Wie lange kann man einen Chihuahua alleine lassen?

16 Antworten

das ist eine schlechte idee.

bis ein hund das "alleine-bleiben-koennen" gelernt hat, vergehen oft moante! denn dazu muss eine sehr langsam an die vorreubergehende trennung von seinen menschen gewoehnt werden. man steigert dazu langsam seine abwesenheit von wenigen sekunden zu einigen minuten (gang zur muelltonne) und dann ganz langsam zu mehr minauten bis zu einer stunde etc.. immer nur so kurz wegbleiben, dass der hund nicht bellt, winselt oder in stress geraet...

zum shcluss eben nach 2-6 monaten traing kann ein hund dann meist 4-6 stunden alleine beliben. aber seiben stunden sind schon zu viel!

bitte unterschaetze nicht den zeitlichen aufand auch bei kleinen hunden und auch finanziell sind es im monat mind 100-150 euro. dazu koenne schnell unverhofft hohe tierarztkosten (3-4stellig) kommen.

dann musst du bedenken, dass du nicht mehr lange in die shcule gehen wirst-ein hund aber 10-15 jahre lebt. was ist wenn du studierst oder eine ausbildung machst? dann waere der hund noch laenger alleine.

in deinem alter aendert sich in kurzer zeit sehr viel -es ist keine gute zeit fuer einen hund zu planen!

 

Schlechte Idee das auf eigene Faust zu machen. Hast du eine Ahnung was es bedeutet Verantwortung zu übernehmen? Auch ein Chihuahua ist ein Hund der am Morgen,am Mittag und am Abend jeden Tag   !!mindestens!!  dreimal Raus gehen muss. Deshalb ist es unmöglich einen Hund 7h daheim einzusperren. Dazu kommt dass Du einen Jungen Hund willst was doppelten Zeitaufwand bedeutet und dabei auch einige zusätzliche Sachen und Wissen benötigt wird im Umgang mit einem jungen Hund. Warte doch lieber noch bis du über Hunde mehr und besser bescheid weisst oder informiere dich in den Tierheimen rund um deinen Wohnort. Viele Tierheime sind froh wenn sie Unterstützung von freiwilligen bekommen, im Gegenzug kannst du Erfahrungen sammeln die du später für deinen Hund verwenden kannst. Ich bin 23 W und hätte gerne selbst auch einen eigenen da ich im Sommer unsere Familienhündin zum einschläfern bringen musste. Ich warte aber noch mit dem eigenen Hund bis ich weiss das es passt und ich dem Tier finanziell und Tiergerecht sein kann. Verstehst du was ich meine? :) Es ist gut dass du dich zu erst hier informierst bevor der Hund bei dir ist denn ich denke es ist noch zu früh

Insgesamt ist deine Antwort sehr gut, dennoch kann ein Hund sehrwohl 7 Stunden alleine bleiben. Er muss nur lange genug darauf trainiert werden, wenn man vorher mit ihm Gassi geht und sofort wenn man wieder zuhause ist, geht das. 

0
@MamiMitHerz2014

Soll das ein Witz sein? 

7h finde ich aber ganz schön viel für solch eine Regelmässigkeit. stell dir vor du müsstest 7h Pippi zusammen kneiffen bis dann jemand genau nach 7h das einzige WC frei gibt. Sorry aber 7h grenzt für mich an Tierquällerei und das man das einem Hund noch versucht anzutrainieren...... wie soll das überhaupt gehen? 

5
@MamiMitHerz2014

Nein, ein Hund kann nicht "sehrwohl 7 Stunden alleine bleiben".

Manche Hunde fügen sich still ihrem Schicksal, für den empathielosen Halter sieht es dann so aus, als ob es dem Hund nichts ausmacht.

Dazu kommt das Problem, dass sich die Gefahr von Blasen- und Nierenkrankheiten langfristig deutlich erhöht wenn ein Hund gezwungen ist, regelmäßig über Tag so lange einzuhalten.

9
@MamiMitHerz2014

@MamiMitHer2014

Bitte versprich deinen Tieren dass du sie in Zukunft nicht mehr so lange alleine lässt, das geht gar nicht. Warum hollst du dir überhaupt Tiere wenn sie am schluss nur Darauf trainiert werden dass sie 7h nicht pinkeln müssen?  Mir tuen deine Tiere leid wenn ich so etwas lese...:(

6
@MamiMitHerz2014

@mamiMitHerz - es ist sehr,sehr grenzwaertig -regelmaessig einen hund 7 stunden alleine zu lassen. es  ist eine  quaelerei und fuehrt mit grosser sicherheit zu spaeteren nierenproblemen. juenger oder auch aeltere hunde koenne oft nicht so lange anhalten!!!

