Könnt ihr mir meine Fragen zur Chihuahua Haltung beantworten?

7 Antworten

Ich habe zwar keinen Chi, kann dir aber dennoch die ein oder andere Frage beantworten.

1) Futter
- Die Menge (an Futter) ergibt sich daraus, wie viel der Hund wiegt. Auf jeder Dose/jedem Beutel gibt es dazu eine Tabelle, auf der man das ablesen kann. Manche Firmen haben auch einen extra Becher (für Trofu) auf dem man das nochmals ablesen und auch "abwiegen" kann.
Am Besten ist immer barfen. Aber nicht jeder kann sich das leisten (Zeit- sowie Geldaufwand) und auch nicht jeder Hund nimmt das an bzw. verträgt das.
Trockenfutter und Nassfutter ist insofern beides ok (wobei ich Nassfutter empfehle) - aber bitte nie vermischen. Hat unterschiedliche "Verdauungszeiten".
Du musst/solltest halt immer auf den Inhalt achten, also was in dem Futter drin ist. Getreide, Zucker etc. sollten vermieden werden.

2) Fell bürsten / Baden
Vorneweg: Von Baden halte ich gar nichts. Hund mal (nur!) mit Wasser abbrausen ist in Ordnung, aber mit so Seife finde ich ein wenig übertrieben. Das ist auch meistens nur für die menschliche Nase.
Was anderes ist ein "medizinisches Bad" gegen einen Pilz o.ä.
Bürsten sollte man langhaarige Hunde sehr oft. Gerade in der Zeit, in der sie das Fell wechseln.
Sonst gibt es nur Verfilzungen. Darüber muss man sich im Klaren sein, das man einen langhaarigen Hund bestenfalls jeden Tag bürsten sollte. Und auch nicht mal so zwei Mal durchstreichen - sondern richtig.
Das ist ein großer Zeitaufwand. Ich kenne viele die langhaarige Hunde haben und verbringen sehr lange damit, den Hund zu bürsten, hinterher zu saugen (weil sie letztlich immer noch Fell verlieren) und auch die Klamotten sauber zu kriegen.

3) Gassi
Chi's sind kleiner, was aber nicht heißt, das sie "wie Katzen" gehalten werden sollten. Also selten oder nie Gassi und evtl. noch ein Pee-Pad ...
Das sind Hunde und Hunde müssen raus. Wenn man darauf keinen Bock hat, soll man sich einfach keinen Hund anschaffen.
Welpen sollten alle zwei/drei Stunden raus (auch nachts) um stubenrein zu werden. - Später dann mind. 3x am Tag für bestenfalls eine Stunde.
Dazu halt noch Beschäftigung. Du musst den Hund fordern sowie fördern.

4) Kommandos
Chi's sind genauso Hunde wie Labradore. Heißt: Man kann denen genauso was beibringen, wie anderen Rassen. Manche brauchen halt nur länger als andere.
Das kommt so rüber, als ob du auch der Meinung wärst, das Chi's (nur weil sie klein sind) nicht erzogen werden müssen.
Das müssen die genauso. Viele lassen das schleifen und am Ende haben sie einen verzogenen kleinen Köter, der nur bellt und bestenfalls noch ein Wadenbeißer ist...

5) Erstausstattung
Dazu gibt es Massenweise Listen im Netz. Googel einfach mal.  
Ach ja: Nein, Chi's brauchen keine extra Ausstattung. Die brauchen genauso eine Leine, Halsband, ggf. Brustgeschirr, Näpfe etc. wie jeder andere Hund - nur halt kleiner.

6) "Tasche oder Box"
Du kannst dir eine Transportbox für's Auto zulegen. Der Hund muss da stehen, liegen und sich drehen können. Also: Genug Platz haben.
Und bitte keine Tasche ... Chi's sind zwar klein, aber doch keine Handys oder so, die man in die Tasche stopfen kann...

7) Hundespielzeug
Nicht jeder Hund mag jedes Spielzeug. Meine Hündin zum Beispiel liebt diese "Kuscheltiere" zum drauf rumkauen, hin und her schleppen und zum zerfetzen.
Mit Plastik-Spielzeug hingegen kann sie nichts anfangen. Also Bälle oder sonstige Quietsch-Knochen.
Frag da am Besten mal den Züchter (auch wegen der Größe).

Wie MiraAnui schon geschrieben hat:
"Zwischen Chi oder Schäferhund gibt es kaum unterschiede"
- Auch wenn das viele nicht glauben wollen.

