Chinesische Bevölkerungspolitik Es kam zu einem Kurswechsel Was genau wurde geändert und wieso?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Lalala1777,

nicht ganz so radikal, wie oft behauptet, wurde die bis Ende 2015 geltende Ein-Kind-Regelung umgesetzt. Es gab so viele Ausnahmen, dass es nur 36 Prozent aller Chinesen betraf.

Auch gut zu wissen: die Geburtenrate bei den Han-Chinesen (stellen knapp 92 % der Gesamtbevölkerung) lag mit 2 Prozent etwa auf dem Niveau Westeuropas, bei den Minderheiten aber bei beachtlichen 16 Prozent.

Dennoch hat sich China Ende Oktober 2015 von seiner Ein-Kind-Politik verabschiedet. Alle Paare dürfen von nun an mit staatlicher Erlaubnis zwei Kinder bekommen.

Hintergrund: ... Wegen der Ein-Kind-Politik droht der chinesischen Gesellschaft inzwischen eine Überalterung. Die Chinesische Akademie der Sozialwissenschaften hatte deshalb eine Zwei-Kind-Lösung vorgeschlagen. 

Beleg für die Zahlen und weiterführende Links:

http://panda.kulturarche.de/jetzt-auch-zwei-china-stoppt-ein-kind-politik/

LG

 - (China, Bevölkerungspolitik)

die Ein-Kind Politik wurde gelockert und den Bewohnern größerer Städte wurden auch 2 Kinder zugestanden ( wie bereits zuvor der Landbevölkerung)

Durch die 1 KindPolitik, hat China das Problem der Überalterung der Gesellschaft und

auch ein wirtschaftlicher Aspekt spielt eine Rolle, da die Bevölkerung Indiens bald größer sein wird als Chinas Bevölkerung .

Hilft das weiter ?

VG

Die Ein-Kind-Politik hatte zur Folge, dass sehr (zu) viele Jungs geboren wurden.

Das macht jetzt Probleme!

blackhaya 17.01.2017, 17:21

Das Problem ist eher ein moralisches. Bei der Ein-Kind-Politik hat man ja nur 1 Kind und das soll bei vielen Eltern unbedingt ein Sohn sein.

Dann wird halt so lange abgetrieben bis der Fötus das gewünschte Geschlecht hat.

In Indien ist das ganze noch viel ausprägter, auch ohne staatliche Familienplanung

https://www.welt.de/vermischtes/article148717844/Solange-abtreiben-bis-ein-Junge-geboren-wird.html

2
Blitz68 17.01.2017, 18:31
@blackhaya

dazu kommt dass ein Kind im Alter 2 Elternteile versorgen muß.

Da gibt es dann keine Entlastung durch Geschwister.

0
blackhaya 17.01.2017, 18:45
@Blitz68

Was ist denn das für ein Weltbild? Denkst du echt das jeder Rentner automatisch bettlägerig wird und sabbert?

0
Chauze 17.01.2017, 18:47
@blackhaya

In China dürfen Ärzte keine Geschlechtsbestimmung bei Föten vornehmen. Ärzte die dies tun verlieren nicht nur ihre Zulassung, sondern werden auch noch vor Gericht gestellt.

0
Chauze 17.01.2017, 18:51
@blackhaya

Es ist auch ein finanzielles Thema. Das Ehepaar muss auch für die Wohnung der Eltern sorgen. In der Regel zieht mindestens ein Elternteil des Ehepaares in die nähe der neuen Familie.

Dies ist auch aus anderer Sicht notwendig. Die Großeltern übernehmen die Erziehung der Kinder, die Eltern gehen zur Arbeit. Der Mutterschutz in China ist nur 3 Monate nach Geburt. Danach beginnt die Frau wieder zu arbeiten.

0

Das ganze wird halt nicht mehr so streng geahndet.

Zudem hat der Bevölkerungsdruck etwas nachgelassen. Junge Chinesen orientierne sich halt auch nach westlichen Werten und nur wenige wollen eine kinderreiche Grossfamlie wie noch ihre Grosseltern.

Was möchtest Du wissen?