Chemische Reaktion wieviele Elektronen etc?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt mehrere Regelfälle die man einhalten sollte um den Großteil der Möglichkeiten abzudecken. Wichtigste ist hierbei die Nutzung der Elektronegativitätswerte (EN-Werte) die man für jedes Element auf einem PSE findet.

Man betrachtet hierbei nur jene zwei Elemente, die die Bindung miteinander eingehen, vergleicht jene EN-Werte und weist dem elektronegativeren Partner die Bindungselektronen zu.

Weiterhin gibt es folgende Faustregeln:

- Metalle geben grundsätzlich Elektronen ab (Ausnahme z.B.: Metallhydride)
- Sauerstoff nimmt immer Elektronen auf (Ausnahme z.B.: Peroxide)
- Wasserstoff gibt immer sein Elektron ab (Ausnahme z.B.: Metallhydride)

Weitere fallen mir gerade nicht ein.

Die Anzahl wie viel Elektronen abgegeben werden hängt von der Stellung im PSE ab. Hierzu musst du mal im Lehrbuch wälzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Metalle geben meistens Elektronen ab und werden somit positiv, Nichtmetalle nehmen meistens Elektronen auf und werden dadurch negativ geladen.
Wie viele Elektronen abgegeben oder aufgenommen werden können siehst du auch daran, in welcher Hauptgruppe die Elemente im Periodensystem stehen. Allerdings gibt es, wie du schon am Eisen gesehen hast, bei einigen Elementen auch andere Möglichkeiten.
Sauerstoff steht in der 6. Gruppe, möchte also immer 2 Elektronen aufnehmen. Natrium steht in der ersten, möchte gerne 1 Elektron abgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt wer abgibt und aufnimmt über die Valenzelektronen ( 8 oder volle äußerste Schale) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?