Chemiereferat über Stahl?

3 Antworten

Sei doch über das Thema Stahl froh, denn es ist ergiebiger als über Eisen zu referieren.

Als Eingangsformel kannst du die Hethiter erwähnen, die bereits vor 3500 Jahren einfachen Stahl verwendeten.

Stahl ist zum wichtigsten Werkstoff seitdem geworden. Er ist im Verzeichnis DIN EN 10020 genormt.

Als Stahl bezeichnet man eine Eisenlegierung mit einem Kohlenstoffgehalt < 2,06 % Kohlenstoff. Dieser Gehalt grenzt ihn vom Gusseisen ab. Stahl ist im Gegensatz zum Gusseisen verformbar. Mit Nickel, Chrom und anderen Metallen legiert, nennt man in Edelstahl.

Dann zeigst du die Herstellung auf. Damit aus dem Roheisen eines Hochofenabstich Stahl wird, wird er in einer Birne geblasen, damit entfernt man den überschüssigen Kohlenstoffgehalt. Der erstarrte Stahlblock wird dann im Walzwerk umgeformt.

Im Elektroofen wird Stahl aufgeschmolzen mit Legierungszusätzen sowie Schrott versetzt bis man die gewünschte Stahllegierung erhält.

Das Internet wäre behilflich die einzelnen Punkte noch auszuarbeiten

Was möchtest Du wissen?