Chlorgas oder Ammoniak Vergiftung?

4 Antworten

Ein bisschen Ammoniak schadet nicht, auch wenn ich bedenke, wie viel wir während meiner Zeit im Chemielabor eingeatmet haben... Ammoniak ist gut wasserlöslich und löst sich im Wasseranteil der Schleimhäute, bevor es in relevanter Menge in die Untiefen der bronchialen Endverzweigungen gelangt. Um eine Ammoniakgasvergiftung zu erlangen, muss man es beinah drauf anlegen.

Chlor dringt aufgrund der schlechteren Wasserlöslichkeit tiefer in die Bronchien ein, aber ich denke auch hier ist die freigesetzte Menge meist nicht akut toxisch, abgesehen von leichten Reizerscheinungen.

Aber meine Ansicht ersetzt keine fachlich-ärztliche Untersuchung. Wenn du dich unwohl fühlst, such einen Arzt auf.

LG

Hallo Melliiinna

ich kann mich den bisherigen Antworten nur anschließen.

Du kannst aber hier anrufen:

https://www.bvl.bund.de/DE/01_Lebensmittel/03_Verbraucher/09_InfektionenIntoxikationen/02_Giftnotrufzentralen/lm_LMVergiftung_giftnotrufzentralen_node.html

Wenn du denen schilderst, wann was womit passiert ist, ob und welche Beschwerden du hast, werden sie dir eine kompetente Antwort geben.

LG

(Ich hab sie auch einmal in Anspruch genommen und habe guten Rat bekommen)

Wenn du chlorgas einatmest bildet sich in den atemwegen salzsäure. Es handelt sich also eher um eine verätzung als eine Vergiftung.

Trotzdem solltest du zum Arzt gehen und es untersuchen lassen.

1

Schlimm eine Verätzung?

0
26
@melliiinna

Schlimm? Naja, es kommt auf die Menge an; geringe Mengen fühen zu leichten Reizerscheinungen und sind weniger schlimm, größere Mengen zu Verätzungen, Lungenödem, etc. und sind demnach schlimm...

0

War das gesundheitsschädlich? (Quecksilber, Gift)?

Bin sehr dankbar um eine Antwort.!

-Habe vor vielen Jahren ein Thermometer bekommen.

So, Fakt ist: ich habe es seit dem leider Jahrelang in meinem Aquarium ( Hülle von aussen mit Wasser umgeben, ca 22-25 grad)

Das ist ein Ding (was ich jetzt weiß) nicht ursprünglich für drinnen oder allg. aquarien gedacht war. Ich habe durch ein herunterfallen lassen, herausgefunden, da war was giftiges drin. Warscheinlich Quecksilber. (Rote Farbe mit noch etwas, war eine Flüssigkeit, es sammelten sich nach kurzer Zeit immer kleiner werdende sich anziehende "Perlen" heraus die man aufnehmen konnte, und es kam sofort bemerkbarer geruch der sich schnell nach auslaufen ausgebreitet hat) sonst höchstens fällt mir noch tulol ein, kenne mich aber nicht aus.

Normalerweise würde ich über sowas gar nicht nachdenken, aber ich fühle mich seid Wochen schon krank, wirklich. (vorher auch zu oft), und habe jetzt durch Zufall dieses Zeug entdeckt. Kann es einen Zusammenhang geben? Ich hoffe nicht, aber frage trotzdem.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?