Christlicher Terrorismus - was ist das?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hexenverfolgung und -verbrennung vor 500 Jahren - das verstehe ich unter christlichem Terrorismus ... wenn man heute haßerfüllte Fratzen ihre Parolen schreien hört, dann hat man an der Echtheit der Geschichtsüberlieferungen keinen Zweifel ...

Diesen religiösen Terrorismus gäbe es auch ohne die Religionen, denn er geht von zutiefst ungläubigen Mitläufern aus.

37

Kennst Du die Geschichte der Hexenverfolgung? Das hat wenig mit christlichem Terrorismus zu tun. Es war eine - grausame und schlimme - Zeiterscheinung im Mittelalter. Weltliche Herrscher und Führer waren ebenso beteiligt wie christliche.

Du bestätigst es selber mit dem zweiten Teil deines Satzes. Ich glaube nicht, dass unter den " haßerfüllte Fratzen" viele Christen zu finden sind.

3
22
@Bodesurry

hast du mal die Kunstgegenstände und auch die historischen Verfilmungen gesehen, wo diese Massen "verbrennt die Hexe" u. ä. brüllen - das ist für mich Terror gegen die menschliche Kreatur in Formvollendung.

Den Anblick dieser hässlichen brüllenden Fratzen findet man heute sehr häufig.

... und wie schön, dass jeder seine eigene Meinung zu Themen kund tun kann ;)

0
34
@Bodesurry

Nicht ganz: Hexenverfolgung war ein Hysterie-Phänomen, das erst nach dem Mittelalter richtig eingesetzt hatte, als die öffentliche Ordnung, sowohl die weltliche wie die geistliche, am Auseinanderbrechen war.

0
18
@Bodesurry
Du bestätigst es selber mit dem zweiten Teil deines Satzes. Ich glaube nicht, dass unter den " haßerfüllte Fratzen" viele Christen zu finden sind.

Ja, was ist den ein Christ?

Katholich, Protestantisch ist vielleicht wer Beitritt.

Dann wäre man zumindest das was einige als Taufscheinchrist bezeichnen.

Als kirchenfern oder fernstehend werden im kirchensoziologischen Sprachgebrauch Personen oder Bevölkerungsschichten bezeichnet, die zwar einer Kirche angehören, ihr jedoch gleichgültig bis ablehnend gegenüberstehen. In einem pejorativen Sinne werden hier Begriffe wie Taufschein- Christen, Namenschristen oder U-Boot-Christen verwendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenfern

Stellungnahmen abseits der offiziellen Verlautbarungen

Diskriminierende Berichterstattung der Medien zu Pegida sind wir gewohnt. Doch die Stellungnahmen verschiedene r hoher kirchlicher Würdenträger überschreiten derzeit jedes Maß.
Was aus der Presse hinlänglich bekannt ist, soll hier nicht wiederholt werden.
Vielmehr ist zu hinterfragen, welcher Geist die Spitzen der Deutschen Bischofskonferenz beseelt, wenn sie sich hinreißen lassen, katholische und andere Christen in die Nähe von Nazis und Extremisten zu rücken.
Statt ihre Aufgabe zu erfüllen, die Wahrheit Jesu Christi furchtlos zu verkünden, begeben sie sich auf das Feld moralisierenden politisch korrekten „Volksbewusstseins“.

https://charismatismus.wordpress.com/2015/01/08/zpv-dachverband-kritisiert-kath-wurdentrager-wegen-deren-anti-pegida-polemik/

Das hindert die Leute nicht daran regelmäßig ein Pegida-Weihnachtslieder singen zu veranstalten.

0
16

Hexenverbrennung? Dein Ernst? Weißt du überhaupt was Terrorismus bedeutet?

0

Psychisch kranke Menschen gibt es so wohl unter den Atheisten wie auch unter den Christen oder Muslimen.

In Europa sehe ich nichts was man als christlichen Terrorismus bezeichnen könnte.

In Asien und Afrika leider schon. Doch meist geht es nicht um religiöse Differenzen sondern um Macht und Geldgier unter religiöser Maske. Bestes Beispiel ist der Sudan. Da hieß es muslimischer Norden gegen christlicher Süden. Doch nachdem der Süden ein eigener Staat war, gingen die Gewaltakte unvermindert weiter.

