Chihuahua und pullern

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sorry, dass ich mich da einmische aaaaaaaaaaaaber werkauft sich einen Welpen und nimmt sich ( weil wie so schön geschrieben " Welpen dürfen bis zu 6-7 Monaten NIE alleine sein! ") Urlaub?? Hm, also alles was Recht ist, aber man kann es auch etwas übertreiben. Oder macht ihr das? Zudem ist es zB bekannt, dass die kl. Hunde auch auf ein Katzenkloo gehen können. WAS ICH PERS. AUCH NICHT TOLL FINDE. Aber es geht. Gerade wenn das Tier mal alleine bleiben muß. @sandelchen ich denke da auch so wie auchmama. Ich glaube nicht, dass es was ernstes ist und bei so nem kleinen sieht man das auch nicht so gut wenn es sein Geschäft ( Pippi) macht

Kojote, man nimmt sich dann einen Welpen, wenn man entweder den Hund mit zur Arbeit nehmen darf oder in einer Großfamilie wohnt, oder einen Sitter hat. Ein Baby läßt man ja auch nicht alleine zu Hause. Hast Du schon mal was vor artgerechter Haltung gehört?

7
@Kojote43

Wir haben beides: Innerhalb von gut 10 Jahren vier Hunde (zu unserer Ersthündin immer einen passenden älteren/alten Zweithund dazu) und kurz nach der Anschaffung des ersten Hundes kam unser erstes Kind (wir haben zwei).

Ich kann Dir versichern: zwischen Hunden und Kindern gibt es, zumindest phasenweise, deutliche Parallelen.

2
@Kojote43

tiere sind in vielerlei hinsicht wie kinder, grade hunde.. bis zu einem gewissen alter funktioniert das erziehungskonzept bei kind und hund gleich

auch die mentalätit und die phasen der erziehung und entwicklung gleichen sich sehr

ein hund versteht genau so viel wie ein kleinkind und umgekehrt

tiere mit kindern zu vergleichen ist für viele menschen nachvollziehbarer, weil es eben fast das gleiche ist

1

ja echt ""sorry"",.. denn: entweder man kann den Hund zur arbeit mitnehmen,.. oder ein Familienmitglied ist zu hause,..oder man nimmt nen sitter,...

und es ist auch bekannt das Hunde die aufs katzenklo GEZWUNGEN werden NIE rein werden,.. für die ist Wohnung IMMER hundeklo,.... kommt gut wenn man mit hündchen auf besuch ist!

ein Hund SOLL / MUSS seine Geschäfte DRAUSSEN erledigen,..wenn ich ihm DAS nicht bieten kann --nehm ich mir 2 katzen!

und -- allein bleiben,... ja-ein ERWACHSENER Hund der das "kurze" Alleinsein ( höchstens 5 st. ) richtig gelernt hat. TEILZEITJOB,.. wenns nicht anders geht,... tja- WENN man Haustiere will ist es auch dann pflicht diese ARTGERECHT zu halten und zu versorgen,...klappt das nicht--Firma steif hat auch welche.

5
@karinnox

Sorry aber man kann es auch übertreiben. Es kommt darauf an wie ich es meinem Hund beibringe, dass er alleine bleibt. UND wo und wie er gehalten wird. Ich kenne keinen der nur wegen seinem Hund einen Teilzeitjob hat. Vielleicht dürfen dann bald nur Leute Hunde halten die nicht arbeiten gehen oder so nen tollen Chef haben und ihren Hund mitnehmen können. Der Rest schaut in die Röhre?? Ne, das glaub ich nicht.

2
@Kojote43

tja,..stell dir vor--jetzt "kennst" wem,...nämlich mich!

schon mal was von VERANTWORTUNG gehört? JEDER ist für sein Tier verantwortlich,..und wenn ich dieser Verantwortung nicht nachkommen kann-aus welchen gründen auch immer---dann habe ich kein Tier unglücklich zu machen aus purem egoismus.....haben will ,...haben will,....

aber so sind die menschen teilweise leider,..... wollen wollen wollen--aber blos keine persönlichen einbußen dafür in kauf nehmen.

4
@karinnox

Ja ich kenne Verantwortung und Artgerechte Haltung. Ich möchte auch keinem zu nahe treten. Aber wieviele Hunde werden so gehalten wie du karinnox oder ich es uns vorstellen? Zumal wir auch nicht all zu viel von sandelchen wissen. Wie lange die kleine alleine ist und es wird ja nach dem Tier geschaut. Also sollten wir uns ( wenn wir nix genaues wissen)nicht so verhalten und gleich auf jemanden, der ja nur eine Frage hatte so los gehen. ;-) Nix für ungut ich bin neu hier und war etwas überrascht wie man hier auf Fragen antwortet.

3
@karinnox

Mich auch, Kojote - selbstständig mit selbstständigem Gatten und Hundesitter! Denn wir halten unsere Hunde artgerecht.

2
@Kojote43

Kojote, man antworte hier auf Fragen im Sinne des Hundes - denn Tierquälerei gibt es genügend auf dieser Welt.

