cholesterin-werte

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Inzwischen weiß man dass die Ernährung nur wenig Einfluss auf die Cholesterin-Werte hat.

Besonders durch Stress steigt der Cholesterin-Spiegel. Unser Körper stellt jeden Tag ein bis zwei Gramm eigenes Cholesterin her. Wird die Substanz reichlich über die Nahrung angeboten, dann sinkt die eigene Syntheserate. Die in der Nahrung enthaltene Cholesterinmenge erreicht allerdings selbst bei täglichem Verzehr von Hühnerei, Schweinefett und Butter höchstens ein Viertel der selbst produzierten Menge. Viele Wissenschaftler sind deshalb überzeugt, dass Nahrungscholesterin allein nicht die Ursache erhöhter Cholesterinspiegel sein kann. Mehr dazu auf der beigefügten Seite. Schau auch in die Rubriken "Cholesterinbewusste Ernährung" und "Cholesterinmenge in Nahrungsmitteln."

http://dgk.de/gesundheit/ernaehrung/cholesterinbewusste-ernaehrung/cholesterin-und-oxidativer-stress.html

Stress und Cholesterin hängen eng miteinander zusammen. Stressbotenstoffe regen den Körper dazu an, mehr Energie in Form von Fettsäuren und Glukose aus den Vorräten abzurufen. Um diese Nährstoffe zu verarbeiten, muss die Leber mehr LDL-Cholesterin produzieren. Wahrscheinlich stört Stress auch die Fähigkeit des Körpers, überflüssiges Cholesterin wieder abzubauen. Weil überschüssiges Cholesterin in den Gefäßen eine ganze Kaskade von entzündlichen Prozessen auslöst, steigt das Risiko für das Herz zusätzlich. Allerdings hängt dies auch von der Stressresistenz des Einzelnen ab.

Wie sehen die Fakten aus? Der Einfluss von Nahrungscholesterin auf den Cholesterinspiegel ist sehr gering. Etwa 85 – 90 % des Cholesterins wird beim Menschen in der Leber und im Darm selbst produziert. Der Rest stammt aus der Nahrung.

Lass es sein. Cholesterin-Senkung ist eine Massenhysterie. Es gibt zig Studien, die beweisen, daß Cholesterin-Senkung eher schädlich ist und keinerlei Einfluss auf eine Lebensverlängerung hat. Ließ z.B. die HUNT 2 - Studie aus Norwegen.

Willst du es dennoch senken, dann trink jeden Tag 1 Glas Granatapfelsaft, dessen Cholesterin-Senkende Wirkung ist eindeutig belegt.

Hallo, v.a. durch eine ballaststoffreiche Kost (u.a. Vollkornprodukte) und Artischockenpräparaten aus der Apotheke.

Hallo, weniger fettige Sachen essen und gesünder ernähren.

Was möchtest Du wissen?