Wer Hass sät, wird Hass ernten.

Da lobe ich mir dich die Worte meines Herrn:

Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und betet für die, die euch beleidigen und verfolgen,

Matthäus 5:44

18

Den Matthäus habe ich auch im Programm

"Glaubet nicht, ich sei gekommen, Frieden auf die Erde zu bringen. Ichbin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ichbingekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater und die Tochter mit der Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter." (Mt 10:34-35)

http://www.antitheismus.de/archives/16-Jesus-predigt-Hass-und-Gewalt.html

0

Wer hat mit dem Phänomen/ Verbrechen organisiertes Stalking "Gangstalking" schon Erfahrungen gemacht?

Hallo Leute,

ich suche Menschen, die in NRW von organisierten Stalking betroffen sind und ihre Erfahrungen austauschen möchten. Vielleicht hat schon jemand mit folgenden unerklärlichen Phänomenen Bekanntschaft gemacht.

  • Täglicher Schlafentzug durch akustischen Terror
  • Mobbing am Arbeitsplatz
  • plötzlich zerbrechende Freundschaften
  • Rufmord, Verbreitung von Gerüchte
  • Erwähnung von Gesprächen mit Schlüsselwörtern, die niemand gehört haben kann (Straßentheater)
  • ständig hupen von Autos, die an einem vorbeifahren
  • ungewöhnliche Geräusche in der Wohnung
  • Sachbeschädigung
  • Nachstellen von fremden Personen
  • Briefe werden nicht zugestellt
  • Telefonanrufe mit unterdrückter Nummer
  • Menschen fangen an künstlich zu Husten, wenn ihr in der Nähe seit
  • PC, Notebook oder andere Endgerät mit Internetzugang stürzen ab oder sind ständig langsam
  • Accounts werden gehackt und ausspioniert
  • Internetseiten werden gehackt und zeigen plötzlich andere Inhalte
  • Immer umgeben, nie allein, keine Privatsphäre
  • u.s.w

Viele Menschen erleben einige der oben stehenden Dinge einmal oder ein paar Mal. Die Opfer dieser Verbrechen erleben dies Tag für Tag, 24 Stunden, 7 Tage die Woche. Polizei und Behörden sind in solchen Fällen nicht in der Lage zu ermitteln, da alle Aktionen gegen das Opfer perfekt geplant sind und schwer zu beweisen sind. Im Gegenteil, vielen der Opfer wird unterstellt, dass sie unter Verfolgungswahn leiden. Genau aus diesem Grund schweigen viele der Opfer über ihre tägliche Tortur, weil sie in der Öffentlichkeit nicht für verrückt erklärt werden möchten. Die meisten Opfer zerbrechen an diesem anhaltenden Psychoterror und der ständigen Überwachung. Viele isolieren sich um dieser gnadenlosen Menschenjagd zu entfliehen. Warum diese Menschen auf die sogenannte "Schwarze Liste" geraten, kann viele Gründe haben - Rache, Neid, finanzielle Aspekte u.s.w.

Diese Fälle haben sich in Deutschland und auch in der europäischen Zone derartig gehäuft, dass man diesen verdeckten Terrorismus nicht mehr leugnen kann. Täglich kommen zu diesem Thema neue Berichte ins Internet, die dieses unmenschliche Grauen schildern. Viele dieser Hilferufe bleiben in den Medien ungehört, wodurch das Leiden dieser Menschen unnötig in die Länge gezogen wird. Umso wichtiger ist es für mich eure Meinung zu diesem Thema zu hören und gut protokollierte Erfahrungsberichte zu finden, die klare Muster aufweisen.

Für jegliche Beteiligung zu diesem Thema wäre ich euch dankbar - jetzt zählt eure Meinung! Danke!

...zur Frage

Wie kann das ganze Leben Zufall sein?

