Chemische Verdünnungsreihe

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Normalerweise verdünnt man in der Chemie nicht, indem man, wie scheinbar in diesem Fall, 1 dl von der Lsg. und 20 ml Verdünnung zusammengießt, sondern ich fülle die 5g/dl auf 20 auf. Dann habe ich 5g auf 20 dl. und kann leicht rechnen. Wenn es allerdings eine Mathematikaufgabe ist, musst du selber rechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JotEs
09.10.2010, 11:31

Hm, ich weiß nicht, was du mit "normalerweise" meinst.

Tatsächlich bedeutet die Angabe:

"Verdünnen im Verhältnis 1 : 20"

dass man 1 Teil des einen Stoffes mit 20 Teilen des anderen Stoffes mischt.

.

Was müsste man denn sonst nach deiner Ansicht tun, um eine Verdünnung im Verhältnis 1 : 1 herzustellen?

Müsste man dann einen Liter auf einen Liter "auffüllen", also gar nicht verdünnen?

0

ein zwanzigstel der ausgangslösungkonzentration?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JotEs
09.10.2010, 11:27

Das Fragezeichen ist berechtigt - tatsächlich beträgt die Konzentration der verdünnten Lösung ein Einundzwanzigstel der Konzentration der Ausgangslösung.

0

Ich glaube, hier muss einmal ein Fachmann heran. Um es klar zu sagen: Nur die Antworten von Gustavus und JotEs sind richtig. Um es klar zu sagen, die Aufgabe ist mit diesen Angaben nicht lösbar, weil sie schlampig und ungenau gestellt wurde. Ohne Angaben der Dichten lässt sie sich nicht ordentlich lösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Einundzwanzigstel der Konzentration der Ausgangslösung!

.

Warum?

Nun, Verdünnen im Verhältnis 1 : 20 bedeutet:

Man mischt ein Teil der Lösung mit 20 Teilen des Verdünners.

Insgesamt hat man dann also 21 Teile.

.

1 dl deiner Ausgangslösung enthält 5 g eines Stoffes. Mischt du also 1 dl deiner Ausgangslösung mit 20 dl Verdünnung erhältst du 21 dl verdünnte Lösung, in der immer noch 5 g des Stofffes enthalten sind.

Die verdünnte Lösung hat dann also eine Konzentration von:

5 g / 21 dl = 5 / 21 g / dl = 0,238... g / dl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gustavus
09.10.2010, 14:28

Das stimmt so nur, wenn es keinerlei Mischungseffekte gibt (ideale Lösung). 1 dl konzentrierte Lösung + 20 dl Lösemittel ergibt nicht unbedingt 21 dl verdünnte Lösung. Daher ist es auch nicht sehr praktikabel, die Angabe 1:20 so wie von dir beschrieben zu verstehen. Wie jobul schon angemerkt hat, ist es praktischer, darunter das Auffüllen auf das zwanzigfache Volumen zu verstehen (z. B. 5 ml auf 100 ml), wodurch unabhängig von möglichen Mischungseffekten die Konzentration auf ein zwanzigstel sinkt. Eine 1:1 Verdünnung (Verdünnungsfaktor =1) ist dann tatsächlich die Originallösung (so wie im üblichen Sprachgebrauch auch eine "1:1-Kopie" das unveränderte Original meint)

0

Was möchtest Du wissen?