5
@Kojote43

:-) ist schon richtig was du sagst,... ich seh (leider) bei solchen fragen "rot". gerade kleinhunde werden oft wie accesoires behandelt,.... ein Hund ist ein Hund--egal wie "gross oder klein"

DAS vergessen einige sehr sehr gern,..und ausbaden MUSS es dann das Tier.

und diese ""ich will"" Generation fördert so etwas natürlich ungemein. verzichten zum wohle eines tieres--Fremdwort für einige. und DAS macht mich traurig und wütend.

war nicht gegen dich persönlich gerichtet. :-)

4
@MitHundenSein

Nun was ist Artgerecht? ich glaube jeder sieht eine andere Meinung darin. Jeder denkt doch sicher er macht das Beste für sein Tier. Es ist wohl Ansichtssache. Es gibt welche, die halten ihren Hund zB in einer kl. 2 Zi. Wohnung 5ter Stock, der Hund darf mit auf das Sofa und mit ins Bett, kommt kaum raus und ist überfüttert. Der andere hällt seinen Hund draußen im Hof ( Freilauf ) geht bis zu 8Std arbeiten. Jeder der beiden denkt er macht das Beste für seinen Hund. Also Ansichtssache. So wie in sooooo vielen anderen Dingen auch. Warum?? weil jeder eine andere Meinung, Einstellung, Erfahrung, Erwartung usw. hat. Ich finde es gibt viel, viel schlimmere Dinge über die man sich aufregen sollte, als über was wir ja immer noch nicht genau wissenein kleiner Hund ( einer von 1000 0000 ) der ein paar Std alleine bleibt. Leider hat auch nicht jeder das Glück selbstständig zu sein und hällt sich trotzdem ein Tier. Denn es kommt wie schon geschr. darauf an wie, wie lange und wo das Tier allein ist. Ich denke das kommt auch auf die Erz. an. Nicht jedes Tier wird gleich verhaltensgestört.

0
@karinnox

Ich finde es auch schrecklich, was man mit den " Kleinen " macht. Dank der Hilton. Modegag, wie mit so vielen andere Rassen auch. Dallmatiner, Bordercollie, Mops. Und da würde ich gerne einschreiten. Den ach so tollen Züchtern das Handwerk legen. Die zB Teacups, Mini Shepard oder RiesenDoggen usw. züchten.

1
@Kojote43

sorry die heißen ja jetzt schon Micro Teacup Chihuahua. Also noch kleiner als klein :-(

2
@Kojote43
Ich kenne keinen der nur wegen seinem Hund einen Teilzeitjob hat.

Nur, weil Du niemanden kennst heißt das nicht, dass es niemanden gibt.

Ich kenne ein Ehepaar bei dem die Frau wegen des Hundes nur noch Teilzeit arbeitet. Die Teilzeitregelung wurde vor Anschaffung des Hundes geklärt und bei dem Hund handelt es sich um einen erwachsenen Tierschutzhund, nicht um einen Welpen.

Vielleicht dürfen dann bald nur Leute Hunde halten die nicht arbeiten gehen oder so nen tollen Chef haben und ihren Hund mitnehmen können.

Oder Leute, die einen Sitter/eine Hundetagesstätte bezahlen können oder Leute, bei denen z. B. die Oma mit im Haus lebt (allerdings sollte man auch in diesen Fällen auf einen Welpen verzichten).

1

@Kojote wenn man sich einen welpen holt -muss das umfeld stimmen und immer einer zu hause sein : entweder man wechselt sich bei der welpenbetreuung ab, arbeitet von hause aus, bringt den hund zur not zu freunden und verwandten - nur alleine lassen geht nicht. das ist uebelste tierquaelerei!

es ist bekannt, dass hunde nicht auf ein katzenklo gehoeren, schreib dir das bitte hinter die ohren....wer einen hund aufs katzenklo zwingt, pullerunerlagen etc bekommt einen hund, der nie stubenrein wird. nahc undn ahc verwandelt sich dann die ganze wohnung in ein hundeklo...

du hast keine ahnung von hunde kojote!

3
@inicio

@Inico hast du evtl zu heiß geduscht oder warum gehst du mich so an? wenn du fähig wärst zu lesen und zu verstehen, was ich oben geschrieben habe, hättest dir deinen Kom. sparen können. ;-) somit muß ich mir nix hinter die Ohren schreiben.

1
Zudem ist es zB bekannt, dass die kl. Hunde auch auf ein Katzenkloo gehen können

Wem ist das bekannt (und wo wäre diesbezüglich der Unterschied zwischen einem großen und einem kleinen Hund)?

Bekannt ist nur, dass das Katzenklo drinnen steht und der Hund lernt, dass er drinnen machen darf. In aller Regel wird er sich nicht auf das Katzenklo beschränken.

3

Der Welpe wird schon pullern, allerdings nicht da wo du es gern hättest. Inspiziere mal deine kuscheligsten und weichsten Teppiche und Decken. Ansonsten abwarten irgendwann wirst du es auch riechen lach...

Also, wenn Dein Hündchen in der Tat, einige Tage lang noch nicht einmal gepullert hätte, wäre er nicht mehr unter den Lebenden!

