber keine Lösung.

Ich weiß jetzt nicht was dir wiedervahren ist aber ich kann dir sagen das Verdrängung keine Lösung ist. Du musst dich dem stellen. 

Albträume sind im Grunde normale Träume nur mit dem Unterschied das unser Unterbewusstsein auf ich sag mal traumatischere schlimmer Sachen aufmerksam machen will. 

Ich sag dir jetzt was ich in deiner Situation machen würde. Also leg dir ein traumtagebuch an, das kann eine App oder ein echtes Buch sein. Nimm dir jeden Tag vor dich an deine Träume zu erinnern. Mit vornehmen meine ich das du vor dem einschlafen ein paar Minuten lang Sachen wie "ich werde mich an meine Träume erinnern" sagst. Das hat denn Sinn das du deinen Träumen mehr Beachtung schenkst. 

Schreib dir dann am nächsten Tag die Träume auf. Allein das hilft schon ungemein und manchmal enden die Albträume damit auch schon. 

Außerdem machst du noch Realitäts Checks, undzwar immer wenn du in einer Situation bist die den Albträumen ähnelt. ZB eine Gasse oder so. Kurz gesagt ein RC ist ein Check mildem du überprüfst ob du schläfst oder in der Realität bist. Der einfachste und beste ist hierbei, frag dich wie du hierher gekommen bist. Versuch in deinem Kopf deinen Weg zu dem jetztigen Ort zu rekonstruieren bzw dich daran zu erinnern. 

Irgendwann machst du das dann auch im Traum / Albtraum. Sobald du gestellt das du träumst bist du im Luziden Zustand, das ist ein Geisteszustand indem du komplett bewusst im Traum bist. Du weißt also das dur träumst. 

Wenn du das Geschaft hast kannst du die Albträume enden lassen, indem du die zB Person die dir diese Sachen angetan hast umbringst oder wegsperrst. Das sind alles Blockaden die du erstellst. Wirklich gut ist das zwar auch nicht da du dein Unterbewusstsein zwickst das zu machen aber naja...

Ja es gibt Menschen die ihr ganzes Leben lang Albträume haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?