Chip jetzt Pflicht oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Chippflicht bei Hunden besteht schon seit 01.01.2010!, ausserdem muss der Chip bei einer Datenbank auf den Halter registriert sein und eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Eine Anmeldung bei der Gemeinde (Steuermarke) ist ausserdem Pflicht.

Bei Freigängerkatzen und Frettchen gelten die selben Regeln.

Es gibt immer wieder Menschen, die ihre Hunde weder chipen noch anmelden.

Bei uns hier ist leider die Haftplichtversicherung keine Pflicht.

Ja, ich kenne einen Hund, der ist weder gechipt, noch angemeldet bei der Steuer. Aber der Halter ist Gemeinderat und der Ordnungsamtsleiter geht bei dem ein und aus und kennt natürlich den Hund,. Das ist doch krank - finde ich.

Am Geld kann´s net liegen, denn der hat genug und die Steuer kostet hier 100,-- Euro. So ein Chip kostet mit allem drum und dran gerade mal 30/35,-- Euro!

Und der Hund haut auch noch ab und an ab. Wenn der mal im Tierheim landet, dann wird er Probleme bekommen - glaub ich zumindestens. Aber auch das Argument kann diesen Vollpfosten nicht umstimmen.

1
@shark1940

Es gibt aber auch Steuerbefreiungen/ Reduzierungen z.b. bei Wachhunden oder Hunden die zur Therapie eingesetzt werden. Weiters sind Tierheimhunde und Züchterhunde von der Steuer befreit, nicht aber vom Chip.

Vielleicht ist der Ordnungsamtsleiter ja auch davon befreit, wer weiss. Ist ja immer so, zahlen müssen immer die Kleinen. Das werden wir leider nicht ändern können. ich finde, dass man nicht immer warten soll bis alles zur Pflicht wird, sondern schon vorab die wichtigen Dinge umsetzen soll. Haftpflichtversicherungen sind sehr wichtig, wenn ein Hund einen Schaden anrichtet.

0
@susi3

**> Weiters sind Tierheimhunde und Züchterhunde von der Steuer befreit, **

...In NRW ist das leider nicht so! Und für die Hundesteuerfestlegung ist jeweils die Stadt/Gemeinde selbst zuständig

0
@hshade99

Für Hundesteuerfestlegung sind auch bei uns die Gemeinden zuständig.

0

Mein 10 Jahre alter Hund musste auch noch gechipt werden, ich werde nie verreisen ( außer mit dem auto). Das finde ich eine Frechheit, wenn er nicht gechipt worden wäre dann hätte ich mächtig streit mit der stadtverwaltung bekommen.

Warum empfindest Du es als Frechheit? Was hast Du gezahlt? Rund 35,-- Euro oder weniger. Das ist nicht die Welt, aber es kann ein Hundeleben retten.

Auch wenn Ihr nie ins Ausland geht und Dein Hund noch nie abgehauen ist, kannst Du 1000fach sicher sein, dass er nicht doch mal abhaut weil z. B. irgendwas heftiges passiert wie z. b. ein Autounfall?

Und dann? Ist er gechipt und bei Tasso angemeldet, haste eine Chance Deinen Hund wieder zu bekommen.

Und was ist, wenn ihm was passiert und verletzt beim Tierarzt liegt? Möchtest Du nicht informiert werden?

Und auch wenn bei Deinem Hund der Chip keinen Sinn macht - bei vielen macht er Sinn. Wie hätten die nun das Gesetz machen sollen? Nach Altersbeschränkung oder wie lang man den Hund hat ?

Das Du es für überflüssig hälst - okay, aber für unverschämt - finde ich ein bischen hart.

Übringes meine Hündin hat auch mit ca. 10 Jahren den Chip bekommen und bei meinen Katzen habe ich es sogar im hohen Alter noch überlegt, obwohl sie tätowiert waren.

LG

0

Ich weiß nicht ob der Chip inzwischen für alle Hunde und in allen Bundesländern Deutschlands Pflicht ist. In NRW und dann bei uns in der Stadt ist der Chip vorgeschrieben für alle großen Hunde die in die 40/20-Regelung fallen. Dazu gehört dann noch eine Hundehalterhaftpflichtversicherung und ggf. ein Hundehalter-Befähigungsnachweis wenn man den ersten großen Hund hat...

Hundesteuerpflicht ist hier für jeden Hund

ist Pflicht, aber wer sollte das schon kontrollieren .....

Wenn Hundi z. B. abhaut. Klar sollte das nicht passieren - mir ist sowas auch noch nie passiert (meine sind jedoch gechipt). Aber es kommt ja immer mal vor, dass Hunde z. B. an Silvester aus Angst abhauen und dann findet sie jemand und man kann den Halter nicht heraus finden.

Also alleine schon der Sicherheit wegen sollte ein Hund gechipt sein. Bei Freigänger-Katzen finde ich es richtig wichtig, da die auch mal angefahren werden können oder sich anderswertig verletzen können und wenn dann ein netter Mensch eine verletzte Katze zum Tierarzt bringt, ist es sehr gut, wenn dieser den Halter herausfinden kann.

0

Hängt vom Bundesland ab

Was möchtest Du wissen?