Chinaroller verliert an Leistung was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo an alle.

Haben uns vor kurzem ein älteres Modell eines Chinarollers gekauft. Er stand ca. 5 Jahre ohne Benutzung rum. Natürlich erhielten wir alle Papiere und laut dieser hätte er eine Höchstgeschwindigkeit von 45 kmh, die laut Vorbesitzer locker geschafft wurden.

Mile/h 03381 ist der letze Stand das Tachobereichs/Kilometer stand. In Kilometer waren es umgerechnet ca 6-7000 Kilometer. Tacho defekt. Nur Benzinanzeige unter Funktion.

Wie zu erwarten sprang der Roller natürlich nicht an. Somit wurde die Batterie erneuert, Benzin neu, Benzinfilter neu, Zündkerze neu, Vergaser gereinigt, Filter gereinigt und schwub sprang er an und fuhr wie er es sollte (schnell ca 40-45 kmh).

Doch nach nur wenigen Tagen qietscht es beim losfahren, auf gerader Strecke schafft er evtl wenn es gut läuft 30 kmh, doch das er selten, Berg ab ist er unschlagbar, aber er nutzlos, denn normal schafft er noch auf der Geraden 20 kmh, bei einer leichten Steigung 10-15 kmh und bei einem kleinen Berg schafft er es kaum bzw garnicht. Er geht zwar nicht aus, aber schafft es nicht.

Somit wurde jetzt der Auspuff mal gereinigt, neuer Keilriemen, neue Varioringe, aber das Quietschen ist noch immer, Geschwindigkeit hat sich nichts getan. Er verbraucht unheimlich viel für einen 4 Takter und dreht nicht hoch.

Was noch sein könnte evtl die Kolben+Ringe.

Mittlerweile wissen wir nicht weiter.

Man sagte zu uns in einer Werkstatt Vergaser reinigen, Keilriemen oder mal die Varioringe zum Schluss die Kolben machen .... außer Kolben ist alles gemacht...

Speedfight oder aerox oder piaggio kaufen ;)

Nein sind ganz zufrieden. China ist nicht immer schlecht. Viele Auto und Rollerteile kommen aus China.

0

Was möchtest Du wissen?