Hey,

ich habe vor einigen Stunden ein inspirierendes Video von einem Muslimen gesehen und es hat mich wirklich zum Nachdenken angeregt und was ich hier schreibe kommt zum großen Teil aus seinem Mund und ich lies mich von ihm inspirieren. Viele Menschen behaupten, dass es nur Zufall ist, dass das Universum zur richtigen Zeit genau zur richtigen Art entstanden ist und zu dem geworden ist, was es ist und dass unsere Erde die perfekte Größe hat und genau in der perfekten Zone liegt mit dem richtigen Neigungswinkel zur Sonne und mit der richtigen Zusammensetzung der Atmosphäre und vor allem auch die Entstehung von Aminosäuren, so viele verschiedene und genau die, die man zum Leben braucht und zu dessen Erschaffung und dass alles in unserem Körper eine logische und unglaubliche Aufgabe zu erfüllen hat, sowie alle verschiedenen Arten von Tieren und Insekten, sowie Bakterien. Wie kann das alles Zufall sein ? Ich meine die Art, wie wir sind. Diese einzigartige Art als einzige Spezies auf der Erde über sowas nachdenken zu können, über seinen Schöpfer, über seine Entstehung und den Tod, während alle anderen Spezies einfach nur das Nötigste zum Leben brauchen und ihren Instinkten folgen. Was, wenn das alles einen Sinn hat ? Es muss es das doch, denn sonst wäre das Universum und all das doch nicht in so einem perfektem Muster entstanden!

Was mich vor allem davon überzeugt ist die Tatsache, dass manche Menschen von der ganzen Existenz im Leben ja nur einige Tage oder Jahre entdecken, z.B. weil sie von jemandem getötet wurden oder an einer Krankheit sterben. Das kann doch nicht alles für sie gewesen sein und vor allem muss es doch Gerechtigkeit für die geben, die Leben nahmen und die, die es verloren, sonst würden solche Bestien wie Hitler und seine Anhänger ungestraft davon kommen und all die Menschen hätten umsonst ihre Leben verloren. Nein, für mich kann das nicht alles sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir nur so wenig vom Universum sehen für so kurze Zeit, maximal um die 90 Jahre, wenn nix dazwischen passiert.

Was, wenn es wirklich einen Sinn gibt und was, wenn wir zu blind und naiv sind, um ihn zu entdecken ? Ich meine wir leben vor uns hin und sind abhängig von Konsum und von Geld und fast keiner beschäftigt sich mit den wahren Dingen im Leben, mit der Wahrheit und mit dem, was vielleicht danach kommt. Warum nicht ? Ich denke es ist unsere Pflicht darüber nachzudenken, weil wir die Gabe dazu gekriegt haben.

Was ist, wenn wir uns eines Tages vor unserem Schöpfer rechtfertigen müssen für all das, was wir im Leben gemacht haben ? Dafür, dass wir nur vor uns hin gelebt haben und ihm nicht für all das gedankt haben und nicht an ihn gedacht haben und ihn geleugnet oder gar verspottet haben ? Was, wenn dieses Leben die einzige Chance ist ?

Das Video: https://www.youtube.com/watch?v=gXF9Uh_tNYk&feature=youtu.be

Danke

...zur Frage

Wie geht ihr mit dem sozialen Druck um? Wie wichtig sind euch Materielles, Karriere und Erfolg? Sollte man lieber in Demut leben wie der Papst gesagt hat?

Hallo!

Schon lange Stelle lch mir die Frage, wie jemand der z.B "nur" Erzieher ist, später überleben will? Ich meine immer mehr werden Akademiker und wollen Karriere machen, weil alles immer teuerer wird und die Konsumgüter gefühlt immer mehr werden.

Steigt euch der soziale Druck nicht schon zu Kopf? Wie geht ihr damit um? Ich meine, man kann ja nicht vom Fortschritt fliehen und man muss im System aktiv mitmachen, wenn man leben will.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich persönlich hab das Gefühl, dass wenn ich nichts vernünftiges erreiche, ich Abfall für die Gesellschaft bin.

Mein Vater meinte, dass demütige systemverweigerer und Moralapostel der größte Abfall im Leben sind...

Vielleicht stimmt meine Einstellung nicht, aber ich kenne das nicht anders. Mir wurde beigebracht, dass Unterklassen Abfall sind und man auf diese scheisen soll...

Ich weiß auch nicht, wie ich meine Meinung ändern sollte, irgendwie hält die bis heute an und hat sich fest in den Kopf gebrannt. Wenn ich nichts erreiche, bin ich nicht wert zu leben. Ich werde Sklave wenn ich nichts erreiche, wenn ich nicht studiere und der Oberklasse angehöre...

Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?