Chinesen kaufen die Firma Lexmark für 3,6 Milliarden Euro und zahlen diese in bar?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bar heißt in dem Fall nicht tatsächlich mit Bargeld, sondern nur, dass das Geld auch tatsächlich fließt. Meist werden solche Übernahmen nämlich durch Aktientausch oder Ausgabe von Anleihen o. ä. gezahlt. Also kein Geldfluss, sondern Lieferung von Wertpapieren als Zahlung. In diesem Fall fließt Geld.

Barzahlung im Sinne von Übergabe von Scheinen und Münzen ist auch gar nicht möglich. Lexmark ist Aktiengesellschaft mit Tausenden von Aktionären, die ja alle Eigentümer sind. Die Chinesen können ja nicht mit einem Geldbündel bei jedem Aktionär klingeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem LKW wäre das schwer möglich.

Hier bedeutet BAR in direktem (Buch-)Geld. 

Im Gegensatz dazu wird häufig mit Aktientausch gezahlt. Das ist hier nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wist du dich wohl verhört haben. Niemand wickelt Geschäfte dieser Art bar ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verrechnungsscheck mit Bankbeglaubigung, wird dann 1:1 beim Unterschreiben ausgetauscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Geldzählmaschinen und es braucht keinen LKW dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
20.04.2016, 11:00

Wenn man davon ausgeht, dass nur 500-€-Scheine verwendet werden, sind das 3,6 Millionen Scheine,

0

"Bar" bedeutet in diesem Fall, daß der Käufer den Kauf nicht über einen Kredit finanziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?