Christ sein und swingen. Geht das?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin zwar auch christlich aufgewachsen - habe mich aus dem Fanclub der uralten Bücher aber schon vor vielen Jahren abgemeldet, da ich mich mit Aussagen und Zielen des Vereins nicht mehr identifizieren konnte.

Seitdem lebt es sich viel unbeschwerter und als Atheist hat man auch den besseren Sex - denn uns sieht niemand zu!

Daher genießen meine Frau und ich Sex nicht nur züchtig im Ehebett, sondern lassen es uns auch in Swinger-, Sauna- und FKK-Clubs gut gehen. Da es dabei gerne etwas später wird, lassen wir Zusammenkünfte am frühen Sonntagmorgen ohnehin ausfallen...

Wer glaubt, dass sich ein allmächtiges Wesen, welches angeblich das Universum erschaffen haben soll, sich dafür interessiert, was eines seiner Geschöpfe im eigenen und fremden Betten anstellt, der überschätzt seine Bedeutung im Universum immens... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, 99.9999% der Christen sehen all die Gebote sowieso recht flexibel. Ich meine, Laut der Bibel soll man ja auch keine Kleidung tragen, die aus mehr als zwei unterschiedlichen Fasern gefertigt wurde, aber weil das ein unbequemes Gebot ist schert sich niemand darum.

Mit anderen Worten: im Grunde ist es für deinen Glauben völlig egal was du machst, solange du damit zufrieden bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich geht das. Denn Christ zu sein bedeutet nichts. Man ist ein Christ, wenn man Mitglied in einer Kirche ist. Ich würde einfach mal behaupten, dass 70% davon aber eher Agnostiker sind und gar keinen Glauben haben. Sie sind nur aus Tradition dabei oder weil sie zu faul sind auszutreten ;)

Das liegt daran, dass die Kirche enorm viel Macht verloren hat und vom Staat getrennt ist. Daher interessiert es kaum noch jemanden, was für Strafen sie auferlegt. Und wesentlich wichtiger ist, dass die meisten Menschen den Hokus Pokus einer Religion nicht mehr benötigen. Für Religion ist kein Platz mehr in der heutigen Welt. Jeder hat Zugriff auf die Informationen darüber, dass Religionen nichts weiter als Geld- und Machtstrebende Organisationen sind, die uralte Geschichten vertreten, die nachweisbar falsch sind. Also was soll man da noch?

Viele sind nur noch Mitglied, weil sie eine "romantische" Hochzeit in der Kirche haben wollen, mehr Möglichkeiten bei der Wahl von Kindergärten oder Friedhöfen in Anspruch nehmen und die Feiertage gerne begehen. Mehr steckt da meist nicht dahinter und das ist auch gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein Gott der Welt möchte das ein Mensch seine Gefühle verklemmt , und im großen Buch steht geschrieben das der Mensch nach seinem Abbild geschaffen wurde, und das würde bedeuten das er das selber auch tun würde wenn er die Möglichkeit hätte.

Swingen ist eine schöne Sache und diese Sache sollte offener werden und die Menschen weniger verklemmt, dann würden viele nicht mehr heiraten und sich scheiden lassen, sondern ihre Sexualität frei leben können ohne sich ein Leben lang binden zu müssen.

Wer sich die Frage stellt ob es christlich ist oder nicht ist sowie so sehr weit vom christlichen Glauben und Denken entfernt.

Wir sind alle sexuelle Wesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bertthomas
18.03.2017, 09:56

Ich selbst - leicht autistisch und komplexe PTBS - habe erst nach einigen Schicksalsschlägen angefangen, in der Swinger - Szene sexuell aktiv zu werden. Erst hierdurch habe ich an Selbstvertrauen gewonnen. Da ich aus katholischem Elternhaus stamme, habe ich vorher Gewissensforschung getrieben und im Katechismus entdeckt, dass ein medizinischer Nutzen die Schuld mindert oder gar aufhebt. Dort steht auch "Sex ist etwas Schönes", und ein Großteil der von der Inquisition verbrannten angeblichen Hexen waren Armutsprostituierte. Wenn ich dort lese, dass Masturbation verwerflich und schwere Verfehlung ist, weil sie egoistisch ist aber keine Beschränkung auf die Ehe zieht, kann man daraus sogar eine dringende Aufforderung zum GV herauslesen. Irgendwie widerspricht sich da der Heilige Stuhl.  Sollte die Kurie tatsächlich etwas aus ihrer Geschichte gelernt haben und kapieren, dass der Mensch auch seine Fehler hat?

1

Geht das, wenn man Mitglied einer Kirche ist? Mag sein.

Geht das, wenn man Christ ist? Nein. Klare Frage - klare Antwort.

Christ ist ein Mensch dann, wenn er an Jesus Christus glaubt, d.h. Ihm vertraut und nachfolgt und so leben möchte, wie es Jesus entspricht. Und Jesus sagt so Sachen wie: "wer eine andere überhaupt schon begehrlich anschaut, bricht die Ehe." Auch das ist eine klare Aussage.

ABER - ein Mensch, der Jesus lieb hat, wird auf Swingen etc. verzichten, nicht weil er das MUSS, sondern weil er das WILL. Und das ist ein himmelweiter Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht an allen Tagen, Kirchen sind nicht nur Sonntags geöffnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nächstenliebe XD

Aber ich denke, solange Du nicht verheiratet bist, ist das okay...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja du kannst christ sein und in ein swinger club gehen.

falls deine frage ist ob man ein guter christ wäre. dann Nein. es ist eine der 7 Todsünden.

außerdem soll man nicht ehebrechen und/oder mit einer verheirateten Frau schlafen. und ich gehe mal von aus du fragst nicht vorher ob die Alte verheiratet ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?