Wie kann ich chronisch depressiv sein und weiter leben?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r AlFes,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Ich leide an chronischen Depressionen (vererbt) und anderen Zeugs. Das heißt nicht, dass du fürimmer schwer krank bist und immer nur Trübsal bläst. Auch bei (schweren) Depressionen hat man gute Tage und die kannst du steigern, wenn du akzeptierst wie du bist, bzw auch was passiert ist in deinen Leben.

Du musst mir dir selber Frieden schließen und aufhören mit dir zu kämpfen.

Ich bin gut so wie ich bin, auch wenn ich mich manchmal hasse und einfach nicht aus dem Bett kann. Das ist okej, denn es bleibt nicht so fürimmer, auch nicht bei chronischen Depressionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dich in Therapeutischer behandlung begeben. Es gibt auch Medikamente,die verschreibungspflichtig sind und der Arzt Dir die richtigen verschreiben kann. Und wenn man dann wieder die schönen Dinge im Leben sehen und erkennen kann,ist das Leben wieder lebenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psychologe plus Antidepressiva wäre mal ein Anfang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als allererstes solltst du eine fachliche Diagnose einholen. Dann weißt du, ob das mit der chronischen Depression stimmt, und kannst zusammen mit dem Arzt überlegen, was zu tun ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann die Depression nur behandeln, damit das Leben wieder lebenswert ist!

solange du sie hast, ist es das nicht!

Chronisch heißt ja, immer wieder , also auch öfter behandeln, wenn sie zurück kommt!

Was hast du denn bis jetzt dagegen gemacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gewissheit zubekommen, ob du wirklich an einer chronischen Depression (Dysthymia) leidest solltest du vor allem eine zuverlässige Diagnose durch einen Facharzt erhalten. 

Die chronische Depression ist eine Störung, die Betroffene in der Regel über viele Jahre erleiden, bevor sie eine Diagnose erhalten, falls überhaupt eine Diagnose erfolgt.

Du könntest mit deiner Vermutung also durchaus richtig liegen ("dieses tägliche jährliche leiden machen mich fertig").

Du solltest deshalb dringend einen Facharzt (Psychiater) konsultieren und psychologische Hilfe in Anspruch nehmen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dysthymie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?