China Religionen Einschaetzung?

3 Antworten

Der chinesische Staat toleriert jede Religion, solange sie friedlich und still ausgeübt wird. Wenn eine Religion jedoch Konflikte schürt und die innere Sicherheit gefährdet, wie bei den muslimischen Uiguren, dann reagiert der Staat verständlicherweise ohne Gnade und Rücksicht auf die Religion.

Jedoch wird keine Religion staatlich unterstützt oder gar gefördert. Folglich gibt es keinen schulischen Religionsunterricht.

Mehr als 95% der Chinesen sind Atheisten und glauben an keine Religion.

Gruss aus China.

Ja Uiguren sorgen für Chaos. Werden getötet und in Lagern gesperrt. Die Kinder bekommen eine Religion aufgezwungen und kettet Muslime am Wochenmarkt an.

0
@CreepyPizzaSA

Moslems werden in China nicht prinzipiell in Lager gesteckt. 99,9% aller Moslems sind in China frei und gehen einem anstaendigen Leben nach.

Der Staat reagiert nur auf solche, die sich dem Terrorismus und Separatismus angeschlossen haben sowie solchen, die oeffentlich gegen den chinesischen Staat hetzen.

Leider liest man in den volksverdummenden deutschen Medien nur die halbe Wahrheit, damit der Islam mal wieder als armes Opfer dagestellt werden kann...

1
@Schaible

Haha. Im Gegenteil die Medien machen die Muslime kaputt und am Ende wo es ein Anschlag auf sie gibt, dann Trauern die obwohl die Angriffe wegen Jahrelange Hetze ist.

0

Die Religiosität in China ist sehr niedrig. Es sind mehr dem Aberglauben verbunden als den diversen existierenden Religionen.

Was möchtest Du wissen?