Chemielaborant/in positive und negative aspekte

1 Antwort

ich selber bin chemisch-technische Assistentin, diese Ausbildung ist nur Schulisch - als Chemielaborant lernst Du gleich in einem Betrieb. Es kommt sehr darauf an, was die Firma herstellt und ob Du dich auch mit dem Produkt identifizieren kannst. Es ist ein Unterschied ob Du Farben und Lacke analysierst oder Naturkosmetik oder Lebensmittel. Das Gute daran ist, die Arbeitszeiten sind normalerweise geregelt, das Gehalt tarifgebunden und man kann sehr universell eingesetzt werden. (Forschung, Industrie, ........) eine Laborumgebung muss dir gefallen und ein Forscherdrang hilft auch sehr. Viele Grüße

Was möchtest Du wissen?