Chihuahua (Welpe) für mich geeignet?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Grundsätzlich würde ich sagen, deine Voraussetzungen passen für einen Hund. Wegen der von dir ausgewählten Rasse - das ist wohl Geschmackssache. 

Was ich mich allerdings frage, warum sind dir die Meinungen wildfremder Menschen in dieser Sache wichtig ? Es geht ja in deiner Frage weniger um eine "Rassebeurteilung" als um eine "Hund ja oder nein-Frage". 

Wenn es denn ein Chi sein soll (bzw. eigentlich gilt das für jeglichen Hund, den du dir anschaffst) dann solltest du einen vernünftigen Züchter auswählen, der nicht einfach nur vermehrt, sondern auch darauf achtet, dass er mit gesunden Hunden züchtet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emisemi
02.08.2017, 18:42

Ja im Grunde hast du recht. Die Meinung anderer interessiert mich, weil hier ich denke mal viele Leute sind die Erfahrungen schon gesammelt haben. Im Grunde könnten mir die Meinungen egal sein, aber ich will ja dem zukünftigen Hund ein gutes Leben bieten. Und viele haben ja auch angefangen zu schreiben, wegen der Ausbildung irgendwann. Und das habe ich zB vergessen. Deswegen muss ich nochmal schauen wie das alles klappt und ob das klappt. Und ja ich habe mich schon belesen wegen Züchtern und woran man seriöse erkennt ! :)

0

Hallo,

prima, dass du dir vor der Anschaffung eines Hundes Gedanken machst.

Aber in wenigen Jahren wirst du ja mit der Schule fertig sein und ganztägig eine Ausbildung oder ein Studium aufnehmen - dann kannst du dich kaum noch um den Hund kümmern, denn dann bist du mind. 9,5 - 10 Std. von daheim fort.

Und über das Geld wirst du ja auch erst verfügen dürfen, wenn du volljährig bist. Zumindest ist dies immer so gesetzlich geregelt.

Für mich keine gute Idee, zumindest nicht im Sinne des Hundes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emisemi
02.08.2017, 18:46

Das stimmt allerdings. An die Ausbildung habe ich überhaupt nicht gedacht. Das war komplett aus meinem Kopf weg . Naja... ich schaue einfach mal und vielleicht warte ich auch erstmal damit, bis es sich ergibt und es wirklich klappt mit der Zeit. :)

1

Ein normaler Hund wäre doch okay, aber bitte keinen genetischen Krüppelzwerg. Wenn da deine Oma mal aus Versehen drauftritt - weil diese Mini"hunde" ständig um einen herum wuseln -  hat er ja gleich das Genick gebrochen. 

Chihuahuas sind Modehunde, die krank und deformiert sind, bei leichtesten Erkältungen fast in Lebensgefahr schweben und für den jede normale Impfung ebenso lebensbedrohlich sein kann. Modehunde werden gezüchtet um die Geldbörsen der Hundehändler zu füllen - die der Tierärzte füllen sie gleich mit....

Hier gab es heute schon mal ein passendes Thema, lies mal: 

https://www.gutefrage.net/frage/muessen-chihuahua-augen-traenen?foundIn=tag_overview

Kauf dir einen normalen Hund von einem überprüften Züchter oder gehe ins Tierheim und schau dich dort um, vielleicht wartet dein zukünftiger Begleiter dort schon auf dich.

Googel auch:  Chihuahua Qualzucht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also von einem Chihuahua halte ich grundsätzlich garnichts. Es sind Qualzuchten, die so ziemlich alle irgendwelche gravierenden gesundheitlichen Probleme haben, und da sie zur Zeit auch noch groß in Mode sind, wird wild drauf los gezüchtet, ohne auf die Gesundheit der Tiere zu achten.

Wie wäre es denn mit einem kleinen Mischling aus dem Tierschutz?

Aber wieso möchtest du überhaupt (noch) einen Hund, wenn doch schon welche im Haus leben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von calmelia
02.08.2017, 16:43

Ein eigener Hund ist etwas sehr anderes. Außerdem finde ich es doof immer mit einem Anderen Hund etwas machen, der aber gar nicht mir gehört. Ein eigener Hund kann man knuddeln wann man will und du kannst ihn am Abend mit ins Bett nehmen.

