Christliche Mission?

2 Antworten

Mission diente häufig als Vorwand für die Eroberung überseeischer Gebiete durch europäische Staaten.

Die Herrschaft der Europäer über Kolonien sicherte den Zugang für Missionare, unabhängig davon, wie die Kolonialherrschaft letztlich legitimiert wurde.

Verbreitung des christlichen Glaubens in die ganze Welt und Missionierung der Heiden und Andersgläubigen wird als die Mission des Christentums beschrieben.

Das Wort mission leitet sich ja auch vom lateinischen missio ab... diese Aufgabe, zu der eigentlich jeder getaufte Christ verpflichtet sein sollte, war im 19. Jhd. zum höhepunkt des Imperialismus bzw. der großen Kolonialreiche Aufgabe der Missionare... allerdings hat man durch die Eroberung der entsprechenden Gebiete leichteres Spiel. Vor allem die Briten etablierten erfolgreich ihre britischen Strukturen in der jeweils einheimischen Elite (z.B. in Indien)... und das führt dazu, dass der britische Lebensstil als chic gilt.

Dementsprechend können sich auch Glaubensinhalte oder entsprechende Ansichten leichter verbreiten...

Was möchtest Du wissen?