Chemieeeeeeeeee Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das nächste mal genauer beschreiben welche Stoffketten du meinst :) 

Also je länger die C-Kette ist um so stärker wirken die Van-der-Waals Kräfte. D.h. die Anziehung zwischen den Molekülen (Intermolekular) wird stärker, dementsprechend steigen Siede- und Schmelzpunkte. Ist jetzt dieses Molekül gefaltet dann sind die Anziehungskräfte zwischen den Molekülen schwächer als bei Molekülen der selben Kettenlänge die aber ungefalten sind. Denn dann ist ja sozusagen die Fläche wo die Van der Waals Kräfte wirken können geringer als wenn es gerade vorliegt.  D.h. je stärker die Faltung um so schwächer die Van der Waals Kräfte zwischeneinander. 

So und dann kann man noch überlegen was passiert wenn man z.B. am Ende einer C-Kette eine hydrophile (wasserliebende) Gruppe dran hat wie z.B. OH . lange C-Ketten sind eigentlich lipophil und hysdrophob, also nict in wasser löslich wenn sie keine Hysdrophile Gruppe haben. Setzten wir aber z.B. ein Oh an eine kleine C-Kette und bilden ein Methanol - dann sehen wir das es Wasserlöslich ist. Je länger aber die C-Kette wird um so weniger löslich ist es im Wasser d.h. Octanol ist z.B. gar nicht mehr in Wasser löslich. Warum? Weil bei wachsender c-Kette der einfluss der hyrdophilen Gruppe verschwindend gering ist. 

Organische Moleküle die hydrophile gruppen besitzen haben meistens auch eine höhere Siede und Schmelztemperatur als welche die sie nicht haben , da z.B. Wasserstoffbrückenbindungen entstehen können , die  stärker als van der Waals Kräfte sind.    

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alievg
18.05.2016, 22:28

Dankeschön , endlich jmd der hilfreich ist

0

Was möchtest Du wissen?