Chemische Reaktionsgleichung aufstellen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Quecksilber (II)-oxid … HgO

Die (II) bezieht sich auf die Oxidationsstufe des Quecksilbers (Wertigkeit +2).. und da Sauerstoff in Oxiden eben auch immer die Wertigkeit -2 besitzt ist also einfach ein Hg mit einem O gepaart.

Bei einfachen Gleichungen kannst du die Mengenangaben noch relativ leicht durch Ausprobieren ermitteln.

Hast du aber Änderungen in den Oxidationsstufen (Cl2 -> Cl- und Cl2 -> Cl+4), dann kannst du die Gleichung mit ihren stöchiometrischen Faktoren dadurch ermitteln, dass du den Oxidationsvorgang (Abgabe von Elektronen) und den Reduktionsvorgang (Aufnahme von Elektronen) gesondert formulierst …

Also schaut man sich zunächst an, welche Oxidationsstufenwechsel stattfinden ..

Beim Sauerstoff findet kein Oxidationsstufen wechsel ... die Wertigkeit bleibt immer -2 .. und beim Quecksilber bleibt die Oxidationsstufe auch +2

Das Chlor ändert allerdings seine Oxidationsstufe:

Aus Cl2 (0) wird einerseits Chlorid gebildet (im HgCl2) in dem die Oxidationsstufe des Chlor -1 beträgt .. also müssen Elektronen aufgenommen werden … und das bedeutet, dass das Cl2 reduziert wird..

Reduktionsgleichung: Cl2 + 2 e- -> 2 Cl-

Andererseits wird aus Cl2 (O) aber auch ClO2 gebildet , in dem die Oxidationsstufe des Chlors formal +4 beträgt .. also müssen entsprechend Elektronen abgegeben werden, und das bedeutet, dass Cl2 oxidiert wird…

Oxidationsgleichung: Cl2 -> 2 Cl4+ + 8 e-

Bei einer Redoxreaktion .. also einer Kopplung (Addition) des Oxidationsvorganges mit dem Reduktionsvorgang ... werden die Elektronen übertragen ... und zwar so, dass die Bilanz letztlich gleich Null ist..

Um die Elektronen links und rechts auszugleichen, damit die Bilanz Null wird, muss die Red-Gleichung mit 4 multipliziert werden

Red: 4 Cl2 + 8 e- -> 8 Cl-

Ox: Cl2 -> 2 Cl4+ + 8 e-


Redox: 5 Cl2 -> 8 Cl- + 2 Cl+4

Und nun kann man entsprechen die anderen Elemente, bei denen sich nichts in der Oxidationsstufe geändert hat, einfach ergänzen, bis die Mengen stimmen:

5 Cl2 + 4 HgO -> 4 HgCl2 + 2 ClO2

Damit hat man die Gleichung korrekt aufgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überdenke noch mal das Quecksilber-II-Oxid...die II steht ja für die Oxidationszahl und nicht für die Anzahl ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
smile91 27.03.2013, 14:03

erstmal danke für deine schnelle antwort! =)

hmmmm.... wäre der ausdruck" HgO " richtig?

0
ky4f12 27.03.2013, 14:50
@smile91

HgO ist richtig. Hg2O2 wäre ein Quecksilber-I-Peroxid.

0

Also wenn ich das richtig verstehe, möchtest Du gerne die richtigen Lösungen für die Reaktionsgleichungen wissen.

1) für Chloroxid (Chlormonooxid)

2HgO + 3Cl2 ---> 2HgCl2 + 2ClO

2) für Chlordioxid

4 HgO + 5 Cl2 ---> 4 HgCl2 + 2 ClO2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?