Christlicher Liedtext

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Dieses eventuell?

Unter dir sind ewige Arme. 5. Mos. 33,27.

Voll Angst saß eine kleine Reisegesellschaft in einem Postwagen, der, von scheu gewordenen Pferden gezogen, eine steile Bergstraße hinunterraste. Die Insassen waren bleich vor Schrecken. Das Unglück wurde abgewendet, doch eine Dame vergoß bange Tränen.

Hinterher nestelte sich ihr Töchterlein dicht an sie heran: ,,Weine nicht, Mama", sagte es mit heller Stimme, ,,wenn der Wagen gestürzt wäre, wären wir w i r j a d i r e k t i n G o t t e s A r m e g e f a l l e n." - Das Kindeswort fand ein gesegnetes Echo im Herzen wenigstens eines der Mitreisenden. -

O seliger Kinderglaube! sagst du. Aber siehe, dieser Glaube ruht auf Gottes Wort. Mose, der Knecht des Herrn, hat es in seinem letzten Segen ausgesprochen: Gott ist deine Zuflucht von Alters her, und unter dir sind ewige Arme. Ja, die Arme des allmächtigen Vaters, der die Welten erschuf und erhält, die Heilandsarme, die am Kreuze weit ausgebreitet waren, um alle zu umfangen, die ewigen Arme sind unter dir, müdes, zagendes Gotteskind. Versinke nicht in Angst und Traurigkeit! Du kannst nicht tiefer fallen als in d i e e w i g e n A r m e.

Herr, in Deine Arme lege ich auch heute im Glauben mich selbst und alle, die ich liebe. Trage uns, schütze uns, behüte uns!

Was möchtest Du wissen?