chemie...PSE wertigkeiten...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stmmt schon, was du schreibst. In den Hauptgruppen ist das in der Regel einfach. HG 1 und 2 sind immer 1+ bzw. 2+ geladen HG 3, neuerdings Gruppe 13, in der Regel 3+ je weiter du in dieser Gruppe nach unten gehst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch 1+ vorkommt, ganz sicher z.B. bei In und Tl. Gruppe 14 (ehemals HG4) Normalerweise 2+ und 4+ (siehe CO und CO2), aber auch -2 und -4 (Stichwort: Silane). Ab Gruppe 15 (ehemals HG5) wird es dann spannend, weil hier die Oxidationsstufen von -3 bis + 5 reichen. Bespiel N : NH3 (-3) bis HNO3 (+5). Gleiches gilt für die folgenden beiden Gruppen 16 und 17 (ehemals HG 6 und HG 7) Da reichen die Oxidationsstufen von +6 bis -2 (Ausnahme Sauerstoff (+2 bis -2) und von +7 bis -1 Ausnahme Fluor (nur -1). Bei den Nebengruppen gelten die Hauptgruppenregeln eher nicht. Da ist vieles möglich.

1 Hauptgrupope einwertig, 2. HG zweiwertig 3. dreiwertig. Den Rest schaust du dir am besten Element für Element selber an, denn ab da wird es komplizierter. Nach den Nebengruppen hättest du besser nicht auch noch gefragt. Theoretisch kann jedes Element (bis auf die Edelgase) so viele positive Ladungen haben, wie es Aussenelektronen hat und negative, wie an 8 fehlen.

Was möchtest Du wissen?