Chemikalien, die ein Kältegefühl auf der Haut verursachen!

4 Antworten

Mir fallen da diverse Stoffe ein, bei denen es mir eiskalt den Buckel runterläuft, wenn ich die auf der bloßen Haut haben sollte!

Um welche handelt es sich? Sind diese geruchslos, bzw. der Haut nicht schädlich? Vielen Dank

0

jede flüssigkeit erzeugt beim verdunsten kälte, auch wasser

Vielen Dank für die Antwort. Soviel ich weiss, ist die Kälte, die beim Verdunsten des alkoholes entsteht, um ein vieles höher? Aus diesem Grund suche ich nach einter alternative. Haben Sie noch Ideen?

0

Minzöl, ganz ohne Wasser und Chemie ;-) Gibts sogar im Supermarkt oder der Drogerie, aber nicht in Augennähe, das brennt...

Vielen Dank für die Antwort. Soviel ich aber weiss, ist Minzöl nicht geruchslos? Richt sehr gut, aber ich suche etwas, was wirklich geruchslos ist, und der Haut nicht schädlich )

0
@cmacenak

nach geruchslos hast du auch nicht gefragt... und Hautverträglich ist es! wofür genau brauchst du es denn? Vielleicht hilft das weiter!

0
@lucky1988

Ja, stimmt nach geruchslos habe ich nicht gerfragt. Ich bin neu hier, und wusste nicht, wie ich die eingestellte Frage im nachhinein bearbeiten konnte.

Ich möchte Parfüm herstellen. Ich brauche es für das beim Verdunsten enstehende Kältegefühls, welches beim Parfümieren auf der Haut entsteht.

Ich suche also etwas, was flüssig, geruchslos, nicht hautschädlich ist, und im Zusammenhang mit Wasser auf der Haut so einen angenehmes Kältegefühl erzeugt.

Vielen Dank)

0
@cmacenak

Kein Problem ;-)

aber dann wirklich nur gereinigten Alkohol. Wenns was anderes gäbe, würden Parfumhersteller es nehmen, tun sie aber nicht... Es geht ja auch nicht um das Kältegefühl beim Parfum, sondern die Möglichkeit Duft flüssig zu machen um ihn auftragen zu können. Die Flüssigkeit sich dann aber eben schnell verflüchtigt und das kann Alkohol am besten.

0

Überpflegung oder was anderes?

Hallo,
Ich bin 16 und habe Mischhaut. Ich leide schon länger an Pickeln und Mitessern. Da ich mit 13 zu aggressive Pflege benutzt habe und meine Pickel ständig ausgedrückt habe habe ich immernoch viele narben auf meiner Stirn und Kinn. Meine haut ist sehr empfindlich. Mein problem: Nicht dass die Pickel schon nicht reichen, meine Haut ist irgendwie sehr dünn und empfindlich geworden. Um die Mundpartie trocken und rötlich. Ich habe das Gefühl meine haut ist für immer zerstört worden weil nichts hilft. Ich will meine Haut einfach nur stärken aber irgendwie schaffe ich das nicht. Ich benutze momentan ein ph hautneutrales waschgel von kiehls und Gesichtswasser. Fehlt mir eventuell eine gute Feuchtigkeitscreme? Ich bin so verzweifelt und bekomme deshalb schon Selbstzweifel.

...zur Frage

Unterschied zwischen Männer und Frauenkosmetik?

Hallo allerseits, ich hab da mal ne glaub ich ziemlich dumme Frage aber als ich letztens mit meinem Freund bei meiner Mutter zum Mittagessen war geht sie mir nicht mehr aus dem Kopf. Es ging darum das wir irgendwie auf das Thema Kosmetik kamen und dann hab ich gesagt das mein Freund ab und zu meine Cremés oder so nimmt. Meine Mutter meinte dann daraufhin dass das nicht gut ist für ihn. Jetzt steh ich ziemlich auf dem Schlauch und frag mich warum wieso weshalb? Meine Mutter wusste leider auch nix genaueres, sie hat es mal gelesen. Sonst würde mich noch interessieren wieweit dieser Unterschied geht? Auch bei Deos oder Parfüms? Shampoo? Oder geht es da einfach nur um die Haut, weil die sich ja bei Mann und Frau unterscheiden?

...zur Frage

Tape in extentions lösen sich beim haarewaschrn mit baby schampoo

Also meine extentions lösen sich auf oder verrutschen ob wohl ich meine haare mit baby schampoo wasche wo keine parfüm stoffe silikon oder alkohol hat.... Kann mit jemand sagen woran das liegrn könnte?

...zur Frage

Hustenstiller Ratiopharm für einen Rausch wie beim alkohol?

Wenn ich 5 Kapseln ( Hustenstiller Ratiopharm ) aufmache und konsumiere erzeugt das dann Rausch wie beim alkohol?

...zur Frage

Warum werden die Behandlungskosten bei Nagelpilzerkrankungen beim Podologen nicht übernommen?

Bis vor ca. 3 Jahren wurden die Nagellacke gegen den leidigen Nagelpilz noch von den Krankenkassen übernommen. Die Behandlung musste allerdings selbst bezahlt werden. Heute werden die nicht gerade preiswerten Nagellacke auch nicht mehr übernommen dafür aber immer noch die sehr umstrittene und teure Therapie mit Tabletten, die im Verruf steht, dass sie erheblichen Schaden an der Leber verursachen können. Weiß jemand warum das so ist obwohl die Pilzerkrankungen an Nägeln und der Haut sehr ansteckend sind?

...zur Frage

Alkohol verdunstet schneller als wasser. Bedeutet das, dass Alkohol beim Verdunsten der Umgebung MEHR oder SCHNELLER Wärme entzieht als Wasser?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?