- Haru

Ich habe keine Chihuahua allerdings eine Papillion und unserer wird oft mit Chis verwechselt weil er so klein ist, also werde ich jetzt mal ein paar allgemeine Tips für kleine Hunde geben:

Futter:
Ich weiß das wir ihm am Anfang jeden Tag 3 mal gefüttert haben, immer so 1-2 Esslöffel Futter, jetzt (er ist jetzt 1 Jahr alt) bekommt er über den Tag eine 400g Dose 2-3 mal am Tag ist "Fütterungszeit".
Wenn man seine Hund gut erziehen will muss man ihm Regelmäßigkeiten geben, wir lassen das Futter nicht länger als 30min. stehen, wenn Thor dann nichts ist muss er bis zur nächsten "Fütterung" warten. Wenn es um den Futterkauf geht ist es wichtig auf den Fleischgehalt zu achten (in vielem Futter sind ganz viele Nebenprodukte wie Weizen drinne so sollte es aber nicht sein) immer das klein Gedruckte auf der Rückseite aufmerksam durchleses wenn du deinen Hund gesund ernähren willst.
Wir kaufen oft Premiere, es gibt auch Welpenfutter, für jung Hunde und Erwachsene.

Pflege:
Thor hat wie ein Langhaarchi viele Haare und wir kämmen ihn ca. 1 mal in der Woche (das kann aber anders bei dir werden, du musst selbst gucken wie schnell sich das Fell deines Hundes verfitzt) was das Baden angeht, das machen wir eigentlich immer nach dem Gassi, kleine Hunde mit längeren Haaren werden oft schnell schmutzig.

Gassi:
Auch wir leben in eine Wohnung und wichtig ist: Nut weil der Hund klein ist heißt das nicht er braucht keinen Auslauf!
Wir gehen 3-4 mal mit Thor Gassi:
morgens(ca.8 Uhr): 1h
mittags(ca.13 Uhr): 1/2 h
abends(ca.19 Uhr): 1/2 h
vor schlafen gehen(ca.23 Uhr - kommt aber drauf an wann du bzw. der Hund schlafen gehen soll): 15min.

Komandos:
Eigentlich kann man jedem Hund Komandos beibringen, manche Rassen kapieren sie nur schneller und manche langsamer. Wichtig ist Geduld!
Thor kann:
Sitz, Platz, Bleib, Pfote Rechts, Pfote Links, Männchen, Rolle, Peng (heißt er soll sich tot stellen), usw.
Auch war uns wichtig das er erzogen ist, heißt:
Betteln ist nicht erlaubt, er muss "Fuß!" gehen, Thor muss uns anschauen("Schau!") bevor er losrennen darf wenn wir ihn frei laufen lassen, etc.
--> das macht das Leben für dich und den Hund entspannter, denn auch Hunde brauchen Regeln und dürfen in der "Rangfolge" eures "Rudels" nicht über dir stehen.
Es gibt viele Videos auf Youtube die helfen und Inspiration geben, z.B. die von "Papillion Honey" sie ist eine wirklich gute Züchterin und stellt viele Tricks rein, sie macht auch Dogdance.
Erstausstattung:
Körbchen ist wichtig, am Anfang haben wir ihn auch zum Schlafen in eine riesiege Box gepackt damit er wirklich zur Ruhe kommt, jetzt darf er mit bei uns schlafen. Auch ein paar Dinge zum spielen sind wichtig, Kuscheltiere sind toll für sie , auch Kauknochen (keine echten knochen, dafür ist er zu klein) sind gut. Für Thor haben wir auch ein paar Denkspiele gekauf, da Papillions sehr intelliegente Hunde sind und gefordert werden müssen.
Wichtig: generell verkümmert ein Hund wenn er zu wenig Beschäftiung und Bewegung bekommt, also nehm dir am Tag immer mal wieder 10min. Zeit für deinen kleinen Freund und mal auch ein bisschen länger^^
Futter ist natürlich auch wichtig, sowie Bürste oder Kamm (für Hunde).

Transportation: Transportbox notwendig sein, fürs Auto oder generell, wir haben eine gehabt dich inzwischen nehmen wir fürs Auto nur noch ein weiches "Körbchen" mit wo er dann schlafen kann.
Eine Hund zu haben ist kein Zuckerschlecken, man brauch Zeit für ihn sonnst ist es Tierquälerei. Wenn man sich diese jedoch nimmt und einen Hund holt, wird er dich mit Liebe belohnen.

Good luck~
Scottie und der kleine Thor

Vielen lieben Dank für diese sehr ausführliche Antwort!!! :)

Ich hätte allerdings noch eine Frage:

Wie bringt man einem Hund das Kommando "Peng" bei? :)

0
@Katzenfan03

Das brauchst Du noch lange nicht ;-)

Grunderziehung:

Sauberkeit, Leine laufen, Abruf, Sitz, Platz.

Wenn er das kann, dann kommen diese sinnlosen Kommandos, die nur der Beschäftigung dienen.

1
@wotan0000

Das ist mir bewusst, aber dennoch finde ich ist das eines der besten Kommandos weil es lustig aussieht und den Hund geistig fördert.

1

Baden ist total unnötig.. Einfach mit einem Handtuch abdunkeln und fertig.

