Chlor im Leitungswasser, Aquarium?

6 Antworten

Hallo,

ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass sich in Österreich Chlor im Trinkwasser befindet? Trinkwasser wird i.d.R. nur im Katastrophenfall (z.B. Überschwemmung) gechlort.

Ansonsten ist Chlor ein überaus flüchtiges Gas. Lässt du das Wasser z.B. über den Brausekopf der Dusche in einen Eimer plätschern, dann entweicht das Chlor sofort.

Meines Wissens nach weist man mit Silbernitrat Chlorid nach, kein Chlor.

Chlorid ist ohnehin immer im AQ vorhanden, kommt z.B. über das Flockenfutter ins Wasser. Chlorid ist ein harmloses Anion, nur in zu hoher Konzentration stört es den Pflanzenwuchs. 10 - 50 mg/l Chlorid ist völlig in Ordnung, ab 100 mg/l kann es bei empfindlichen Pflanzen zu Problemen kommen.

Denke daran, wenn du das Wasser mit Osmosewasser verschneidest, dann musst du das bei JEDEM Teilwasserwechsel machen - die Werte müssen immer stimmen, sie dürfen nicht abweichen. Ständig schwankende Werte schaden den Fischen sehr.

Gutes Gelingen

Daniela

Danke für deine Antwort, klar weißt man Chlorid damit nach. Dachte das es damit zu tun hätte.

Zumindest wenn ich das Teststreifchen unter das Wasser halte wird ist dunkel grün (roter Bereich)  bzw. hatte ich dieses Wasser schon mal in einem anderes Aquarium und wenn ich die Membranpumpe angemacht habe hat es richtig geschäumt wie zB die Kohlensäure im Cola.

Ich fahre gerade zu einem Freund und hole ein weicheres Wasser das passt. (Quellwasser)

0
@JuliaLoidolt

Bitte beachten, dass Quellwasser nicht automatisch weiches Wasser ist. Je nachdem, durch welche Gesteinsschichten das Wasser läuft, kann es durchaus auch sehr hart sein.

Eine Membranpumpe gehört ohnehin nicht in ein AQ - die schadet mehr als sie nutzt.

2

Hallo JuliaLoidolt,

Bin mir sicher das Chlor drinnen ist. Habe eine Probe in die Arbeit
mitgenommen und Silbernitratlsg. hinzugegeben und es fiel aus

Und da haben sie Dir nicht den Unterschied erklärt?

Dass Chlor ein flüchtiges Gas ist, wurde ja bereits geschrieben und auch, wie man es am besten aus dem Wasser bringt, auch dass es ziemlich unwahrscheinlich und es überhaupt im Trinkwasser vorhanden ist!

Alles andere, auch was das Quellwasser betrifft, wurde bereits geschrieben!

MfG

Norina

Hi 

Bin mir sicher das Chlor drinnen ist. Habe eine Probe in die Arbeit mitgenommen und Silbernitratlsg. hinzugegeben und es fiel aus

Das lässt mich doch zweifeln.

Ich hab nicht viel Ahnung von Chemie, aber in jedem Wasser sind Chloride vorhanden. Und Chloride werden schön von der Osmoseanlage entfernt.

Chlorung ist in Deutschland nicht so häufig. Frag lieber mal den Wasseranbieter, Lügen tut der nicht.

Klar weißt man mit Silbernitrat Chloride nach.
Aber für mich war es fremd das sich sowas im Trinkwasser befindet.

Im Osmosewasser war es eh nicht vorhanden hab es eh auch getestet

0
@JuliaLoidolt

Die Frage ist eben elementares CHlor und (Achtung Halbwissen) wohl auch hypochlorige Säure können die Membranen der Osmoseanlage schädigen- die sind aber nur drin im Wasser wenn es gechlort wurde. Was selten ist.

Ansonsten denk mal an Meerwasser: Natriumchlorid= Kochsalz.

Klar, die Mengen im Trinkwasser sind um den Faktor 100- über 1000 geringer, ich weiß auch nicht ob man mit normalem Trinkwasser sowieso den Silbernitrattest auslöst- dein Wasser ist ja auch sehr hart was ja eher für mehr Chloride spricht.

0

Schlechte Wasserwerte- was tun?

Hi, habe ein 54L Aquarium und fahre es jetzt ein. Seit 3 Wochen ist es nun zu Gange. Es sind noch keine Bewohner eingezogen. Es wird ein Kaltwasseraquarium für Schleierschwänze.

Habe zu Anfangs 40 L Osmosewasser eingefüllt und 10L Leitungswasser. Habe auch Bakterienstarter hinzugegeben.
Das Aquarium wird gefiltert und Pflanzen sind ebenfalls schon drin. 6 Stunden Licht am Tag.

Die Werte sind immer gut gewesen, jetzt nach 3 Wochen die Katastrophe. Habe vom Nitritpeak gelesen nur scheint hier alles außer Rand und Band zu laufen.

Regeln sich die Werte selber oder muss ich hier tätig werden? Teilwasserwechsel, wenn ja wieviel? Mit Leitungswasser oder destilliertem/ Osmosewasser?
Wasseraufbereitung hinzu?
Chemie?
Hat es vielleicht mit der Wassertemperatur zu tun? Zu kalt zu warm?

...zur Frage

Warum ist der KH Wert im Aquarium höher als im Leitunswasser?

Hallo,

mein Leitungswasser hat eine GH von 7 und eine KH von 6, in meinem Aquarium habe ich GH 7 und KH 7 was könnte der Grund sein das der KH Wert im Aquarium höher ist als im Leitungswasser?

Danke im Voraus für Eure Antworten,

Debby

...zur Frage

Wie lange muss Leitungswasser stehen bis der Chlor raus ist?

. . ?

...zur Frage

Welche Fische kann man im Aquarium mit Leitungswasser und Aqua Safe halten?

Welche Fische kann man im Aquarium mit Leitungswasser und Aqua sage halten? Oder womit muss es noch aufbereitet werden?

...zur Frage

In meinem ist Aquarium ist ständig Chlor woher kommt das?Une was kann ich dagegen tun?

Hallo ich habe mal eine Frage. Ich habe mir ein neues Aquarium angelegt.(20liter für Garnelen). Mein aquarium steht jetzt seit 3 Tagen. Und immer wird auf dem teststäbchen angezeigt das in meinem Aquarium zu viel Chlor ist. Woher kommt das und was kann ich dagegen tun

...zur Frage

Osmosewasser für Aquarium aufsalzen

Hallo zusammen

Da die Wasserwerte in meinem Leitungswasser sehr schlecht und instabiel sind (ein immer wechselndes Mischverhältniss aus Quell und Grundwasser), hab ich mir ne Osmoseanlage zugelegt. Ein verschneiden mit dem Leitungswasser kommt für mich, wegen der instabieln und schlechten Werte, nicht in Frage. Daher möchte ich das Wasser Fischgerecht aufsalzen.

Ich möchte Folgende Werte erreichen: KH: 5-6 GH: 12-15 PH: ca. 7 Leitwert: ca. 300 ppm

Ich bin auf der Suche nach einer fertigen Mineralsalzmischung, mit der Ich das Wasser Aufsalzen kann. Ich habs mitt Diskusmineralien von Preis versucht. Diese haben aber ein KH-GH Aufsalzungsverhältniss von 1:4, dadurch habe ich ein viel zu tiefen KH. Kann mir jemand eine Mineralsalz empfehlen das ein KH-GH Aufsalzungsverhältniss von 1:2-1:3 hat.

Danke schon mal.

Gruss Remo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?