🇨🇳China🇨🇳 VS 🇯🇵Japan🇯🇵?

11 Antworten

Da Dir anscheinend Japan näher liegt, würde ich Japanisch lernen.

Aber von China hast du dennoch ein paar falsche Vorstellungen. China ist nicht generell überall dicht besiedelt und China liegt auch nicht komplett unter einer großen Dunstglocke, so daß man nirgends kaum atmen kann. Die Dunstglocke hängt über bestimmten Ballungsräumen und da, wo die Dunstglocken hängen, ist China tatsächlich sehr dicht besiedelt.

China hat in Teilen geradezu atemberaubende Natur und man kann sehr wohl nur wegen der Natur nach China reisen. Wandern in China kann sehr reizvoll sein. Aber die Ausschilderung ist teils sehr miserabel. Wir sind teils sonstwo anders rausgekommen, als wo wir eigentlich hin wollten.

Aber selbst mit Mandarin kann es in Teilen Chinas sehr schwierig werden, weil nicht alle Chinesen überhaupt Mandarin sprechen und das gesprochene Mandarin , wenn es gesprochen wird teilweise so stark als Dialekt gesprochen wird, daß man nichts mehr versteht. Aber mit aufschreiben geht es dann meist. Aber auch nicht immer.Je dünner besiedelt, umso weniger Chancen hast Du natürlich zur Not noch irgendwie mit Englisch überhaupt noch zurechtzukommen

Nimm dir zwei Zettel für Japan und China und zeichne zwei Spalten mit pro und contra.

Versuche mögliche Berufe und Ziele zu finden z.B. Forschung, Lehramt, Wirtschaft, angewandter Beruf und überlege ob du Zusatzqualifikationen/Zweitstudiengänge brauchst.

Sieh dir Stellenangebote mit Chinesisch bzw. Japanisch an und frage dich, ob das für dich etwas wäre und was gefordert ist.

Beide Sprachen lassen sich auch ohne Studium erlernen. Beide Länder auch ohne Sprachkenntnisse bereisen. Für Chinesisch werden auch Bildungsgutscheine bzw. Bildungsurlaub akzeptiert. Japanisch wird oft auch als Intensivkurs angeboten, ich war so dazu gekommen, ein Sinologie Student hatte mich darauf hingewiesen.

Vielleicht schnupperst du einfach mal in beide Sprachen rein?

Im Berufsleben können beide Sprachen hilfreich sein, aber du wirst vermutlich häufiger chinesische Kolleg*innen haben oder auf chinesische Geschäftspartner stoßen.

Ich hatte mich mal bei einer japanischen Firma beworben und beim Gespräch hieß es, japanische Sprachkenntnisse seien weder erforderlich noch erwünscht.

Es gibt Berufe, bei denen man oft ins Ausland muss, zum Beispiel als Qualitätsgutachter, oder in Bereichen Wirtschaft und Umwelt. Aber die Asiaten lieben es, ihre Englischkenntnisse anzuwenden und sind zwar begeistert aber auch ein wenig mißtrauisch, wenn du ihre Sprache kannst.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung!

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Bevor du dich entscheidest, solltest du dich mehr mit beiden Ländern vertraut machen und deren geografischen Gegebenheiten, sowie deren Geschichte.

Ich studiere Sinologie, weil mich die chinesische Geschichte und Kultur sehr fasziniert. Und meine Frau kommt aus China ;-)

In China findet derzeit ein Wandel statt, stärker als je zuvor. Die Menschen werden auch umweltbewusster und nicht überall gibt es schlechte Luft und viele Menschen. Auch in großen Städten gibt es sehr schöne Parkanlagen :-)

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Fragen zu Japanisch ...

Hej! Ich hätte da ein paar Fragen zu Japanisch ...

Wie schwer ist die Sprache eigentlich? Ist es sehr kompliziert, die Schriftzeichen zu lernen? Ist die Grammatik eher schwer oder einfach zu lernen/zu verstehen? Ich habe mal gehört, dass Japanisch von der Grammatik her viel schwieriger sein soll, als Chinesisch. Stimmt das? Wie lange dauert es etwa, bis man Japaner versteht bzw. man die Sprache selbst einigermaßen gut beherrscht?

Ich habe die Möglichkeit, Japanisch als Erweiterungscurriculum an der Uni zu machen, und da mich die japanische Kultur und generell Sprachen sehr interessieren, würde ich das gerne machen. Ich habe an der Uni aber schon zwei andere Sprachen, deswegen würde ich gerne Wissen, wie aufwendig Japanisch ist - sprich ob ich es nach meinen anderen Sprachkursen oder doch gleich machen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?