chihuahuarüde verrichtet geschäfte in der wohnung, trotz spaziergang und katzentoilette... hilfe, was tun?

5 Antworten

Da hilft leider nur am Ball zu bleiben. Mit einem Jahr hat der schon seinen eigen Kopf.

Dazu jetzt auch noch ein neues Umfeld,neue Personen.

Das ist völlig normal. Achte auf die kleinsten Anzeichen " das er mal muß ".

Mache ihm deutlich klar, das es nicht in der Wohnung zu passieren hat.

Und vor allem: Reagiere schnell wenn er sozusagen "ansetzt". Schnapp ihn Dir und raus.

Neben diesen "Alarmstarts" trotzdem zu festen Zeiten mit ihm raus. Ob er muss oder nicht. Er muss neue Routinen erlernen.

Wie gesagt, das ist völlig normal und bedarf einiger Zeit und Aufwendung.

okay, vielen dank. ja man merkt, dass er es anscheinend nicht anders gewohnt ist. super ärgerlich aber man kann es ihm ja dann kaum zum vorwurf machen. 

dann heißt es jetzt, lernen lernen lernen 

1

Der Fehler ist, dass der Hund an eine Katzentoilette gewöhnt wurde. Das ist deswegen so schlecht, weil Hunde lernen sollen, ihre "Höhle", also die Wohnung nicht zu verschmutzen. Das gelingt in der Regel auch recht leicht, weil Hunde ihre Höhle von Natur aus auch nicht verschmutzen wollen.

Gewöhnt man einen Hund aber an eine Katzentoilette, dann lernt er das nicht und wird niemals wirklich stubenrein.

Ich vermute, die Vorbesitzer haben dich angelogen, was die Stubenreinheit des Hundes angeht. Aber es ist noch nicht zu spät, ihm das bei zu bringen. Es wird etwas dauern, weil er ja schon seit einem Jahr etwas anderes gewohnt ist, aber mit viel Geduld wird das.

Nimm auf jeden Fall die Katzentoilette weg und geh mit ihm, wie mit einem Welpen alle 2-3 Stunden raus. Wenn er draußen etwas gemacht hat, dann lobe ihn ausgiebig und belohne ihn mit einem Leckerli. Macht er in der Wohnung sein Geschäft, dann mach es einfach Kommentarlos weg. Auf keinen Fall darfst du dann mit ihm schimpfen, ihn bestrafen oder ihn gar mit der Schnauze hinein stupsen, wie es leider noch häufig gemacht wird.

Du wirst einige Geduld brauchen, aber er ist noch jung und lernfähig.

vielen dank für die antwort. ich kenne das mit dem katzenklo auch nicht bzw bin da kein freund von, da meine zwei anderen hunde stubenrein sind (haben sie selbst erzogen). werde mir deinen tipp zu herzen nehmen und hoffe, dass er das bald versteht. 

1

Ähm, also einen Hund aufs Katzenklo gehen zu lassen ist so das verrückteste was ich höre. Hunde gehören nach draussen zum Gassi gehen. Und im Zweifel geht es erst wieder rein wenn er gemacht hat. Mach dich unbedingt kundig was Hundeerziehung angeht.

danke für dein Kommentar, aber wie oben erwähnt habe ich ihn nicht erzogen und bin selbst kein freund vom katzenklo für hunde. 

1

Was möchtest Du wissen?