China Frage zur Bevölkerung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo linknator600,

einen weiteren Aspekt gibt es für die Zeit ab 1949:

"... Als Moa Ze Dong 1949 die Macht übernahm, verfolgten die Kommunisten das Ziel das Bevölkerungswachstum  anzukurbeln. Waren früher hohe Bevölkerungszahlen mit hohen Staatseinnahmen und besseren Möglichkeiten zur Abwehr von Eindringlingen  verbunden, so sah Mao Ze Dong in einer großen Bevölkerung nationale Stärke. ..."

Einen Arbeit, die das ganze Thema intensiv beleuchtet findest du auch im Netz. Hier nachzulesen:

http://www.chinaweb.de/china_kultur/china_geschichte/bevoelkerungswachstum_china/bevoelkerung_ueberbevoelkerung_china.htm

LG

 

linknator600 24.11.2016, 15:41

danke für Information :) ich werde mir den Artikel nach meiner Arbeit in Ruhe durchlesen

0

Die Gründe für ein solches Bevölkerungswachstum ist vor allem die Tradition, nach der ein Mann ohne Söhne keinerlei Ansehen besitzt. Kinderreichtum wird als Quelle der Lebensfreude angesehen; auch sind die Kinder die Altersversorgung der Eltern.

Blitz68 23.11.2016, 23:46

Wie lange gab es nun die  "Ein-Kind" Politik Chinas ?

0
Faridgangbang89 23.11.2016, 23:51

Bis 2015

0
Norbert1981 24.11.2016, 00:34
@Faridgangbang89

Ja, bis 2015. Jetzt "zwei-Kinder-Politik"

Übrigens: Japan ist ebenfalls überbevölkert.  

Das Land ist fast genauso groß wie Deutschland. 

Aber Japan ist nur 1/3 bewohnbar (der übrige Teil des Landes ist Gebirge). In Japan leben ca. 130 Milillionen Menschen.

Einwohner Japans pro km²: 336 Menschen (tatsächlich sollte es über 1000 Menschen sein, weil Japan nur 1/3 bewohnbar ist). 

In Deutschland sind es 227 Menschen. 

In China sind es 143 Menschen (tatsächlich sollte es ca.500 Menschen sein, weil China auch nur ca. 1/3 bewohnbar ist)

https://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php

1

Was möchtest Du wissen?