Chemische Reaktionen gesucht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

H3PO4 + MgCO3 ---> H2PO4 - + Mg 2+ + HCO3 -

H3PO4 + HCO3 - --->CO2 (g) + H2O + H2PO4 -

2H2PO4 - + 2MgCO3 ---> 2HPO4 2- + 2Mg 2+ + 2HCO3 -

Die dritte Gleichung ist mit 2 multipliziert worden, um H2PO4 - aus der Gesamtgleichung zu elimieren (links und rechts stehen 2 H2PO4 -)

Zusammenzählen:

2H3PO4 + 3MgCO3 ---> 3Mg2+ + CO2 (g) + H2O + 2HCO3 - + 2HPO4 2-

Das HPO4 2- ist zwar eine Säure, könnte das Proton ja noch abgeben wodurch PO4 3- gebildet worden wäre, aber Carbonat, CO3 2-, ist als Base nicht stark genug. Und das entstandene H2PO4 - reagiert nur mit Carbonat und nicht mit dem gebildeten HCO3 -, denn dafür ist es als Säure nicht stark genug, respektive HCO3 - als Base nicht stark genug.

3HCl + Al2(CO3)3 ---> 2AL 3+ + 3Cl - + 3HCO3 -

3HCl + 3HCO3 - --> 3CO2 + 3H2O + 3Cl -

Untere Gleichung ist mit 3 multipliziert worden, um HCO3 - aus der Gesamtgleichung zu eliminieren (links und rechts stehen 3 HCO3 -)

Zusammenzählen

6HCl + Al2(CO3)3 ----> 2Al 3+ 6Cl - + 3CO2 + 3H2O

Noch Fragen?

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
henzy71 26.02.2016, 16:13

Danke für den *.

0

Die Reaktionsgleichungen kannst du doch wohl selber aufstellen ;-)

Du kannst davon ausgehen, dass die jeweils stärkere Säure die konjugierte Base der schwächeren Säure protoniert. Soll heißen: Aus Phosphorsäure wird Phosphat, während aus Carbonat Kohlensäure wird. Und bei der anderen Reaktion: Aus Salzsäure wird Chlorid, während aus Carbonat Kohlensäure wird. Was mit den übrigen Ionen passiert, ist dann nicht mehr schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
u1u1u1 25.02.2016, 11:21

wenn ich's selbst könnte würde ich doch nicht fragen oder?

0
WildTemptation 25.02.2016, 11:22
@u1u1u1

Doch, solche Leute gibt es auch.

Kannst du es mit meinem oben geschriebenen Hinweis selber?

0
Bevarian 25.02.2016, 11:44
@u1u1u1

Abr Du kannst es doch bestimmt mal versuchen und uns Vorschläge machen? Absolut ohne Eigenleistung nur Ergebnisse abpinseln is nich...

1

Aluminiumcarbonat? Bist du sicher, dass es das gibt?

Soweit ich weiß, ist Al³⁺(aq) stärker sauer als Salzsäure, oder jedenfalls weniger flüchtig.
Da kann es kein Carbonat geben.

Und kein Lehrer der Welt sollte so wenig Ahnung vom Thema haben, dass er sich solche Beispiele ausdenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
henzy71 26.02.2016, 16:09

Wer hat dir denn erklärt, dass Al³⁺(aq) eine stärkere Säure ist als Salzsäure?? Al³⁺(aq) hat einen Ks-Wert von 1.4*10^-5 und gilt damit als schwache säure. Warum es kein Carbonat geben soll, ist mir auch schleierhaft. Es ist nur so, das Al2(CO3)3 in Wasser nicht stabil ist, aber das hat nichts mit seiner existenz zu tun.

0
ThomasJNewton 26.02.2016, 16:37
@henzy71

Zumindest sagt https://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumchlorid zum AlCl · 6 H2O

Dieses Hexahydrat kann jedoch nicht entwässert werden, da es sich beim Erhitzen zu Aluminiumhydroxid bzw. Aluminiummetahydroxid und Chlorwasserstoffgas zersetzt

Und wenn schon HCl entweicht, bleibt Kohlensäure sicher nicht gebunden.
Recht hast du insofern, als dass HCl nicht die stärkere Säure ist, sondern eben nur deutlich flüchtiger.
Da hab ich etwas zu lässig formuliert.

Und Carbonate kann es selbst gelöst eigentlich nicht geben, denn im pH-Bereich, wo Carbonat in merklicher Konzentration vorliegt, ist Al³⁺ praktisch unlöslich.
Und wenn es so basisch wird, dass Aluminat in Lösung geht, dann ist es eben kein Al-Carbonat mehr, sondern eine Mischung von Aluminat und Carbonat.

0

Was möchtest Du wissen?