Cholerikerin...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der früheren Temperamentenlehre gab es die Annahme, jeder Mensch sei einer von vier Grundtypen: Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker und Sanguiniker. Und im Grunde genommen trifft das auch tatsächlich zu, jeder Mensch wird sich irgendwo dort zwischen temperamentvoll/aufbrausend, nachdenklich/traurig, schwerfällig/träge und heiter/aktiv wiederfinden.

Dass deine Grundtendenz die des Cholerikers ist, ist überhaupt nichts Schlimmes. Es ist keine Krankheit oder so, wie du es anzunehmen scheinst. Ich selbst finde mich auch gerne dort wieder, werde schnell laut und ungehalten, und es dauert einen Augenblick, bis ich mich wieder fange. Dich in dieser Hinsicht komplett ändern zu wollen, halte ich für keine gute Idee. Wenn du nicht du bist und dich ständig verstellen musst, wird es deinen Alltag noch mehr belasten als jetzt vielleicht. Finde heraus, was dich beruhigen kann. Sage deinem Freund, er soll dich sanft in den Arm nehmen, wenn dich etwas erzürnt. Das hilft. :) Währenddessen denkst du darüber nach, was dich so wütend macht. Oft sind alles nur Missverständnisse.

Bitte deinen Freund um Unterstützung, wenn es dich so sehr belastet. Sicher kannst du es schaffen, etwas ruhiger zu werden. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entspannungs- oder Verhaltenstherapie z.B. Du könntest Dich an einen Psychologen wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?