Ist es eine Hündin? Dann könnte es sein, dass Du es gar nicht bemerkst, wenn sie vielleicht auch sogar nur draußen, ihr Pfützchen macht! Sie ist ja sehr klein und braucht sich darum auch nicht viel hin hocken ;-)

daneschön damit haben sie mir sehr geholfen, und ja sie ist eine hündin :)

0

Chihuahua Welpe isst wenig & trinkt wenig?

Hallo ihr lieben!
Ich habe seit Mittwoch ein neuen Zuwachs bekommen! & zwar ein kleinen Chihuahua Welpen er ist 8 Wochen alt!
Bitte jetzt nicht damit kommen " er ist zu Jung" das weiß ich.. aber mit 8 Wochen dürfen sie nunmal abgeben werden! Er wurde am Montag das erste mal geimpft & gechipt!
Ich mache mir nur sorgen.. Kann es sein das er seine Eltern und Geschwister noch vermisst?
Spielen tut er nämlich & viel schlafen auch!
Heute morgen nach dem Spaziergang hat er auch getrunken..
Bei der Dame hat er angeblich auch Select Gold gekriegt..

...zur Frage

Chihuahua hat seit 2 Tagen Durchfall - was soll ich machen?

Hallo ihr Lieben,
meine Chihuahua Hündin (6 Jahre alt) hat seit 2 Tagen Durchfall, sie trinkt normal, spielt und es ist nichts auffälliges wodran man merken könnte das irgendwas nicht stimmt. Wir haben sie einen Tag garnicht gefüttert & dann Hühnchen und Reis abgekocht, was sie auch gefressen hat, allerdings ist der Durchfall immer noch da. Meint ihr ich kann bis Montag warten um zum TA zu fahren oder soll ich lieber sofort dahin?

...zur Frage

Scheu und Ängstlich

Ich habe seit 2,5 Monaten eine mini Chihuahua sie ist jetzt 6,5 Monate alt. Als ich sie von der Züchterin holte war sie mit 20 Hunden in ein Zimmer eingesperrt, damals habe ich mir noch nichts gedacht da ich nur das Äußere gesehen habe, sie sah gut genährt aus .Mutter und Vater lebten auch da.Nach 2,5 Monaten ist sie immer noch Menschen scheu.Wenn ich alleine mit ihr bin ist alles Gut .Kommt meine Tochter mit Ihrem Hund(mini Chihuahua)ist sie ,ich möchte fast sagen etwas überdreht und tob mit dem Hund durch die Wohnung.Zu Meinem Mann und meiner Tochter geht sie nur mal Schnupper und dann ganz schell wieder weg. Anfassen oder Hochnehmen geht gar nicht. Was kann ich noch tun oder Wer kann mir einen Rat geben.

...zur Frage

Habe einen Chihuahua bekommen vor 1 Woche, möchte ihn aber nicht haben, sondern einen Labrador?

Ich hab ein großes Problem! Ich wollte einen Labrador Welpen, habe aber einen Chihuahua Welpen bekommen. Er ist niedlich und alles, aber sein Charakter passt mal so gar nicht zu mir. Ich bin eher sportlich und jogge gerne, das kann er nicht. Er geht in meine Tasche rein und kuschelt sich immer an mir. Immer wenn ich raus gehen will mit ihm, beißt er mich und versteckt sich damit er nicht raus muss mit dieser Rasse Kenn ich mich wirklich 0 aus und komme gar nicht mit ihm zurecht. Ich liebe Labradore und beschäftige mich auch seit Jahren mit dem meiner Nachbarin, aber irgendwie Krieg ich keinen Sie seien zu groß und Chihuahua sind kleiner und leichter zu erziehen, das stimmt aber nicht. Ich liebe Hunde, auch den kleinen Chihuahua Welpen hier aber er passt wirklich 0 zu mir. Er ist 24 Stunden lang betreut, nie alleine und wenn ein Labrador hier wäre, haben wir ein Garten wo er sich austoben kann und meine Nachbarin hat wie gesagt eine richtig liebe Labrador Hündin, die könnten spielen usw außerdem könnte sie mir mit der Erziehung helfen.. Und die Frau von der meine Eltern den Chihuahua her haben meinte wir könnten ihn zurückgeben wenn wir nicht mit ihm klarkommen. Und das ist hier der Fall, es macht mich schon traurig aber ich will unbedingt einen Labrador! Aber die Erziehung wäre zu schwer und er ansich wäre schwerer als ein Chihuahua.. Meiner Mutter ist der Chihuahua ans Herz gewachsen, sie will ihn behalten. ich kümmere mich perfekt um den kleinen, aber ich sehe ein, das das ein Lebewesen ist und wahrscheinlich jemanden findet zu dem er besser passt als zu mir, er wird nämlich ansonsten sein ganzes Leben bei mir verbringen. Und das will ich nicht. Ich will einen Labrador! Sie meinte aber , ( meine Mutter ) das wenn wir den hund abgeben ich keinen anderen kriegen werde und es mir gut überlegen soll. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?