Chinch Unterputz Dose zum Löten?

 - (Computer, Technik, Technologie)  - (Computer, Technik, Technologie)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde ein geschirmtes Kabel benutzen.

Kleine Geschichte:

Ein Bekannter von mir hatte ein Problem mit seinem Subwoofer. Der brummte egal was er tat. Dieser stand an der gegenüberliegenden Wand und er hatte erst kürzlich dafür ein Kabel in Decke und Wände gelegt. Da es in dem Fall nur Mono war und er noch einen ausreichend langen Rest Satkabel da hatte, hatten wir Kurzerhand das ungeschirmte Audiokabel durch das Satkabel ersetzt. Und das brummen war weg und er zufrieden. (Beeinträchtigungen der Frequenzen war nicht wichtig wegen der geringen Bandbreite des Subs)

Etwas störend war das Kabel dennoch, weil es sich schwer anschließen ließ,da es doch recht starr ist.

Naja, jedenfalls würde ich dir zu einer geschirmten Leitung raten. Gerade wenn du größere Strecken (>2m) zurück legen musst.

Nimm ein ordentliches Audiokabel wie https://m.thomann.de/de/sommer_cable_onyx_2025_schwarz.htm

Aber ein Netwerkabel (Cat 5) tuts auch und ist dafür womöglich noch besser geeignet, wegen der besseren Schirmung. Die Frequenzen bei Audio sind so gering, damit Verzerrungen die das Netwerkabel erzeugen könnte weit über dem Hörbarem liegen...

Woher ich das weiß:Beruf – Technik: Verstehen ist der Schlüssel zur Weisheit :)

z.B. zweiadriges Mikrofonkabel mit Abschirmung. Die Abschirmung dient auch als Masse für beide Kanäle.

Wie viel Meter mußt du denn überbrücken?

Cinch ist ja "nur" Line Pegel.

Da laufen ja nur 2/2,5 Volt drüber.

Da kannst du im Prinzip auch Klingeldraht verlegen.

Aber Kupfer würde ich schon nehmen.

Was möchtest Du wissen?