0
Kommentar von emisemi
02.08.2017, 18:48

Ja... also ich will die Bezugsperson von dem Hund werden und es soll wirklich meiner sein. Ich will Kosten übernehmen etc. anderen haben wir schon länger und ich wurde nie zur Bezugsperson :) UND bis jetzt hatten wir IMMER Hunde aus dem Tierheim.  Aber ein reinrassiger würde mir schon sehr gefallen :)

0

Warum muss es denn ein Chihuahua sein? Das sind Qualzuchten und man sollte diese Zucht nicht durch den Kauf der Welpen fördern.

Hast du dir eigentlich auch überlegt, was mit dem Hund ist, wenn du in einigen Jahren eine Ausbildung/ein Studium anfängst?

Dann hast du so gut wie keine Zeit mehr für den Hund und deine Oma müsste sich immer um ihn kümmern und sie wäre dann auch seine Bezugsperson. Im übrigen wird deine Oma auch nicht jünger, aber der Hund hätte noch viele Jahre vor sich.

Warum reichen denn die beiden vorhandenen Hunde nicht?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cooper1810
02.08.2017, 14:42

Nicht ALLE Chihuahuas sind Qualzuchten !!!!!!!!!!! Es gibt durchaus seriöse Züchter ! Mein Chihuahua ist kerngesund und fit und hat null mit Qual zu tun. Es kommt immer mit darauf an von wo der Hund kommt ! Den Rest deiner Antwort unterstütze ich zu 100 % :) 

1

Hallo. Ich habe selber einen Hund und bin sehr zufrieden. Ich finde, es steht die nichts mehr im Wege. Doch....

Es ist deine Sache was du für ein Hund nimmst doch du solltest wissen, dass Chihuahua's sehr anfällig auf Krankheiten sind und ihre Augen sind nicht normal. Ich finde, zu dir würde sehr gut ein Pomeranian oder Allgemein ein Spitz passen. Doch ich würde eher ein Zwerg Spitz bevorzugen. Ein Spitz braucht jedoch durch sein langes Fell eine Tägliche Pflege, doch ich denke, dass du dafür sicher Zeit hast. Noch zu empfehlen wäre ein Minimalteser oder ein Zwergpudel. Ein Pudel allgemein Haartrockner nicht und das ist echt super.🙂viel Glück noch😉😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emisemi
02.08.2017, 18:44

An einen zwergspitz habe ich auch schon gedacht, da habe ich aber im Umkreis nichts gefunden leider. Und der Chihuahua hat mir Vor allem in langhaarig sehr gefallen :D

0

Wenn alle im Haus damit einverstanden sind und Du auch bei Wind und Wetter dem Tier täglich mehrfach Bewegung verschaffst sehe ich nichts, was dagegen spricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

deine Voraussetzungen sind meiner Meinung nach super :)

Eine Frage bleibt jedoch.

Was passiert wenn du ausziehst und irgendwann arbeiten gehst? Ist deine Oma noch mindestens 15 Jahre fit und unterstützt dich dann auch noch ?

Ansonsten finde ich deine Einstellung super und Chihuahua sind ganz tolle Hunde habe auch einen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emisemi
02.08.2017, 20:11

Also, abgesehen von meiner Oma , wäre zur Not meine Tante und mein Onkel noch im Haus. Die kümmern sich auch manchmal um die Hunde wenn es denn mal so weit kommt das meine Oma wohin muss. Also wir sind mit meinem Freund 6 Leute im Haus :D

0

Ich rate dringend vom Kauf eines Chihuahuas ab. Diese Hunde sind das perfekte Beispiel krankhafter Hundezucht und damit einhergehender Tierquälerei. 

Wenn du einen Hund willst, hol dir bitte einen anständigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cooper1810
02.08.2017, 14:44

Was ist denn ein anständiger Hund ? Wenn man keine Ahnung hat einfach mal nichts sagen ! Nicht ALLE Chis sind Qualzuchten ! Ich kenne mindestens 6 Chis wovon nicht ein einziger Krank ist ! Dann kenne ich viele andere Rassen wo Hunde oft krank sind !

2

Warum dann nicht bitteschön einen süssen Mix aus dem Tierheim,als so eine Qualzuchtrasse ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emisemi
02.08.2017, 20:14

Naja. Also wir hatten immer Tiere aus dem Tierheim. Ich habe sogar in Tierheimen geschaut und habe nichts gefunden was wirklich klein war. Ich finde Tiere aus dem Tierheim super. Aber diesmal hätte ich halt echt gerne einen "echten" Chihuahua. Will ja keinen Mini oder Tea Cup. Einen ganz normalen einfach der mich anspricht :)

0
Kommentar von emisemi
03.08.2017, 11:26

Oh Danke. Ich schaue mal auf der Seite vorbei :)

0

Was möchtest Du wissen?