4
@MamiMitHerz2014

@MamimitHerz

Natürlich geht das wenn einem artgerechte Haltung nichts sagt und wenn einem die natürlichen Bedürfnisse eines Hundes egal sind.

4

Hallo,

Du meinst es sicher gut, aber davon würde ich eher abraten. Ob der Hund nach so kurzer Eingewöhnungszeit schon so lange allein bleiben kann, wage ich zu bezweifeln. Besser ist es, wenn vielleicht jemand aus der Familie sich vormittags noch zeitweise um ihn kümmern kann.

In der Schule kommt immer mehr auf Dich zu, daher wirst Du Dich nicht permanent mit dem Tier beschäftigen können. Das braucht es wahrscheinlich auch nicht.

Was halten denn Deine Eltern von Deinem Vorhaben? Vieles wird sich erst ergeben, wenn der Hund da ist. Was machst Du mit dem Hund, wenn Du in Urlaub fährst? Du könntest auch erst einmal einen Hund für kurze Zeit in Pflege nehmen oder im Tierheim einen Hund ausführen, um zu prüfen, ob und wie das klappt. Alles Gute.

Kann ich einen Chihuahua 8 - 9 Stunden (während der Arbeit) alleine lassen?

Kann ich einen Chihuahua 8 - 9 Stunden (während der Arbeit) alleine lassen? Ich meine jetzt keinen Welpen, sondern einen ausgewachsenen Hund bzw wenn ich mir einen Welpen holen würde, kann ich ihm das alleine bleiben langsam beibringen?

Hat jemand Erfahrungen?

...zur Frage

Schule und Hund? Wie?

Hallo an alle Berufstätigen und Schüler mit Hund unter uns!!

Nun ich habe seid einer Woche einen Hund. Wir sind schon ein recht gutes Team und man merkt auch schon, dass ich ihre Bezugsperson bin (läuft mir hinterher, schaut, wenn ich weggehe usw.....) Naja nun habe ich noch eine Woche frei. Ich wollte mal fragen wir ihr das gemacht habt, als ihr euch einen Hund gekauft habt. Ich habe nun noch eine von zwei Wochen frei. In dieser Zeit haben wir uns lieb gewonnen, versucht die kleine Maus komplett stubenrein zu bekommen (sind noch dabei) und jetzt in dieser Woche muss ich ihr zeigen, dass ich auch mal ohne sie weg muss, denn nach den zwei Wochen habe ich wieder täglich Schule. Die kleine wäre dann 5-6 Stunden alleine, aber hauptsächlich 5 Stunden. Mal mehr, mal weniger. Aber höchstens 6!!!

Also wir habt ihr das gemacht? Ihr konntet euch ja mit Sicherheit auch kein halbes Jahr frei nehmen, wegen dem Hund. Wie habt ihr das alles gehandhabt in (wahrscheinlich) zwei Wochen Urlaub/Ferien??

PS: bei mir ist dann keiner zu Hause. Sie kann nicht raus gelassen werden. Ein bekannter hat seinen Chihuahua an ein Katzenklo gewöhnt. Soll ich das auch machen? Jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank!

...zur Frage

Chihuahua Welpe beißt in Finger und bellt ohne Grund

Hallo ihr da Draußen :) Ich habe schon seit 2 Wochen einen 2 Monate alten Chihuahua Welpen. Dieser liebt es auf meinen Fingern rumzubeißen, was auch wirklich wehtut. Er zieht mir sogar manchmal an den Haaren :/ Außerdem bellt er manchmal ohne Grund, so als ob er irgendwas möchte. Das kommt z.B. vor wenn ich aus dem Raum gehe und er kurz alleine ist, oder einfach mal so. Ich sage ihm immer streng dann ,,Pfui! Aus!" aber meistens bringt es nichts, dann bellt er mich nur an weil er nicht das bekommt was er möchte. Er tanzt mir wahrscheinlich auf der Nase rum, wenn man es so sagen kann ^^ Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich ihm manches abgewöhnen kann? Liegt es daran das ich vielleicht die falschen Worte wie Pfui Aus benutze?

...zur Frage

Zweithund in die Wohnung?