Baden schadet Hunden

1

Zwischen Chi oder Schäferhund gibt es kaum unterschiede

Zu 1)am besten ist Barfen. Ansonsten Nassfutter (mit Viel Fleisch wie Rinti O. Terrasse Canis) und bei Trockenfutter sollte kein Gedreite und viele Fleisch enthalten sein. Die Menge steht bei oder wird beim Barf ausgerechnet

Zu 2)gebadet gar nicht.... Baden zerstört die fettschicht der Haut 

Zu 3) ein Welpe alle 2-3 Std für paar Minuten (pro Monat 10) ein erwachsener Hund 2-3 Std Bewegung + Beschäftigung 

Zu4)du kannst denen alle Kommandos bei bringen wie jeden anderen Hund

Zu 5) Geschirr, Leine (keine Felix), Schleppleine, Nähe, Decke/Korb, Spielzeug

Zu6) Transportbox, die meisten Taschen bieten einem Hund zu wenig halt

Zu7) was Dein Hund mag. Auch Hunde haben Vorlieben

 Mein Rüdesheim liebt Bälle und Beißwürste, meine Hündin frisbee 

Danke :)

0

Wie viel Gramm Futter sollte ein ( Langhaar)Chihuahua im Welpen - und Erwachsenenalter ca. bekommen? Welches Futter ist am besten geeignet? ( Trocken-oder Nassfutter? Hersteller? )

Da wird Dir ein guter Züchter helfen.

Mein Chi bekam mit 11 Wo 5 x tgl 1 TL Pedigree Nassfutter. Das war aber eben für unseren Chi bei diesem Futter das Maß.  Es musste natürlich dem Wachstum weiter angepasst werden.

Erwachsen bekommt meiner 2x 25 g Trockenfutter.

Nehme das bitte nicht als Futterempfehlung - ich würde es heute anders machen.

Wie oft sollte ein (Langhaar) Chihuahua gebürstet/ gekämmt bzw. gebadet werden?

Bei unserem reicht 1x die Woche kämmen. Das wird aber nicht starr so gemacht, da er Kämmen liebt.

Baden nur, wenn stinkend dreckig. Meiner ist jetzt 12,5 Jahre alt und wurde ca 5 x gebadet.

Wie lange und wie oft sollte man pro Tag mit einem (Langhaar) Chi, der nur  in einer Wohnung gehalten wird, spazieren gehen/raus gehen?

Erwachsen gesamt 2,5 - 3 Std (bei uns auf 3 Gassigänge verteilt).

Welche Kommandos kann man den Chi's beibringen?

Alles, was nicht durch die geringe Grösse unmöglich ist.

Welche "Erstausstattung" braucht man?

2 Näpfe, Liege, Leine und Geschirr, Bürste, Futter.

Transportbox oder Transporttasche? ( für Abholung beim Züchter, Tierarztbesuche ect.)

Meiner war auf meinem Schoss (mein Mann fuhr). Nun wird er mit Sicherheitsgeschirr und -gurt gesichert.

-Welches Hundespielzeug ist geeignet?

Alles was Zwergwelpen geeignet ist.

Ich habe keinen Chi - kann dir aber deine Fragen trotzdem beantworten, weil es immer gleich ist für alle Hunderassen.

Je nach Gewicht bekommt ein Welpe ca. 4 bis 5 % des KG an Barf, ähnliche Mengen bei gutem Dosenfutter, bei Trockenfutter sehr wenig, da kommt es auf die Empfehlung des Herstellers an, aber viel ist das bei so kleinen nie. Ich persönlich bin ganz gegen Trockenfutter, da es absolut nicht artgerecht für den Hund ist.

Gekämmt werden sie 2 mal die Woche und wenn nötig, gewaschen werden sie nur wenn absolut notwendig (wälzen in Kot o.ä)

Spazieren gehen mit Welpe max. 10 Minuten ca. 3 mal am Tag und etliche Pinkel und Kotpausen zwichendurch. Beim Junghund kann man die Spaziergänge schon auf 1 Stunde 2 bis 3 mal täglich ausdehnen und bei Erwachsenen ist ein minimum von 2 Stunden täglich und maximal - 12 Stunden (was ja keiner macht) möglich.

Man kann alle Kommandos beibringen die man im Hund haben will.

Erstaustattung: Leine, Halsband oder Geschirr, Bett, Näpfe, Spiel und Kausachen und Kauartikel (natur z.B: Rinderhaut davon recht viele im beisswütigen Zeitraum, dem Zahnwechsel und auch später.

Eine kleine Transportbox reicht - die für Katzen ist vollkommen ausreichend, da selbst wenn der Chi erwachsen ist, er kleiner als die meisten Katzen ist.

Hundespielzeug hab ich schon erwähnt, hauptsächlich Kauartikel, darüber gehen noch Seile, Bälle.

Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?