Chinesisch lernen fragen?

10 Antworten

1.) Es gibt Chinesischkurse an der Volkshochschule und mittlerweile auch an normalen Schulen als angebotene Fremdsprache. An der Universität kann man (so wie ich) Sinologie studieren. Noch besser natürlich im Land vor Ort. Meine Frau kommt aus China und kann mir auch helfen! ;-)

Diverse Bücher, Karteikarten, Hör-CDs, Fernsehen, Youtube und allgemein das Internet bieten heute viele Möglichkeiten als "ergänzendes Lernen" :-)

Auch viele Austauschprogramme sind sehr gut. Viele Chinesen wollen hier Deutsch lernen. Ein gegenseitiger Austausch bietet viele Möglichkeiten und neue Freundschaften können entstehen.

2.) Die Aussprache ist für deutsche Muttersprachler "teilweise" sehr schwer. Es gibt Wörter mit zh, sh, ch ... die sehr ähnlich klingen! Also auch Zischlaute beinhalten. Dies ist bedeutend schwieriger zum lernen als die unterschiedlichen Töne!

Hinzu kommt, dass man in China auch nicht immer verstanden wird, wenn man "richtig" chinesisch sprechen könnte ... Unterschiedliche Dialekte machen das Lernen der Sprache nicht gerade einfacher!

3.) Die Schrift ist vor allem am Anfang sehr schwer. Später gibt es dann mehr und mehr Ähnlichkeiten und Auffälligkeiten, die das Merken und Ableiten bestimmter Teile der Schriftzeichen vereinfachen "können" ;-)

4.) Bei mir wird es wahrscheinlich länger dauern, da ich mit meinen ü30 wahrscheinlich schon bissl alt bin, um mir alles auf Anhieb merken zu können :-( Ansonsten ist es wichtig, jeden Tag zu lernen. Sobald ich mal einen Tag nichts machen würde, müsste ich am nächsten doppelt so viel machen...

Jeder hat seine eigenen Lernmethoden...

1 Wie alle anderen Sprachen in der Sprachschule.

2 Leicht. Die 4 Betonungen pro Zeichen sind gewöhnungsbedürftig, aber nicht schwer. Die Aussprache ist nicht das Problem. Der Satzbau ist halbwegs ähnlich. 

3 Das Schriftzeichenmassaker ist allerdings eine Herausforderung. Viele müssen auf die harte Tour gelernt werden. Hundert/Monat, wenn Du es eilig hast. Zusätzlich wird Pinyin gelehrt - das ist die Umschreibung der Zeichen mit unseren Buchstaben und englischer Aussprache. 

4 die Länge hängt von Deinem Talent, Deiner Hingabe und Deinen Lehrern ab.

Viel Erfolg!

 ich tuhe mich relativ leicht bei Fremdsprachen, habe englisch und holländisch sehr schnell erlernt.

Na, zumindest mit der deutschen Schriftsprache und ihrer Rechtschreibung hast Du noch einige Probleme! :-)

Chinesisch lernt man genau wie jede andere Fremdsprache: zunächst mit professioneller Unterstützung Grundkenntnisse erlernen, dann schnellstmöglich in den Bereich der Muttersprachler gelangen und dort üben, üben, üben! Film, TV, Zeitungen nutzen, den Leuten "auf´s Maul" schauen, selber immer wieder sprechen, sich von Misserfolgen nicht entmutigen lassen.

Ohne das nutzen Dir auch mehr als 6-8 Stunden wöchentlich in einer Studierstube gar nichts!

Was möchtest Du wissen?