Meine Hunde Dame (Jack Russel/Dackel Mix) habe ich jetzt seit über einem Jahr. Sie ist gut erzogen nur sie reagiert nicht gut auf fremde Hunde die in unsere Wohnung kommen!! Auf größere geht sie erst recht los was nicht gut aus geht, da sie alles abbekommt da sie recht klein ist... ich habe einen Chihuahua bei meiner Oma da ich mich nicht traue die beiden zusammen in die Wohnung zu tun! Ich hatte einmal eine etwas kleinere Hunde Dame zu Besuch mit der sich meine versteht und es gab keine großen Probleme(außer das Schlafzimmer)! Ich brauche dringend Tipps wie ich das hinbekomme dass das Miteinander Leben klappt (will schon länger einen Zweithund da ich nächstes Jahr meine Ausbildung anfange und meinen Hund nicht so lange alleine lassen möchte sie kennt es zwar und es klappt gut aber ich denke dass es auf Dauer nicht gut für sie ist)!

...zur Frage

Lockere Kniescheibe beim Chihuahua?

Hallo

Seit ein paar Wochen ist mir aufgefallen, dass mein Chihuahua (10 Monate alt) beim rennen oder schnellen laufen manchmal hinten links kurz hochspringt. Er gibt kein Mucks von sich, spielt, springt oder läuft er normal weiter... Also für uns gibt es kein anzeichen für Schmerzen.. Anfangs dachte ich, es sei vielleicht wegen der Bodenkälte, habe es aber weiter beobachtet.

Da wir mit unserem anderen Hund sowieso einen Tierarzt Termin hatten, haben wir ihn heute mitgenommen und mal nachschauen lassen.

Der Tierarzt sagte, er hat am linken Hinterbein eine etwas lockere Kniescheibe und das wäre die Ursache für dieses kurze springen. Er meinte, wenn er 1 Jahr ist, kann man Aufbaupräparate spritzen lassen. Das möchte ich aber erst einmal umgehen, wenn es nicht wirklich ZWINGEND notwendig ist.

Kennt ihr dieses Problem? Was kann man dagegen tun? Gibt es spezielles Futtermittel oder andere Dinge die man machen kann, was die Gelenke und Sehnen rund ums Knie stärkt?

...zur Frage

Habe einen Chihuahua bekommen vor 1 Woche, möchte ihn aber nicht haben, sondern einen Labrador?

Ich hab ein großes Problem! Ich wollte einen Labrador Welpen, habe aber einen Chihuahua Welpen bekommen. Er ist niedlich und alles, aber sein Charakter passt mal so gar nicht zu mir. Ich bin eher sportlich und jogge gerne, das kann er nicht. Er geht in meine Tasche rein und kuschelt sich immer an mir. Immer wenn ich raus gehen will mit ihm, beißt er mich und versteckt sich damit er nicht raus muss mit dieser Rasse Kenn ich mich wirklich 0 aus und komme gar nicht mit ihm zurecht. Ich liebe Labradore und beschäftige mich auch seit Jahren mit dem meiner Nachbarin, aber irgendwie Krieg ich keinen Sie seien zu groß und Chihuahua sind kleiner und leichter zu erziehen, das stimmt aber nicht. Ich liebe Hunde, auch den kleinen Chihuahua Welpen hier aber er passt wirklich 0 zu mir. Er ist 24 Stunden lang betreut, nie alleine und wenn ein Labrador hier wäre, haben wir ein Garten wo er sich austoben kann und meine Nachbarin hat wie gesagt eine richtig liebe Labrador Hündin, die könnten spielen usw außerdem könnte sie mir mit der Erziehung helfen.. Und die Frau von der meine Eltern den Chihuahua her haben meinte wir könnten ihn zurückgeben wenn wir nicht mit ihm klarkommen. Und das ist hier der Fall, es macht mich schon traurig aber ich will unbedingt einen Labrador! Aber die Erziehung wäre zu schwer und er ansich wäre schwerer als ein Chihuahua.. Meiner Mutter ist der Chihuahua ans Herz gewachsen, sie will ihn behalten. ich kümmere mich perfekt um den kleinen, aber ich sehe ein, das das ein Lebewesen ist und wahrscheinlich jemanden findet zu dem er besser passt als zu mir, er wird nämlich ansonsten sein ganzes Leben bei mir verbringen. Und das will ich nicht. Ich will einen Labrador! Sie meinte aber , ( meine Mutter ) das wenn wir den hund abgeben ich keinen anderen kriegen werde und es mir gut überlegen soll. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?